Genre :

Die Alben

HI-RES24,99 Fr.
CD21,49 Fr.

Country - Erscheint am 13. März 2020 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
HI-RES24,99 Fr.
CD21,49 Fr.

Folk - Erscheint am 7. Februar 2020 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
HI-RES24,99 Fr.
CD21,49 Fr.

Folk - Erscheint am 7. Februar 2020 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
HI-RES26,49 Fr.
CD22,99 Fr.

Electronic - Erscheint am 13. Dezember 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
CD2,99 Fr.

Pop - Erscheint am 13. Dezember 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

HI-RES24,99 Fr.
CD21,49 Fr.

Pop - Erschienen am 22. November 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
HI-RES3,49 Fr.
CD2,99 Fr.

Pop - Erschienen am 15. November 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
CD2,99 Fr.

Rock - Erschienen am 11. November 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

HI-RES24,99 Fr.
CD21,49 Fr.

Pop - Erschienen am 8. November 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res

Pop - Erschienen am 8. November 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Download nicht verfügbar
CD2,99 Fr.

Dance - Erschienen am 4. Oktober 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

HI-RES24,99 Fr.
CD21,49 Fr.

Rock - Erschienen am 20. September 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
HI-RES26,49 Fr.
CD22,99 Fr.

Jazz - Erschienen am 6. September 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
CD2,99 Fr.

Pop - Erschienen am 6. September 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

CD2,99 Fr.

Pop - Erschienen am 28. Juni 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

CD2,99 Fr.

Pop - Erschienen am 28. Juni 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

HI-RES26,49 Fr.
CD22,99 Fr.

Pop - Erschienen am 8. März 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
Still on My Mind, Didos fünftes Studioalbum entstand in Zusammenarbeit mit ihrem älteren Bruder Rollo Armstrong, der ihr immer schon zur Seite gestanden war (und übrigens auch Mitbegründer der Elektrogruppe Faithless ist). „Alles ging reibungslos vonstatten. Die ganze Gesangspartie wurde auf meiner Couch aufgenommen, eigentlich entstand der größte Teil des Albums bei mir zu Hause“, erklärt die berühmte Sängerin, der Hits wie Thank You und Here With Me zu verdanken sind. Mit insgesamt 12 Songs versuchten die beiden Künstler ein Konzentrat aller Musikstile, an denen ihnen gelegen ist. Es fängt an mit Dance aus den Neunzigern, geht weiter mit Folk und Hip-Hop und reicht bis zum Dream Pop. Und ethnische Chöre (Give You Up) sowie ein melancholisches Klavier (Walking By) vervollständigen dieses kunterbunte Bild. Was die Texte betrifft, so geht es im Allgemeinen um die Liebe, die mal lebensfrohe Gefühle (You Don’t Need a God, über die Kraft der Musik), mal ihre verletzliche Seite zeigt (Give You Up). Diese Song-Sammlung hat Dido ihrem kleinen Sohn gewidmet (sein eigentlicher Name lautet Florian Cloud de Bounevialle O’Malley Armstrong), und das ist wohl der Grund, warum dieses Still on My Mind von Melodien durchzogen wird, die uns am ehesten an Wiegenlieder erinnern, insbesondere das herrliche Some Kind of Love. Und wenn Didos warme Stimme allein von einer Akustikgitarre begleitet wird, vollbringt sie ganz einfach ein Wunder. © Nicolas Magenham/Qobuz
HI-RES24,99 Fr.
CD21,49 Fr.

Pop - Erschienen am 26. Oktober 2018 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
HI-RES24,99 Fr.
CD21,49 Fr.

Pop - Erschienen am 8. September 2017 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
HI-RES19,99 Fr.
CD16,99 Fr.

Rock - Erschienen am 21. Oktober 2016 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
Im Jahre 1980 gab das erste (gleichnamige) Album den Startschuss für die englische Band Pretenders. Eine Band, klassisch und voll Klasse, die nicht versuchte, dem Punk, New Wave, noch weniger dem Pop hinterherzujagen. Also machten Chrissie Hynde und ihre Jungs einfach Rock. Nichts als Rock. Und zwar den echten! Punkt. Die katzenartige Stimme der Amerikanerin und die bissige Gitarre von James Honeyman-Scott sind die unschlagbaren Waffen dieses schnörkellosen Quartetts, das von Einflüssen der Stones, von den Kinks, von The Who, Elvis Costello oder auch von den Beatles zehrte, ohne diese Vorbilder jemals zu kopieren....36 Jahre später kann Chrissie Hynde es noch immer. Nach acht Jahren, in denen es ruhig um die Pretenders geworden war, überrascht sie nun mit dem Album Alone, das in Nashville im Easy Eye Studio von Dan Auerbach, dem Kopf der Black Keys, aufgenommen wurde. Wie sein Titel es vermuten lässt, ist sie darauf allein. Zumindest fast...Neben dem Bassisten Dave Roe und dem Gitarristen Kenny Vaughan sind auch Richard Swift, Michels und Russ Pahl - drei Mitgleider von The Arcs, Auerbachs anderer Band - mit von der Partie. "Dieses Album gefällt mir am besten", führt die inzwischen 65-jährige Sängerin aus. "Wahre Menschen, die wahre Musik machen! Ich habe alle Passagen in nur 48 Stunden gesungen und aufgenommen. 48 Stunden, um sie zu singen und 40 Jahre, um sie vorzubereiten!" Und nun, da es fertig ist, ist auch ihr Album Alone ebenso klassisch und voll Klasse wie ihre Band es war. Die Stimme der Gastgeberin ist ein Geschenk und diese Songs gehören zu den gelungensten, die wir je von ihr zu hören bekommen haben.© MD/Qobuz​