Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Mazzy Star

Mazzy Star ist in erster Linie die betörend schöne Stimme von Sängerin Hope Sandoval. Sie befreit die kalifornische Dream-Pop-Band Mitte der 90er Jahre sogar kurzzeitig vom selbstgewählten Underground-Status und führt sie in die Charts. Dem großen Erfolg verschließt sich der schwer melancholische Sound von Sandoval und Gitarrist David Roback jedoch konsequent. Für Mazzy Star eine Frage der richtigen Haltung. Jeglichen Personenkult lehnt das Duo ab. Haltung ist für die Kalifornier auch Ausdruck der Szene, der sie entwachsen. Im so genannten Paisley Underground von Los Angeles machen Roback und Sandoval ihre ersten gemeinsamen Schritte in der Band Opal. Sie ist Vorläufer von Mazzy Star und legt das Fundament für deren erstes Release "She Hangs Brightly", das zwei Jahre nach der Gründung 1990 auf Rough Trade erscheint. "So Tonight That I Might See" enthält 1993 den erwähnten Hit "Fade Into You" und wird mit Platin ausgezeichnet. Mazzy Star sind plötzlich eine vielversprechende neue Band und werden daher mit einem Plattenvertrag vom Majorlabel Capitol Records ausgestattet. Die hohen kommerziellen Erwartungen ihres neuen Partners erfüllt das 1996er Album "Among My Swan" jedoch nicht. Von gegenseitigem Verständnis war die Zusammenarbeit offenbar auch nicht gerade geprägt: "Ich bettelte, um aus meinem Vertrag mit Capitol entlassen zu werden. Die Plattenfirma wollte, dass ich mit namhaften Produzenten zusammen arbeitete. Ich wollte dagegen nur meine Musik produzieren. Das hat nicht zusammen gepasst", so Sandoval in einem Interview. Es folgt eine jahrelange Pause, in der Sandoval hin und wieder als Gastsängerin von sich reden macht. Mehrmals ist sie zu Gast im Studio der britischen Elektro-Rocker The Chemical Brothers, leiht The Jesus And Mary Chain ihre Stimme, veredelt die Musik des französischen Elektronik-Duos Air und macht Massive Attacks "Paradise Circus" zum Hit. 2000 gründet sie mit Ex-My Bloody Valentine-Mitglied Colm Ó Cíosóig die Band Hope Sandoval & The Warm Inventions. Nach dem zweiten Longplayer "Through The Devil Softly" (2009) intensiviert sie ihre künstlerische Beziehung mit David Roback wieder. Es entstehen neue Stücke, doch Mazzy Star folgen auch nun wieder ihrem ganz eigenen Zeitplan. 2012 stehen sie beim Coachella Festival erstmals seit 1996 wieder gemeinsam auf der Bühne. Der umjubelte Auftritt gibt ihnen weiter Selbstvertrauen, so dass es 2013 mit "Seasons Of Your Day" tatsächlich zu einem vierten und leider letzten Studioalbum kommt. Im Februar 2020 macht die Nachricht die Runde, dass Roback im Alter von 61 Jahren gestorben ist. Der Gitarrist war zwischenzeitlich nach Norwegen gezogen und arbeitete unter anderen mit Beth Orton und Bert Jansch.
© Laut
Mehr lesen

Diskografie

14 Album, -en • Geordnet nach Bestseller

1 von 1
1 von 1

Meine Favoriten

Dieses Element wurde <span>Ihren Favoriten hinzugefügt. / aus Ihren Favoriten entfernt.</span>

Veröffentlichungen sortieren und filtern