Ihr Warenkorb ist leer!

Rubrik :
Tutorials

Hören Sie Musik mit Qobuz ohne Komplikationen - mit dem Chrome-Browser auf dem PC oder dem Mac!

Von Sandra Zoor |

Wir haben noch nicht viel davon gesprochen, aber der Chrome-Browser und das integrierte Googlecast erlauben es, Audioinhalte nach deren Wiedergabe über das Internet zu senden, und zwar über kompatible Geräte, zum Beispiel ChromeCast Audio (oder Video), aber auch alle anderen Systeme, die das Googlecast-Protokoll integriert haben.

Unsere Abonnenten stellen häufig die Frage nach der Verbindung ihrer Qobuz-App für Mac/PC mit ihrem System. Wir zeigen hier vor, wie man dies auf einem PC bewerkstelligt (was gleich funktioniert, wie auf einem Mac, der den Chrome-Browser installiert hat).

- Gehen Sie zuerst auf die Downloadseite und wählen Sie das Album, das Sie hören möchten.


- Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Webplayer“ (wenn diese nicht erscheint, versuchen Sie die Seite neu zuladen).


- Die Seite des Webplayers öffnet sich mit dem gewählten Album.


- Klicken Sie hier auf das kleine Senden-Symbol unten rechts auf der Seite.


- Wenn mehrere Googlecast fähige Geräte im Netz verfügbar sind, werden diese alle angezeigt. Wählen Sie das Gerät aus, auf dem Sie Qobuz hören möchten (hier „Atelier HiFi“).


- Der Inhalt des Fensters ändert sich und zeigt an, dass das Casting auf dem gewählten Gerät ausgeführt wird. Schließen Sie jetzt das Fenster, indem Sie auf dessen X klicken (wenn Sie auf Abbrechen klicken, werden Sie zurück zur Auswahlseite für die Geräte gebracht).


- Die Wiedergabe des Albums kann jetzt gestartet werden.


- Klicken Sie erneut auf das kleine Sender-Symbol und Sie können das Gerät für die Ausgabe ändern, wenn Sie über mehrere verfügen.


Man kann den Webplayer nutzen, oder auch die Qobuz-App für Mac/PC, oder diese schließen und zurück zur Downloadseite gehen und ein neues Album wählen und mit diesem den Webplayer erneut aufrufen.

Wir weisen jedoch darauf hin, dass Googlecast durch den Chrome-Browser gesteuert wird und dieses System immer eine Samplingrate von 48 kHz verwendet. Als wir die Samplingrate mit verschiedenen Qobuz-Dateien verifizieren wollten, die in 44,1 kHz, 48 kHz, 88,2 kHz und 96 kHz waren, stellten wir fest, dass auf dem DAC immer 48 kHz ausgegeben werden!

Wir denken, dass diese Option des Chrome-Browsers dafür gedacht ist, einen Bildschirm auf einem Fernseher zu duplizieren und daher immer mit den Chromecast-Schlüsseln für eine HDMI-Verbindung verwendet wird, die nur eine 48 kHz-Rate unterstützt.

Hier finden Sie, einige Informationen auf der Hilfeseite des Google Supports.

Mit einem Chromecast-Gerät können Sie sich einen Chrome-Tab oder Ihren Bildschirm auf dem Fernseher anzeigen lassen. Kein Hinweis auf ChromeCast Audio...

Wenn die Nutzer also 48 kHz auf ihrem DAC erhalten, obwohl sie eine Qobuz-Datei mit 96 kHz oder einer anderen Samplingrate streamen, so ist dies normal!

Chromecast Hilfe

***

Damit Sie nichts verpassen, was bei Qobuz passiert, folgen Sie uns auf Facebook!
www.facebook.com/qobuz

Wenn Sie Hersteller, Importeur oder Vertriebshändler sind oder eine andere Position im Bereich der Tonwiedergabe innehaben und sich an uns wenden möchten, schreiben Sie uns an die folgende Adresse: newstech@qobuz.com

Wenn Sie ein Fan der Rubrik Hifi-Guide sind und sich an uns wenden möchten, schreiben Sie uns bitte ausschließlich an die folgende Adresse: rubriquehifi@qobuz.com