Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Die Alben

228 Alben sortiert nach Datum: neuestes zuerst
Ab
HI-RES16,99 Fr.
CD13,59 Fr.

Duette - Erschienen am 12. Februar 2021 | 7 Mountain Records

Hi-Res
Ab
CD5,49 Fr.

Cellokonzerte - Erschienen am 25. September 2020 | Les Indispensables de Diapason

Auszeichnungen Diapason d'or
Ab
HI-RES16,99 Fr.
CD13,59 Fr.

Kammermusik - Erschienen am 24. April 2020 | RUBICON

Hi-Res Booklet
Ab
HI-RES36,93 Fr.
CD26,39 Fr.

Klassik - Erschienen am 20. März 2020 | Aparté

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - 4F de Télérama
Ab
HI-RES30,99 Fr.
CD21,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 7. Februar 2020 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
Recorded June 8 and 17, 2019 at Henry Wood Hall, London, UK
Ab
HI-RES30,99 Fr.
CD21,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 7. Februar 2020 | Sony Classical

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Le Choix de France Musique
Ab
HI-RES43,18 Fr.
CD32,39 Fr.

Klassik - Erschienen am 7. Februar 2020 | audite Musikproduktion

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or
Ab
HI-RES28,99 Fr.
CD20,49 Fr.

Klassik - Erschienen am 10. Januar 2020 | Decca Music Group Ltd.

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Le Choix de France Musique
20 Jahre jung und außergewöhnlich begabt. Der afro-britische Cellist Sheku Kanneh-Mason hat drei große Vorbilder: die Cellisten Jacqueline du Pré und Mstislav Rostropovitch und den Sänger Bob Marley. Alle drei sind leidenschaftliche und extrovertierte Charaktere. Seine junge Karriere begann plötzlich nach seinem bemerkenswerten Auftritt bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle im Jahr 2018. Das Album Inspiration, das er im selben Jahr veröffentlichte, brach alle Verkaufsrekorde in Großbritannien und in seiner Heimatstadt Nottingham wurde sogar ein Bus nach ihm benannt.Hier liegt sein neues Album mit Edward Elgars berühmtem Cellokonzert in e-moll, op. 85 vor, herausgegeben bei seinem Vertragslabel Decca. Sheku Kanneh-Mason spielt mit dem London Symphony Orchestra unter dessen neuem Dirigenten Sir Simon Rattle. Ein Gipfeltreffen, das in einer sehr poetischen, fast kammermusikalischen Interpretation dieser berühmten Partitur resultiert.Elgars Cellokonzert, das durch die Aufnahmen von Jacqueline du Pré (mit Barbirolli und später mit ihrem Mann Daniel Barenboim) berühmt geworden ist, wird hier von kleinen Stücken begleitet, die vor einem Jahrhundert Solisten und Musikliebhaber begeisterten und heute von der jungen Generation wiederentdeckt werden. Das Album enthält Arrangements traditioneller Musik sowie Werke von Bloch, Elgar, Bridge, Fauré und Klengel. Die außerordentliche Perfektion dieses jungen und brillanten Instrumentalisten führt uns durch Makrokosmos und Mikrokosmos. © François Hudry/Qobuz
Ab
HI-RES23,99 Fr.
CD16,99 Fr.

Duette - Erschienen am 10. Januar 2020 | harmonia mundi

Hi-Res Booklet
Friends and frequent recital partners Jean-Guihen Queyras and Alexandre Tharaud are reunited here for an album conceived as a collection of short stories, presenting both celebrated and little-known masterpieces of the repertory. If the art of transcription is the hallmark of great performers, it must be said that our two partners are past masters at it! Throughout this lyrical yet virtuosic programme, music lovers will meet one surprise after another. © harmonia mundi
Ab
HI-RES16,99 Fr.
CD13,59 Fr.

Duette - Erschienen am 25. Oktober 2019 | La Dolce Volta

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
Ab
HI-RES17,99 Fr.
CD11,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 4. Oktober 2019 | naïve classique

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
Ab
HI-RES17,99 Fr.
CD11,99 Fr.

Kammermusik - Erschienen am 4. Oktober 2019 | Alpha

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
Victor Julien-Laferrière, der 2017 in Brüssel den ersten Queen-Elisabeth-Wettbewerb für Cellisten gewann, erhielt 2018 auch den Victoire de la Musique Classique in der Kategorie "Solist des Jahres". Seine Kammermusikaufnahmen mit dem Pianisten Adam Laloum wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter 2016 mit dem Diapason d'Or of the Year. Victor Julien-Laferrière kommt nun für mehrere Aufnahmen zu Alpha Classics. Der französische Cellist hat nacheinander bei Roland Pidoux, Heinrich Schiff und Clemens Hagen studiert. Für sein Alpha-Debüt hat er mit den Sonaten von Rachmaninoff und Schostakowitsch zwei Höhepunkte des Repertoires für sein Instrument aufgenommen. Mit dem Pianisten Jonas Vitaud, mit dem er eine enge Beziehung pflegt hatte er bereits viele Gelegenheiten, dieses Programm gemeinsam zu erarbeiten und zu proben. Ein seltenes Stück des russischen Komponisten Edison Denisov rundet die Platte ab: die 1986 komponierten Variationen über ein Thema von Schubert. © Alpha Classics
Ab
HI-RES17,99 Fr.
CD12,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 20. September 2019 | Claves Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
Ab
HI-RES16,49 Fr.
CD10,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 13. September 2019 | HORTUS

Hi-Res Booklet
Ab
HI-RES31,99 Fr.
CD21,39 Fr.

Klassik - Erschienen am 6. September 2019 | harmonia mundi

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - 5 Sterne Fono Forum Klassik
Ab
HI-RES28,78 Fr.
CD21,59 Fr.

Klassik - Erschienen am 26. Juli 2019 | Brilliant Classics

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
Ab
HI-RES15,99 Fr.
CD12,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | SOMM Recordings

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or
Ab
HI-RES30,99 Fr.
CD21,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 10. Mai 2019 | Sony Classical

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
Am 20 Juni 1819 und damit vor 200 Jahren wurde der berühmte Komponist Jacques Offenbach als "Jakob" Offenbach in Köln geboren. Die junge Cellistin Raphaela Gromes, die bereits mit ihren ersten beiden Alben für Sony Classical exzellente Rezensionen erhielt und sogar Chart-Erfolge feierte, hat sich zum Jubiläum ein ganz besonderes Offenbach-Album ausgedacht, nachdem sie auf ihrem letzten Rossini-Album bereits Offenbachs "Hommage à Rossini" in einer hochgelobten Ersteinspielung präsentiert hatte. Denn, bevor Offenbach im Musiktheater bejubelt wurde, hatte er selbst eine großartige Karriere als Cellist und wurde europaweit sogar als "Liszt des Cellos" gefeiert. Ausgewählt hat Raphaela Gromes für diese Aufnahme Salonstücke für Cello und Klavier bzw. für zwei Celli. Damit füllt sie eine diskographische Lücke: Die letzte größere Einspielung mit Stücken für Cello und Klavier liegt tatsächlich 40 Jahre zurück. In der Zwischenzeit konnten unbekannte oder verschüttet geglaubte Manuskripte entdeckt werden. So präsentiert Raphaela Gromes mit ihrem langjährigen Klavierpartner Julian Riem denn auch in einer Weltersteinspielung eine virtuose, noch in Köln komponierte "Tarantelle". Offenbachs Cellostücke sind voller rhythmischer Feinheiten und melodischer Schönheiten, sie lassen das Instrument singen, sprühen vor guter Laune, können aber auch tief berühren und sind fallweise unglaublich virtuos. Zu den eingespielten Piècen für Cello und Klavier gehören solche Charakter- und Salonstücke wie der "Danse bohémienne", "Deux Âmes au ciel" , "Introduction e valse mélancholique" ,"Revérie auf bord de la mer", "La Course en traineau" sowie "Les Larmes de Jacqueline". Zudem hat Raphaela Gromes gemeinsam mit ihrem langjährigen Mentor, dem Münchner Celloprofessor Wen-Sinn Yang, das allerletzte von Offenbachs insgesamt 36 Cello-Duos aufgenommen: Das Duo, op. 54, Nr. 3 in E-Dur, ist eines der schwierigsten und, formal gesehen, das kapriolenhafteste des gesamten Zyklus. Das Album endet mit Offenbachs wohl berühmtestem Hit, der "Barcarolle", in einem neuen, ganz besonderen Arrangement für zwei Celli und Klavier von Julian Riem. © Sony Classical
Ab
CD12,99 Fr.

Cellokonzerte - Erschienen am 5. April 2019 | CPO

Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
Ab
HI-RES12,59 Fr.
CD8,39 Fr.

Cellosolo - Erschienen am 15. März 2019 | Printemps des Arts de Monte-Carlo

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason