Ähnliche Künstler

Die Alben

30,99 Fr.
21,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Juli 2015 | deutsche harmonia mundi

Hi-Res Auszeichnungen 5 Sterne Fono Forum Klassik
30,99 Fr.
21,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Juli 2015 | deutsche harmonia mundi

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 Sterne Fono Forum Klassik
15,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 23. März 2018 | CPO

Booklet
Diese fünfte Album mit Konzerten von Telemann verspricht mit höchst originellen, kühnen, sogar avantgardistischen Instrumentierungen einiges an Überraschungen. Das Album beginnt mit dem Concerto TWV 50:21 aus den 1760er-Jahren, das offensichtlich die Jagd einer adeligen Gesellschaft darstellt, worauf auch die beiden Solo-Hörner hinweisen. In dem wunderbaren Konzert in neun Teilen TWV 50:1 von 1758 gehört zu den solistisch besetzten Instrumenten erstaunlicherweise die… Klarinette. Genau genommen ihr Vorfahre, das Chalumeau, das schon den charakteristischen Klarinettenklang besitzt. Außerdem hat Telemann zwei Solopartien für Kontrabass hinzugefügt, sowie – offensichtlich im Bestreben nach Kontrast, denn er lässt sie zusammen erklingen – Piccolo-Flöten! Ein herrlicher Telemann, der uns bedauern lässt, dass dieser Komponist nur 3500 Werke geschrieben hat und nicht mehr. Denn trotz dieser Fülle bleibt beim Maestro Originalität das oberste Gebot. Im Vergleich dazu bleibt das folgende Concerto TWV 53:g1 aus dem Jahr 1722 brav beim barocken Kompositionsstil seiner Zeit, mit einigen genussreichen höfischen Affektiertheiten. Die anschließende „Sonate“ für Trompete und Streicher ist trotz des Titels tatsächlich ein Konzert. Den krönenden Abschluss des Albums bildet wie zu Beginn das Thema der Jagd: Das Concerto für Violine TWV 51:F4, das aus den 1750er-Jahren stammt und in dem die Geige zwar den virtuosen Solistenpart übernimmt, in dem aber auch Hörner, zwei Flöten und zwei Oboen für den pastoralen Aspekt hinzugezogen werden – sowie Pauken und zwei Trompeten, um den Hörer in einer wilden Polacca etwas zu verwirren. Sieben Sätze mit einem außergewöhnlichen klanglichen Einfallsreichtum und in denen die Bläser häufig Solo-Partien übernehmen. © SM/Qobuz
21,99 Fr.

Geistliche Kantaten - Erschienen am 27. September 1993 | deutsche harmonia mundi

47,97 Fr.

Oper - Erschienen am 4. Mai 1998 | CPO

21,99 Fr.

Geistliche Kantaten - Erschienen am 15. Oktober 2009 | deutsche harmonia mundi

15,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2007 | CPO

15,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 1. Oktober 2006 | CPO

15,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2004 | CapriccioNR

15,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 1. August 2004 | CPO

30,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 5. Dezember 2014 | deutsche harmonia mundi

Booklet
15,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 4. Januar 2011 | CPO

Booklet
21,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 19. Mai 1994 | deutsche harmonia mundi

30,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 5. Dezember 2014 | deutsche harmonia mundi

15,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 23. April 1998 | CPO

21,99 Fr.

Opernauszüge - Erschienen am 18. März 2011 | deutsche harmonia mundi

15,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2000 | CPO