Dank der Zusammenarbeit im Vorfeld mit den Tonstudios und einer immer größer werdenden Anzahl an Major- und Independent-Labels (ECM, Mirare, Aeolus, Ondine, Winter & Winter, Laborie, Ambronay Editions, Zig Zag Territoires, usw.) kann Qobuz immer mehr Neuheiten und eine umfangreichere Auswahl seines Backkatalogs in Hi-Res 24-Bit anbieten. Diese Alben geben den direkt vom Mischpult stammenden Originalklang wieder und ermöglichen ein unvergleichliches Hörerlebnis, das über die Qualität von CDs (die üblicherweise auf 44,1 kHz/ 16 Bit "reduziert" werden) hinausreicht. Die Dateien in "Qobuz Hi-Res" sind DRM-frei und zu 100 % mit Mac und PC kompatibel. Qobuz setzt sich so für die Klangverbesserung der Online-Musik ein, die lange Zeit vom komprimierten MP3-Format bestimmt war, und bietet Musikliebhabern Klangqualität und Komfort bei der Nutzung von digitaler Musik.

Hinweis Die auf Qobuz angebotenen Alben in Hi-Res 24-Bit werden direkt von den Labels bereitgestellt. Es findet keine SACD-Neukodierung statt, und wir garantieren, dass die Alben auf direktem Wege bezogen werden. Wir nehmen grundsätzlich keine manipulierten Alben in unser Angebot auf.

5119 Alben sortiert nach Preis: höchster zuerst und gefiltert nach Aus aller Welt und 5,00 Fr. bis 10,00 Fr.
10,99 Fr.
8,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 26. März 2012 | Wagram Music - Cinq 7

Hi-Res Auszeichnungen 5/6 de Magic - Hi-Res Audio
13,99 Fr.
9,99 Fr.

Afrika - Erschienen am 18. Mai 2018 | Partisan Records

Hi-Res
13,99 Fr.
9,99 Fr.

Aus aller Welt - Erschienen am 5. April 2019 | Real World Records

Hi-Res
9,99 Fr.13,99 Fr.
9,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 4. November 2013 | [PIAS] Le Label

Hi-Res
13,99 Fr.
9,99 Fr.

Aus aller Welt - Erscheint am 26. Juli 2019 | Real World Records

Hi-Res
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Aus aller Welt - Erschienen am 26. Oktober 2018 | Glitterbeat Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Songlines Five-star review
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Spanien - Erschienen am 7. Dezember 2018 | tak til

Hi-Res Booklet
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Dub - Erschienen am 25. Mai 2018 | Heavenly Sweetness

Hi-Res
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Aus aller Welt - Erschienen am 12. Oktober 2018 | Glitterbeat Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 4F de Télérama
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 20. Juli 2018 | Couleur d'Orange

Hi-Res
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Afrika - Erschienen am 27. April 2018 | bendigedig

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Songlines Five-star review
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 26. Mai 2017 | Bisonbison

Hi-Res Auszeichnungen Indispensable JAZZ NEWS
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 7. Dezember 2018 | DIYORDIE Playing

Hi-Res
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Maghreb - Erschienen am 30. März 2018 | Airfono

Hi-Res
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Afrika - Erschienen am 27. Mai 2016 | Eklektik

Hi-Res
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 22. Juni 2018 | Quart de Lune.

Hi-Res
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Französischer Chanson - Erschienen am 9. Februar 2018 | Nest & Sound

Hi-Res
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Flamenco - Erschienen am 3. Februar 2017 | Les Disques du Festival Permanent

Hi-Res
Geboren in Lebrija, im Kinderbett des Flamencos, gehört Inés Bacán zu einen der großen Flamenco-Dynastien, wo man nahezu alle berühmten Künstler des Gesangs treffen kann. Als eine Nachfahrin des mythischen Pinini, ist sie die Nichte von Fernanda et Bernarda de Utrera, Cousine von El Lebrijano und Pedro Peña und natürlich die Schwester von Pedro Bacán. Es ist nicht zuletzt dieser, der sie dazu bewegt hatte, auf die Bühne zu steigen und dem Publikum die Basis des Gesangs des zigeunerischen Flamencos nahezubringen, den sie bisher nur im Kreise der Familienfeiern zum Besten gegeben hatte. "Wenn du in meiner Familie nicht gut singen konntest oder nicht lustig warst (graciosa), dann widmete dir keiner nicht auch nur die geringste Aufmerksamkeit. Und ich war nicht lustig", sagte Inés, die den Gesang als "eine lange Konversation mit sich selbst, die andere auch verstehen können", beschreibt. Es war eine Erleuchtung. Im Duo mit ihrem Bruder, mit der Kompagnie des Zigeuner-Klans der Pinini oder auch mit dem Tänzer Israél Galván, betritt sie die großen, internationalen Bühnen: die Pariser Oper, das Palais des Papes in Avignon, die Biennale von Sevilla...Auf der Platte entfernt sich Inès Bacán von dem Repertoire aus ihrer Familie, in dem jeder versucht, das Echo vergangener Generationen weiterleben zu lassen. Eine Pflicht der Erinnerung, die gleichzeitig ein heiliger Ritus ist. Begleitet von Pedro Soler auf der Gitarre und manchmal auch gemeinsam mit dessen Sohn, Gaspar Claus am Cello, singt sie "palos" (Stile) des "levante", die sie schon als kleines Mädchen von ihrer Großmutter Fernanda vorgesungen bekommen hatte. So auch die Bambera, Fendango aber auch der "taranto" in seiner traditionellen Form, die "granaïnas" ihres Ehemanns Francisco Vargas oder auch "serrana", was heutzutage aufgrund der Schwierigkeiten der Stimmlage nicht so häufig gesungen wird. Die "romance corrido" ist ein Epos, das auf den alten Festen der Zigeuner gesungen wurde. Zwei Kompositionen ihres Sohns, José Vargas, platzieren sich wunderbar in dieses Repertoire ein. Ein Schlaflied (nana) und eine gesungene Erinnerung "por tientos" an die Deportationswägen der Nationalsozialisten. Sie beendet ihre Aufnahme mit einem tiefgründigen Gesang (jondo) von der Seguiriya. "Die Seguiriya ist wie ein Kauter der das Herz zerstört, den Hals und die Lippen derer verbrennt, die (die Seguiriya) sprechen. Man muss sich vor dem Feuer in Acht nehmen und den Gesang zu einer bestimmten Uhrzeit singen", sagt uns Federico García Lorca…
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Lateinamerika - Erschienen am 1. März 2019 | Les Grands Fleuves

Hi-Res
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Aus aller Welt - Erschienen am 6. April 2018 | Glitterbeat Records

Hi-Res Booklet
Die 9 Mexikaner von Sonido Gallo Negro haben nicht auf Donald Trumps Wahl gewartet, um eine Schallmauer mit psychedelischem Einschlag aufzubauen, der sich weit über die Grenzen hinaus auswirkt. Kosmischer Mambo als Opener und als Nachspann, kolumbianische Cumbia und Porro, kubanischer Cha Cha Cha, mexikanischer Karneval oder Danzon folgen in flottem Tempo aufeinander, um uns in eine elegante Zukunft einzutauchen, und zwar wie ein großes Orchester aus den 50er Jahren es hätte machen können, das sich mit lysergsäurehaltigen Substanzen gestärkt hat. Abgesehen von den beiden Coverversionen „Tolú“ von Lucho Bermúdez und „Quién será“ von Pablo Beltrán Ruiz gibt es ausschließlich Originaltitel, die eine recht aufputschende Wirkung zeigen. © Benjamin MiNiMuM/Qobuz