Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

Ab
CD21,49 Fr.

Country - Erschienen am 20. Dezember 2005 | Rhino - Warner Records

Auszeichnungen Außergewöhnliche Schallplattensammlung von Qobuz
Ab
CD25,99 Fr.

Rock - Erschienen am 20. Dezember 2005 | Rhino - Warner Records

Auszeichnungen Qobuz' Schallplattensammlung
Ab
CD21,49 Fr.

Country - Erschienen am 8. Februar 2005 | Rhino - Warner Records

Auszeichnungen Qobuz' Schallplattensammlung
Ab
HI-RES21,99 Fr.
CD15,49 Fr.

Country - Erschienen am 7. Mai 2021 | Easy Eye Sound

Hi-Res
Bestimmte Musiker sind welche von der ganz besonderen Art. Der Swamp Rock Tony Joe White war so einer. Mit einer recht subtilen Mischung aus Country, Blues, Rock'n'Roll, Soul und Rhythm'n'Blues verwandelte dieses Ende 2018 von einem Herzinfarkt dahingeraffte Kid aus Louisiana seinen heimatlichen Südstaatensumpf in Musik. Drückende Hitze, beinah erotische Feuchtigkeit, schlammige Poesie, brodelnde Bläsersektionen und knarzige Gitarren, alles meldete sich bei seinem genialen, strähnig-bluesigen Soundtrack zur Stelle. Seine umwerfende Baritonstimme sowie seine von Kindesbeinen an eingeübte Laid-back-Haltung reichten völlig aus, um diesen Tony Joe White-Stil noch einzigartiger zu machen… Es war eher logisch, und verlockend noch dazu, dass der gute Mann dann einem Dan Auerbach über den Weg lief. Wenn auch erst posthum. Tony Joe White war einer von diesen Sängern, die die grauen Zellen der Black Keys stimuliert hatten, weil er von allem, was Americana angeht, richtiggehend besessen war. Die beiden Männer machten übrigens 2009 bei einem Festival in Australien Bekanntschaft miteinander. Besser noch, Auerbach war mit dessen Sohn, Jody White, befreundet, dem er sogar eine Kooperation mit dem Autor der legendären Rainy Night in Georgia und Polk Salad Annie vorgeschlagen hatte. Soweit war es aber nie gekommen… Als sein Vater verstorben war, holte Jody unveröffentlichte Demoaufnahmen vom Dachboden, die er seinem Freund überreichte. Das Ergebnis haben wir jetzt: Smoke From The Chimney. Neun von einer Reihe lauter virtuoser Musikprofis aus den Nashville-Studios bereicherte und arrangierte, recht bunt zusammengewürfelte Songs mit der Stimme und der Gitarre des Dahingeschiedenen im Mittelpunkt. Unter ihnen befinden sich der Schlagzeuger Gene Chrisman, Paul Franklin mit seiner impressionistischen Pedal Steel, die Keyboards von Bobby Wood (welch ein Wurlitzer!), der Bassist Dave Roe und der Gitarrist Marcus King. Außerdem leistet sich Auerbach ein kleines Vergnügen und spielt höchstpersönlich auf der elektrischen, der akustischen, der Bass-Gitarre, am Schlagzeug und mit den Perkussionsinstrumenten. Smoke From The Chimney bietet an sich schon den Vorteil, eine wahrhaftige Komposition nach der anderen zu liefern und nicht irgendwelche Überreste aus der Randzone. Vor allem kommt die Stimme des Swamp Rock-Meisters bestens zur Geltung, auch wenn sie manchmal ein klein wenig von der Pracht ihres goldenen Zeitalters eingebüßt hat. Diese Jahre 1968/1973 – die seiner Meisterwerke Black and White oder Homemade Ice Cream – melden sich hier genauso zu Wort wie auf dem wunderbaren gleichnamigen Titel Smoke From The Chimney. Oder auch in Boot Money, eine Verherrlichung dieses charakteristischen, recht souligen Laid-back, den Tony Joe White mehr oder weniger erfunden hat. Die eher dem Mainstream zuzurechnenden Themen wie Listen To Your Song setzen mehr auf den eindeutig gefühlvolleren Blues, ohne je schmachvoll zu werden… Kurz und gut, Dan Auerbach kann ruhig sein Versteckspiel mit dem Jenseits beenden, und stolz darauf sein, seine Pflicht erfüllt zu haben. Vor allem vielleicht auch darauf, dass jetzt die jüngeren Menschen auf das berühmte goldene Zeitalter im Südstaatensumpf neugierig werden, wo es dieses samtweiche Krokodil gab… © Marc Zisman/Qobuz
Ab
CD63,99 Fr.

Country - Erschienen am 21. Mai 2013 | Rhino - Warner Records

Ab
CD25,99 Fr.

Country - Erschienen am 10. September 1993 | Warner Records

Ab
CD25,99 Fr.

Country - Erschienen am 14. April 2009 | Rhino - Warner Records

Ab
CD10,99 Fr.

Country - Erschienen am 17. September 2013 | Yep Roc Records

Ab
CD20,49 Fr.

Pop - Erschienen am 6. Oktober 1998 | Island Mercury

Tony Joe's first U.S. release since 1983 finds the swamp-rocker in rare form. Produced by Roger Davies -- Tina Turner's manager/producer, and the one responsible for her '80s breakthrough -- this is the most cohesive album he's made since his early Monument LPs with Billy Swan. Tony Joe is kept tightly focused with a small combo (Hammond organ, bass, drums), and the rest of the space in the mix is occupied by the star's funky guitar, harmonica, and breathy vocals, recorded so close he sounds like he's two inches from the listener's face. It also helps that Tony Joe's songwriting skills have only sharpened over the years; the disc is simply loaded with great songs, including "Crack the Window Baby," "Gumbo John," "I Want My Fleetwood Back," and the moody "Cold Fingers," "I Believe I've Lost My Way," and "Across From Midnight." One of his very best, and as highly recommended as they come. © Cub Koda /TiVo
Ab
CD10,99 Fr.

Rock - Erschienen am 28. September 2018 | Yep Roc Records

Ab
CD21,49 Fr.

Country - Erschienen am 27. Dezember 2005 | Rhino - Warner Records

Ab
CD15,99 Fr.

Blues - Erschienen am 8. März 2004 | Sanctuary Records

Ab
CD25,99 Fr.

Country - Erschienen am 20. November 2007 | Rhino - Warner Records

Ab
CD25,99 Fr.

Country - Erschienen am 20. Dezember 2005 | Rhino - Warner Records

Ab
CD21,49 Fr.

Blues - Erschienen am 1. Januar 1971 | Rhino - Warner Records

Ab
CD20,49 Fr.

Rock - Erschienen am 6. Oktober 1998 | Hip-O (UC)

Tony Joe's first U.S. release since 1983 finds the swamp-rocker in rare form. Produced by Roger Davies -- Tina Turner's manager/producer, and the one responsible for her '80s breakthrough -- this is the most cohesive album he's made since his early Monument LPs with Billy Swan. Tony Joe is kept tightly focused with a small combo (Hammond organ, bass, drums), and the rest of the space in the mix is occupied by the star's funky guitar, harmonica, and breathy vocals, recorded so close he sounds like he's two inches from the listener's face. It also helps that Tony Joe's songwriting skills have only sharpened over the years; the disc is simply loaded with great songs, including "Crack the Window Baby," "Gumbo John," "I Want My Fleetwood Back," and the moody "Cold Fingers," "I Believe I've Lost My Way," and "Across From Midnight." One of his very best, and as highly recommended as they come. © Cub Koda /TiVo
Ab
CD10,99 Fr.

Country - Erschienen am 27. Mai 2016 | Yep Roc Records

Ab
CD21,49 Fr.

Rock - Erschienen am 30. August 2010 | Rhino - Warner Records

Ab
CD12,99 Fr.

Country - Erschienen am 11. April 2019 | Swamp Records

Ab
CD12,99 Fr.

Blues - Erschienen am 29. März 2019 | Swamp Records

Der Interpret

Tony Joe White im Magazin