Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

Ab
CD14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 20. April 1992 | Matador

Auszeichnungen Qobuz' Schallplattensammlung
Jeder, der sich fragt, was eigentlich Indierock ist, sollte das erste Album der Band Pavement aus den 90er Jahren hören. Sie wurde aus Liebe zu Bands wie The Pixies, Sonic Youth und The Fall gegründet, welche die Band um Stephen Malkmus seit der Erscheinung dieses Werkes im April 1992 übrigens des Öfteren frequentierte. Lo-Fi ist hier überall herauszuhören, genauso wie die Leidenschaft zum Hobby-Basteln und -Musizieren. Und genau daraus resultieren oftmals ungewöhnliche und überraschende Klänge (Velvet Underground und The Feelies lassen grüßen). Die aus Malkmus’ Feder stammenden Texte sind oft etwas seltsam, lustig oder einfach nur unverständlich - fest steht jedoch, dass er sicherlich der einzigartigste Autor seiner Generation ist. Die Gitarren klingen extrem verzerrt zu poppigen Riffs. Doch hinter dieser elektrischen Orgie verstecken sich zauberhafte Melodien. Das alles ist so originell, dass bis heute noch unzählige Alternative Rock-Gruppen versuchen, das Geheimrezept dieser Rocklegende herauszufinden… © Marc Zisman/Qobuz
Ab
CD14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 14. Februar 1994 | Matador

Ab
CD17,79 Fr.

Rock - Erschienen am 9. Dezember 2008 | Matador

Ab
CD14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 11. April 1995 | Matador

Ab
CD14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 9. März 2010 | Matador

Ab
CD17,79 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 7. November 2006 | Matador

Ab
CD14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 8. Juni 1999 | Matador

Pavement gehören nicht zu der Sorte von Bands, die die Ernsthaftigkeit ihrer Kompositionen durch finstere Mienen verdeutlichen. Auf die Frage nach der Stilveränderung auf dem neuen Album "Terror Twilight" erntete ein Journalist die Bemerkung "Trip Metal". Man kann der Band nicht verdenken, daß sie derzeit gut gestimmt ist; besticht ihr neues Album doch durch die vielleicht schönsten Songs, die Sänger Steven Malkmus mit seinen Kumpels je aufgenommen hat. Der Opener "Spit on a stranger" ist ein wunderbar getragenes Stück, das nicht nur gesanglich ein wenig an Lou Reed erinnert. "Folk Jam" übertrifft klar die Erwartung, die der Titel suggeriert. Daß die Band Songs mit Langzeitwirkung schreiben kann, war zwar kein Geheimnis mehr. Doch Songperlen wie "Major Leagues" oder das songstrukturell nicht erfaßbare "The Hexx" sind beinahe mehr als das. Vom noisigen Charakter früherer Alben haben sich Pavement zugunsten umwerfender Melodien entfernt und verpflichteten mit Nigel Godrich (Radiohead, Beck) einen Produzenten, der dem Sound durchaus neue Impulse verleihen konnte. Godrich war es auch, der die Band aus dem Studio der befreundeten Sonic Youth rausholte, um den berühmten Tapetenwechsel auf die Musik wirken zu lassen. Dieser manifestiert sich z.B. auf "Ann don't cry", das in seiner grazilen Schönheit an die großen Velvet Underground heranreichen könnte. Dagegen ähnelt der "Platform Blues" durchaus den älteren Pavement-Scheiben. Es wird Zeit, daß ihnen auch von der breiten Masse die längst verdiente Aufmerksamkeit geschenkt wird. © Laut
Ab
CD14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 11. Februar 1997 | Matador

Ab
CD17,79 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 26. Oktober 2004 | Matador

Ab
CD30,39 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 22. Oktober 2002 | Matador

Ab
CD14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 22. März 1993 | Matador

Ab
CD5,75 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 25. November 1992 | Matador

Ab
HI-RES17,99 Fr.
CD14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 18. April 2009 | Matador

Hi-Res
Ab
CD14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 9. Dezember 2008 | Matador

Ab
CD7,99 Fr.

Rock - Erschienen am 28. Juli 2021 | Freefall Records

Ab
HI-RES17,99 Fr.
CD14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 18. April 2009 | Matador

Hi-Res