Ähnliche Künstler

Die Alben

25,49 Fr.
17,99 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 25. Februar 2014 | Capitol Records (CAP)

Hi-Res Auszeichnungen 4 étoiles Rock and Folk - Hi-Res Audio - Grammy Awards
Das zwölfte Album des amerikanischen Singer/Songwriters Beck stellt sich als Platte dar, die in erster Linie durch eine High-End-Produktion und durch Einflüsse aus dem Folk-Bereich geprägt ist. Dies liegt vor allem daran, dass es – laut Aussage des Musikers – als eine Art Fortführung des Longplayers Sea Change aus dem Jahre 2002 zu verstehen ist. Auch diese Veröffentlichung zeichnete sich durch einen starken, melancholischen Grundton und durch Nähe zum California-Sound der 1960er Jahre aus. Dieser durchzieht auf Morning Phase erneut die Klangsphäre (wie Tracks wie "Phase" oder "Wave" bezeugen), aber auch die Lyrics ("Heart Is A Drum", "Blue Moon", "Say Goodbye"). Arrangiert wurden die Tracks vom Komponisten und Vater des Musikers David Campbell, für die Produktion zeigt sich Beck selbst verantwortlich.
21,99 Fr.
15,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2002 | Interscope

Hi-Res Auszeichnungen 4F de Télérama - Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Hi-Res Audio
29,99 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2008 | Geffen*

Auszeichnungen Sélection Disques de l'année Les Inrocks - Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
20,49 Fr.

Pop - Erschienen am 1. Januar 1996 | DGC

Auszeichnungen Sélection Disques de l'année Les Inrocks - Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
25,49 Fr.
17,99 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 13. Oktober 2017 | Capitol Records (CAP)

Hi-Res Auszeichnungen Grammy Awards
Diejenigen, die Beck Hansen seit Anfang der 1990er Jahren nicht aus den Augen gelassen haben, wissen, dass er alles spielen kann. Alles! Rural Blues wie Son House/Skip James, Funk wie Prince, Hip Hop Slacker, Folk wie Dylan, Lo-Fi Elektro etc. Auch wenn der kalifornische Superbastler in der ersten Zeit dank einer überzeugenden Allianz zwischen Folk und Hip-Hop-Rhythmen Begeisterung auslöste (bahnbrechende Hymne Loser im Jahre 1993), so tendiert er im Laufe der Jahre zu mehr Klassizismus, siehe Sea Changes (2002) und Morning Phase (2014). Mit Colors macht er eine Kehrtwendung. An Farben mangelt es Beck bei diesem dreizehnten Album nicht. Psychedelisches wie bei den Beatles, Pop aus den achtziger Jahren, aktueller Dancefloor, mit Hip Hop durchsetzter Funk, nichts fehlt bei diesem stilistischen Kaleidoskop! Die Kontraste sind so krass, dass so einige Neuankömmlinge wohl etwas verwirrt sein werden. © CM/Qobuz
20,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 25. Februar 2014 | Capitol Records (CAP)

Auszeichnungen 4 étoiles Rock and Folk
Das zwölfte Album des amerikanischen Singer/Songwriters Beck stellt sich als Platte dar, die in erster Linie durch eine High-End-Produktion und durch Einflüsse aus dem Folk-Bereich geprägt ist. Dies liegt vor allem daran, dass es – laut Aussage des Musikers – als eine Art Fortführung des Longplayers Sea Change aus dem Jahre 2002 zu verstehen ist. Auch diese Veröffentlichung zeichnete sich durch einen starken, melancholischen Grundton und durch Nähe zum California-Sound der 1960er Jahre aus. Dieser durchzieht auf Morning Phase erneut die Klangsphäre (wie Tracks wie "Phase" oder "Wave" bezeugen), aber auch die Lyrics ("Heart Is A Drum", "Blue Moon", "Say Goodbye"). Arrangiert wurden die Tracks vom Komponisten und Vater des Musikers David Campbell, für die Produktion zeigt sich Beck selbst verantwortlich.
25,49 Fr.
17,99 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2002 | Interscope

Hi-Res
6,49 Fr.

Pop - Erschienen am 1. Januar 1994 | DGC

25,49 Fr.
17,99 Fr.

Rock - Erschienen am 18. Juni 1996 | Interscope

Hi-Res
17,99 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 1994 | DGC

3,99 Fr.
2,99 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 15. April 2019 | Capitol Records

Hi-Res
25,49 Fr.
17,99 Fr.

Rock - Erschienen am 1. Januar 2008 | Geffen

Hi-Res
17,99 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2004 | Geffen Records

25,49 Fr.
17,99 Fr.

Rock - Erschienen am 16. März 2005 | Interscope

Hi-Res
25,49 Fr.
17,99 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2006 | Interscope

Hi-Res
20,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 13. Oktober 2017 | Capitol Records (CAP)

Diejenigen, die Beck Hansen seit Anfang der 1990er Jahren nicht aus den Augen gelassen haben, wissen, dass er alles spielen kann. Alles! Rural Blues wie Son House/Skip James, Funk wie Prince, Hip Hop Slacker, Folk wie Dylan, Lo-Fi Elektro etc. Auch wenn der kalifornische Superbastler in der ersten Zeit dank einer überzeugenden Allianz zwischen Folk und Hip-Hop-Rhythmen Begeisterung auslöste (bahnbrechende Hymne Loser im Jahre 1993), so tendiert er im Laufe der Jahre zu mehr Klassizismus, siehe Sea Changes (2002) und Morning Phase (2014). Mit Colors macht er eine Kehrtwendung. An Farben mangelt es Beck bei diesem dreizehnten Album nicht. Psychedelisches wie bei den Beatles, Pop aus den achtziger Jahren, aktueller Dancefloor, mit Hip Hop durchsetzter Funk, nichts fehlt bei diesem stilistischen Kaleidoskop! Die Kontraste sind so krass, dass so einige Neuankömmlinge wohl etwas verwirrt sein werden. © CM/Qobuz
15,49 Fr.

Rock - Erschienen am 1. Januar 2005 | Interscope

15,49 Fr.

Pop - Erschienen am 1. Januar 1998 | DGC

17,99 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2006 | Interscope

15,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2005 | Interscope