Ähnliche Künstler

Die Alben

14,39 Fr.

Afrobeat - Erschienen am 12. April 2011 | Strut

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts dominierten die Musiker der Goldküste (der frühere Name Ghanas) mit einem explosiven Cocktail namens Highlife die afrikanische Stadtmusik. Doch mit der Erfindung des Afrobeats in den 1970er Jahren durch den Nigerianer Fela Kuti, der seine Karriere mit dem Klang des Highlife begann, verblasste ihre Vorherrschaft allmählich. Seitdem hat dieser heftig funkige Rhythmus die Unterhaltungsmusik ganz Westafrikas erobert. Der ghanaische Sänger und Gitarrist Ebo Taylor, Freund des „Black Presidents“, hat seine Karriere dem nigerianischen Stil gewidmet. Spät entdeckt in Europa durch das Album Love and Death aus dem im Jahr 2009 hat Ebo Taylor eine internationale Anerkennung genossen, die eine Aktualisierung von Werken aus seiner glorreichen, aber kontinentalen Vergangenheit durchlaufen hat. 2011 bringt das englische Label Strut Records die Ebo Taylor-Juwelen mit dieser extravaganten Bearbeitung, die der Ghanaer zwischen 1973 und 1980 auf seinem Weg verstreut hat, wieder auf den richtigen Weg. Unerbittliche Rhythmen, prunkvolle Bläser, farbenfrohe Gitarrensoli und einnehmender Gesang waren von Anfang an in seiner Musik präsent. Wenn man sich seine Tracks anhört, wird schnell deutlich, dass Ebo Taylor in seinen verschiedenen Formationen (Uhuru-Yenzu, Asaase Ase, The Apagya Showband oder Super Sounds Namba, zusammen mit seinen Sängerkollegen Pat Thomas oder C. K. Mann) ebenso wie solo stets imstande war, Wunder zu vollbringen. © Benjamin MiNiMuM/ Qobuz
12,79 Fr.

Aus aller Welt - Erschienen am 6. April 2018 | Mr Bongo

Der über 80 Jahre alte Ebo Taylor aus Ghana, der Pionier des Highlife und des Afrobeat, ist in bester Form. Der nunmehr legendäre Musiker aus Ghana, Bandleader der Saltpond City Band, einem Orchester mit funkelnden Bläsern und unerbittlichem Groove, feierte sein öffentliches und internationales Comeback Ende der 2000er Jahre. Mit diesem Yen Ara (Wir) beweist er, dass die alten Knochen des Kapitäns seiner musikalischen Wendigkeit nichts anhaben können. Der Engländer Justin Adams (Robert Plant, Tinariwen, JuJu…), der eher an Besetzungen gewöhnt ist, in denen die Gitarren das Sagen haben, sorgte für eine dynamische Produktion, bei der jedes Instrument – Bläser, Hammond-Orgel, Perkussion, Bass, Gitarre sowie die Stimme des MCs – an seinem entsprechenden Platz in strahlendem Glanz erscheint, zugleich aber auch zeigt, dass es nur ein Teil des Ganzen ist. Die Elemente von Jazz, Funk, Afrobeat oder Disco treten nacheinander ans Licht und führen uns unausweichlich auf die Tanzfläche, und das nicht ohne gute Laune. © Benjamin MiNiMuM/Qobuz
14,39 Fr.

Aus aller Welt - Erschienen am 25. Oktober 2010 | Strut

11,19 Fr.

Aus aller Welt - Erschienen am 16. April 2012 | Strut

9,59 Fr.

Afrika - Erschienen am 24. November 2017 | Mr Bongo

Diese Neuausgabe einer Platte aus den 60er Jahren zeigt die Gesangsanfänge des ghanaischen Multiinstrumentisten Ebo Taylor. Dieser soll später die Verbindung zwischen dem High Life seines Landes und dem Afrobeat seines nigerianischen Freundes Fela Kuti schaffen. Hier fabriziert er fröhlich-funkige Musik mit leichten Jazz-Klängen, die später symptomatisch für zeitgenössische afrikanische Musik wird. The Pelikans, der Name stammt von einem Nachtclub in Accra, ist eine Formation aus zwölf abgehärteten Musikern, die vom legendären Highlife-Musiker Bessa Simmons dirigiert werden. Ebo Tayler singt hier auf Englisch oder auf Fante und begleitet sich dabei manchmal selber am Klavier, wie auf dem heutzutage zum Klassiker gewordenen Come Along. Dieses Stück, das bereits auf einer Kompilation aus Werken, die die Anfänge des Afrobeats darstellen, enthalten ist, wurde unter anderem von dem New Yorker Rapper Sadat X gesampelt. Diese sieben liebevoll und sorgfältig überarbeiteten Tracks versetzen den Zuhörer zurück in eine der wichtigsten Perioden der afrikanischen Musik. © BM/Qobuz
7,99 Fr.

Afrika - Erschienen am 1. April 2016 | Mr Bongo

7,99 Fr.

Afrika - Erschienen am 1. April 2016 | Mr Bongo

8,99 Fr.

Afrika - Erschienen am 15. Oktober 2015 | Essiebons

2,69 Fr.

Afrika - Erschienen am 23. März 2018 | Mr Bongo

2,69 Fr.

House - Erschienen am 8. Juni 2018 | Mr Bongo

2,69 Fr.

House - Erschienen am 20. April 2018 | Mr Bongo

11,95 Fr.
7,95 Fr.

Aus aller Welt - Erscheint am 30. August 2019 | BBE Africa

Hi-Res
7,99 Fr.

Afrika - Erschienen am 18. Februar 2013 | Mr Bongo