Ihr Warenkorb ist leer!

Rubrik :
Aktuelles

Wie multikulturell hört Deutschland?

Von Qobuz |

Auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport oder beim Dinner im Restaurant – Musik spielt eine wichtige Rolle im Leben vieler Menschen. In den deutschen Charts findet sich ein bunter Mix aus verschiedenen Sprachen von Künstler:innen, die von überall aus der Welt kommen. Wir haben für euch die Charts seit dem Jahr 2000 genauer unter die Lupe genommen und ermittelt, in welchen Sprachen die meisten Songs sind und woher die Sänger:innen stammen. Zusätzlich haben wir einige Länder identifiziert, in denen es Radioquoten für einheimische Musik gibt.

Es überrascht nicht, dass Englisch die dominanteste Sprache ist: Sie machen 75 Prozent aller Charts-Songs aus. Die deutschsprachigen Lieder schaffen es mit rund 20 Prozent auf den zweiten Platz. Mit großem Abstand folgt Spanisch mit nur 1,82 Prozent. Die gesamte Sprachen-Analyse findet ihr in der nachfolgenden Tabelle:

Die Sprache der Songs sagt nicht unbedingt etwas über die Herkunft der Interpret:innen aus: Aus den Vereinigten Staaten kommen nur 31,71 Prozent der Charts-Künstler:innen, aus dem Vereinigten Königreich nur 13,76 Prozent – obwohl Englisch die meistgesungene Sprache ist. Die deutschen Interpret:innen machen immerhin fast ein Viertel der Charts aus (24,33 Prozent), womit sie noch vor den britischen Sänger:innen liegen. Die Verteilung der Interpret:innen nach Herkunftsland findet ihr in der nachfolgenden Tabelle:



© Wesley Tingey on Unsplash

Anders als in vielen anderen Ländern gibt es in Deutschland keine Quote, die vorschreibt, wie viel Prozent der im Radio zu hörenden Songs deutsch sein müssen. Der Großteil der Quoten bewegt sich zwischen 30 und 40 Prozent. Sie geben einheimischen Musiker:innen so die Chance, gehört und nicht von großen internationalen Künstler:innen verdrängt zu werden. Folgende Quoten konnten wir in den Ländern ermitteln, in denen Qobuz verfügbar ist: