Genre :

Top DAC/tragbare Kopfhörer: Welchen soll man 2019 wählen?

Wenn man leidenschaftlicher Musikhörer ist, kann man sich nicht dazu durchringen, Zugeständnisse an die Qualität zu machen. Für Sie muss Musik so getreu wie möglich wiedergegeben werden - im Wohnzimmer wie unterwegs. Der einfache Kopfhörerausgang eines Smartphones in Kombination mit seinem integrierten Konverter kann Sie nicht zufrieden stellen. Die Audiohersteller haben bei der Entwicklung des Konzepts von integriertem Mini-DAC mit Kopfhörerverstärker an all das gedacht. Im kompaktesten Format sind sie natürlich mobil und autonom.

Von Alban Amouroux | Auf dem Prüfstand | 27. Juli 2019
Meinung äußern
Qobuz

Von der Entwicklung des Walkman 1979 bis zum Anfang des Jahres 2010 war ein Kopfhörer über eine Mini-Klinkenbuchse mit der Tonquelle verbunden. Dies galt für MP3-Player und CDs genauso wie für iPods. Die Frage nach der Qualität des Mini-Klinkenausgangs wurde nie wirklich gestellt. Das Wichtigste war, einen guten Player in Kombination mit einem hervorragenden Kopfhörer auszuwählen.

Dann kam hochauflösendes Audio. Musikplayer und Smartphones konnten diese hochauflösenden Dateien lesen. Durch die weitere Verwendung des Mini-Klinkenausgangs war der Gewinn der hohen Auflösung allerdings nicht wirklich vorhanden. Die Hauptursache ist der interne Digital-Analog-Wandler, der oft von schlechter Qualität ist.

Es wurde dabei auch notwendig, die Entwicklung von Kopfhörern mit immer höherqualitativen Modellen zu berücksichtigen. Nicht alle verhalten sich am Kopfhörerausgang gleich. Für eine perfekte Verbindung muss der vom Kopfhörerausgang abgegebene Strom wie bei einem großen Lautsprecherpaar auch je nach Impedanz stärker oder weniger stark sein. Einfache Kopfhörerausgänge stellen sich nicht auf diese Bedingungen ein.

Ein DAC/externer Kopfhörerverstärker hat daher diese beiden Eigenschaften: einen hochqualitativen Wandler, der oft mit hoher Auflösung (Hi-Res) kompatibel ist, und einen Verstärker, der sich an die Impedanzen einer Vielzahl von Kopfhörern anpassen kann. Der DAC/Verstärker ist mobil, weil er in Verbindung mit einem Player oder Smartphone eine Batterie hat, oder die Batterie des Geräts verwendet, mit dem er über USB verbunden ist.

1. Sound Blaster E1: ideal, um für einen zu schwachen Kopfhörerausgang einzuspringen

Merkmale:

Preis: 29,99 €

Funktionen: DAC mit 44,1 kHz/24-Bit, kompatibel mit 600 Ω, Mini-USB, doppelter Kopfhörerausgang, 25 Stunden Batterielaufzeit, 25 g

Sound Blaster ist bekannt für seine Soundkarten, Lautsprecher und andere PC-Peripheriegräte. Die Marke ist aber auch im Bereich der Kopfhörerverstärker tätig. Das Modell E1 ist ein Einstiegsmodell, das zu einem besonders erschwinglichen Preis angeboten wird. Es funktioniert mit einem PC verbunden genauso gut wie mit einem Smartphone. Es hat zwei Eingänge: einen über den internen DAC am USB-Port, einen anderen ohne DAC, nur für den Verstärker, über die Mini-Klinkenbuchse.

Sehr praktisch, der E1 verfügt über zwei Kopfhörerausgänge, von denen einer mit Headsets kompatibel ist. Sound Blaster kommuniziert nicht über Verstärkung, sondern über die akzeptierte Impedanz. In diesem Fall sind Kopfhörer bis 600 Ω für ihn kein Problem. Sein Mini-Format ist mit nur 25 g auf der Waage ein echter Gewinn.



Pro
Mini-Format
Doppelter Kopfhörerausgang
25 Stunden Batterielaufzeit


Contra
DAC begrenzt auf 44,1 kHz/24-Bit
Komplett aus Kunststoff
Leistung unbekannt


2. FX-Audio UK-01: ein dünner und vielseitiger Hi-Res-DAC/Kopfhörerverstärker

Merkmale:

Preis: 40 €

Funktionen: DAC mit 96 kHz/24-Bit, 132 MW bei 32 Ω, optischer/koaxialer Eingang, USB-A, 1 Kopfhörerausgang, 110 g

Der FX-Audio UK-01 Kopfhörerverstärker verfügt über zwei separate Eingänge: einen gemischten koaxialen/optischen Digitaleingang und einen USB-A-Anschluss. Letzterer muss in jedem Fall angeschlossen werden, da das UK-01 keine Batterie hat. Leider können dabei nur Android-Smartphones oder -Tablets verwendet werden, das Apple-Universum wurde von FX-Audio ignoriert. Es gibt einen Kopfhörerausgang, aber auch einen Line-Ausgang, beide an einer 3,5 mm Mini-Klinkenbuchse.

Die Leistung im richtigen Maß sollte bei einer großen Anzahl von Kopfhörern ausreichen. Die Lautstärketasten befinden sich zu beiden Seiten des USB-Anschlusses. Der DAC unterstützt hochauflösende Dateien mit bis zu 96 kHz und 24-Bit. All diese Eigenschaften machen ihn zu einem vielseitigen Produkt, sowohl für den mobilen als auch für den stationären Einsatz.



Pro
Hi-Res in 96 kHz/24-Bit
Koaxialer/optischer Digitaleingang
Dünn und leicht


Contra
Nicht mit Apple kompatibel
Nur ein Kopfhörerausgang
{{Keine Batterie }}


3. [FiiO Q1 MKII: die Demokratisierung des mobilen Hi-Res-Audiosystems

Merkmale:

Preis: 99 €

Funktionen: DAC 384 kHz/24-Bit und DSD256, 190 MW, doppelter Kopfhörerausgang mit 1 symmetrischen, micro-USB, 20 Stunden Batterielaufzeit, 100 g

Wenn man sich der 100-Euro-Marke nähert, sind einige Hersteller in der Lage, Wunder zu vollbringen. Als Beweis dafür dient die zweite Version des FiiO Q1 mit erweiterten Hi-Res-Funktionen. Mit dem Asahi Kasei DAC werden PCM-Dateien bis zu 384 kHz und DSD256 unterstützt. Solche Kapazitäten sind auf diesem Preisniveau eher selten.

Das FiiO Q1 MKII verfügt über zwei Kopfhörerausgänge, von denen einer auf einer 2,5 mm TRRS Mini-Klinkenbuchse symmetrisch ist. Seine Leistung beträgt 190 MW, mit einer spezifischen niedrigen oder hohen Einstellung, abhängig vom verwendeten Kopfhörer. Der Lautstärkeregler ist in Form eines einfach zu bedienenden Potentiometers ausgeführt. Mit einer 1400 mAh-Batterie, die in vier Stunden aufgeladen werden kann, hat der Q1 eine lange Batterielaufzeit von 20 Stunden. Die Riemen, die ihn auf der Rückseite eines Smartphones halten, sind im Lieferumfang enthalten.

Pro
DAC 384 kHz/24-Bit
Symmetrischer Kopfhörerausgang
20 Stunden Batterielaufzeit


Contra
Wirklich nichts bei diesem Preis


4. Bluewave Get: der praktische DAC/Kopfhörer-Verstärker im Bluetooth-Modus

Merkmale:

Preis: 129 €

Funktionen: DAC 48 kHz/16-Bit, 125 MW, 1 Kopfhörerausgang, Bluetooth 5.0, aptX, aptX, aptX LL und aptX HD, Batterielaufzeit 6 Stunden, 30 g

Das kanadische Unternehmen Bluewave hat auf originelle Weise einen Angriff auf die Welt der mobilen DACs unternommen: Sein Get kommuniziert drahtlos mit dem Smartphone, der Kopfhörer verbindet sich dann mit dem DAC. Er bietet einen einfachen 3,5 mm Kopfhörerausgang mit einer Durchschnittsleistung von 125 MW. Der USB-Anschluss dient sowohl zum Aufladen als auch als DAC-USB, mit einer Begrenzung auf 44,1 kHz/16-Bit. Durch die Umstellung auf Bluetooth können Sie bis zu 48 kHz erreichen, aber nicht höher.

Die Bluetooth-Kommunikation erfolgt mit einem kompatiblen Gerät in 5.0. Die Codecs aptX, apX Low Latency und aptX HD werden unterstützt. Sie ermöglichen es, Musik in bestmöglicher Qualität zu übertragen. Mit seinen 30 g kann das Bluewave Get diskret an der Unterseite einer Tasche oder am Gürtel befestigt werden.



Pro
Kabelloser DAC
Bluetooth aptX HD
30 g leicht


Contra
Nicht Hi-Res-fähig
Beschränkte Batterielaufzeit


5. SMSL iQ: sehr hochauflösendes Hi-Fi im ultraflachen Format

Merkmale:

Preis: 149 € Funktionen: DAC mit 768 kHz/32-Bit und DSD512, 91 MW an 32 Ω, 2 Kopfhörerausgänge, davon 1 TRRS symmetrisch, micro-USB, OLED-Display, 200 g

SMSL entwickelt eine sehr breite Palette von kleinen digitalen Audiogeräten. Darunter befindet sich der DAC/iQ-Kopfhörerverstärker, der die Komponenten stationärer Hi-Fi-DACs enthält. Man findet hier tatsächlich einen Xmos-Chip, der den Zugriff auf das Lesen von Hi-Res-Dateien für 768 kHz oder DSD512 ermöglicht. Im Prinzip kann der SMSL iQ alles lesen.

Durch sein ultraflaches Format kann man ihn gut an ein Smartphone heften, ohne dass es unhandlich wird. Aber er braucht Android, iOS wird nicht unterstützt. Der doppelte Kopfhörerausgang ermöglicht die Wahl zwischen 3,5 mm unsymmetrisch und 2,5 mm TRRS symmetrisch. In diesem Fall wird die Leistung fast verdoppelt, ohne Spitzenwerte zu erreichen. Der tragbare DAC iQ stellt daher hohe Anforderungen an die damit verbundenen Kopfhörer: vorzugsweise qualitativ hochwertig, mit niedriger Impedanz und symmetrisch.



Pro
Hi-Res mit 768 kHz und DSD512
OLED-Anzeige
Ultraflach


Contra
Nicht kompatibel mit iOS
Keine Batterie
Relativ geringe Leistung


6. Audioquest DragonFly Red: der kleinste hochauflösende DAC

Merkmale:

Preis: 199 €

Funktionen: DAC mit 96 kHz/24-Bit, 80 MW bei 32 Ω, 1 Kopfhörerausgang, USB-A, 45 g

Seit einigen Jahren bietet Audioquest dieses DAC/Headset an. Der DragonFly in seiner roten Version - die mächtigste - ist zur Referenz in seinem Anwendungsgebiet geworden. Es wird über USB angeschlossen und liefert die Tonsignale an einen Kopfhörerausgang, Punkt. Es gibt keine Einstellungen oder einen weiteren Anschluss. Der USB-A-Anschluss ist für den direkten Anschluss an einen PC vorgesehen. Für ein Smartphone oder Tablet müssen Sie sich je nach dem ein kleines Adapterkabel besorgen.

Trotz seiner geringen Ausmaße ist der DragonFly Red mit 96 kHz/24-Bit Hi-Res-kompatibel. Er ist leistungsstärker als das Modell Black, bleibt allerdings auf 80 MW begrenzt. Es sollte ein effektiver Kopfhörer mit niedriger Impedanz verwendet werden. Dieser tragbare DAC verbraucht fast keinen Strom, sodass er keine Batterie benötigt: Der USB-Anschluss reicht aus, um ihn mit Strom zu versorgen, ohne die Batterie des Smartphones nennenswert zu belasten.



Pro
Hi-Res mit 96 kHz/24-Bit
Mikroskopisches Format
Geringer Stromverbrauch


Contra
Erfordert ein Adapterkabel
Niedrige Leistung
Kein symmetrischer Ausgang


7. Beyerdynamic Impacto Essential: um Beyerdynamic Kopfhörer auch unterwegs zu benutzen

Merkmale:

Preis: 299 €

Funktionen: DAC mit 384 kHz/32-Bit und DSD128, 50 MW an 32 Ω, 1 Doppelter Mini-Klinkenkopfhörerausgang, USB-A, USB-C und micro-USB, 12 g

Beyerdynamic ist einer der führenden Anbieter im Bereich von Kopfhörern, sowohl für Privatpersonen als auch für den professionellen Bereich. Die vornehme High-End-Produktlinie besteht aus drei Kopfhörern, dem T1, T5p und Amiron Home. Diese Kopfhörer können mit ihrem speziellen DAC/Verstärker, dem Impacto Essential, außer Hauses genommen werden.

Er verfügt über zwei Mono-Mini-Klinkenausgänge, einen für jeden Hörer. Auf der anderen Seite werden auch drei Adapterkabel für USB-A, USB-C und micro-USB mitgeliefert, um alle Anwendungsfälle abzudecken. Seine Leistung ist relativ gering, aber an die drei Kopfhörer der Marke angepasst. Dieser Mini-DAC ist sehr komfortabel und mit Tasten für die wichtigsten Funktionen Lesen, Pause, Vorwärts, Zurück sowie Lautstärke ausgestattet. Schade, dass er nur mit Beyerdynamic-Kopfhörern verwendet werden kann.



Pro
Hi-Res mit 384 kHz/32-Bit
Funktionstasten
12 g leicht


Contra
Kein iOS-Anschluss
Geringe Leistung
Beschränkt auf Beyerdynamic-Kopfhörer


8. miniDSP HA-DSP: ein DAC mit anpassbarem Ton über den integrierten DSP

Merkmale:

Preis: 399 €

Fonctionnalités: DAC mit 192 kHz/24-Bit und DSD128, 100 MW an 32 Ω, 1 Kopfhörerausgang, USB-A und USB-Mikrofon, 1 gemischter Analog/Digital-Eingang, 10 Stunden Batterielaufzeit, 230 g

Wie der Name schon sagt, ist die Marke miniDSP bekannt für ihre DSPs. Das sind Geräte, die in Ihr Hi-Fi- oder Heimkinosystem eingesetzt werden und zur Klangbearbeitung durch Equalizer, Filterung usw. ausgelegt sind. miniDSP bietet einen DAC/Kopfhörerverstärker mit integriertem DSP, der ihn einzigartig macht. Die Einstellungen werden auf einem PC vorgenommen und dann im DAC gespeichert. Sie werden dann über eine Taste auf der Frontplatte abgerufen. Eine Android-Anwendung ermöglicht es Ihnen, dasselbe zu tun.

Der HA-DSP verfügt über zwei USB-Eingänge, die über eine Taste ausgewählt werden können. Es gibt auch einen kombinierten analog-optischen Eingang. Das relativ hohe Gewicht dieses tragbaren DACs erklärt sich durch das Vorhandensein einer großen 3300 mAh Batterien mit 10 Stunden Batterielaufzeit. Im Wesentlichen fehlt ein symmetrischer Kopfhörerausgang.



Pro
Hi-Res 24-Bit/192 kHz und DSD
Integrierter DSP mit Vorwahl
Doppelter USB-Eingang


Contra
Begrenzt Hi-Res-fähig
Das Gewicht
Kein symmetrischer Kopfhörerausgang


9. iFi Audio xDSD: der leistungsstarke mobile Kopfhörerverstärker

Merkmale:

Preis: 449 €

Funktionen: DAC mit 768 kHz/24-Bit und DSD512, 270 MW an 50 Ω, 1 symmetrischer/ungleicher Kopfhörerausgang, USB-A, 1 gemischter analoger/optischer Eingang, 10 Stunden Batterielaufzeit, 127 g

Bei iFi Audio heißt das High-End der verschiedenen DAC/Kopfhörerverstärker „xDSD“. Seine Daten zeigen seine Fähigkeit, Dateien in sehr hoher Auflösung bis zu DSD512 zu lesen. Auf der PCM-Seite steigt sie auf 768 kHz bei 24-Bit. Er empfängt Audiostreams über den USB-A-Anschluss, über eine gemischte analog-digitale optische Buchse und sogar über Bluetooth. Der zweite Mini-USB-Anschluss dient nur zur Stromversorgung und zum Aufladen der internen 2200 mAh Batterie.

Der Kopfhörerausgang ist ebenfalls gemischt. Er kann symmetrische und unsymmetrische Signale liefern, jedoch nur an seiner einzigen 3,5-mm-Mini-Klinkenbuchse. Die Leistung liegt dort bei 270 MW bei 50 Ω, was sich auf 500 MW bei 16 Ω erhöht. Dies macht den xDSD wirklich vielseitig und in der Lage, fast jeden Kopfhörer problemlos zu versorgen.




Hi-Res 768 kHz/24-Bit und DSD512
Leistungsstarke Verstärkung
10 Stunden Batterielaufzeit


Contra
Symmetrischer Ausgang am 3,5 mm Stecker
Keine 32-Bit-Unterstützung


10. Chord Mojo: unbestreitbare Referenz für tragbare DACs

Merkmale:

Preis: 549 €

Funktionen: DAC mit 768 kHz/32-Bit und DSD256, 720 MW bis 8 Ω, Doppelter Kopfhörerausgang, Mikro-USB, 1 Koaxialeingang, 1 optischer Eingang, 10 Stunden Batterielaufzeit, 170 g

Trotz seiner mittlerweile dreijährigen Geschichte ist der Chord Mojo DAC/Mobil-Kopfhörerverstärker nach wie vor in Führung. Er kann Dateien in sehr hoher Auflösung lesen, bis zu 768 kHz im PCM und bis zu DSD256 an seinem USB-Anschluss. Letzterer wird durch zwei separate digitale Eingänge ergänzt, einen koaxialen und einen optischen. Das Aufladen ist während der Wiedergabe über den zweiten USB-Anschluss möglich, der an die 2200 mAh Batterie angeschlossen ist.

Das Design ist nach wie vor originell - mit diesen Balltasten, die je nach Abtastrate der wiedergegebenen Datei leuchten. Das Ganzmetallgehäuse schafft Vertrauen. Und schließlich ist der Kopfhörerverstärker mit zwei angeschlossenen Kopfhörern bis zu 4 Ω stabil. Er liefert bis zu 720 MW an 8 Ω und 35 MW an 600 Ω. Das reicht für alle Kopfhörer auf dem Markt perfekt aus.



Pro
Hi-Res mit 768 kHz/32-Bit und DSD256
Hohe Leistung
Digitaleingänge


Contra
Kein symmetrischer Kopfhörerausgang
Die Farben der Tasten sind ein wenig unklar



Fazit

Genießen Sie Musik im Garten, unterwegs oder im Urlaub: ja, aber ohne Qualitätseinbußen. Dies ist der Zweck des DAC/Kopfhörer-Verstärkers, der zwischen den USB-Anschluss des Smartphones und Ihren Lieblings-Kopfhörer geschaltet wird. Ziel ist es, die Essenz des Audio-Streams bei der Wiedergabe zu extrahieren, egal ob es sich um eine WAV-, FLAC-, DSD- oder Qobuz Sublime+-Datei beim Streaming handelt. Diese mobilen DACs sind mehr oder weniger kompakt und mehr oder weniger hochauflösend. Die Preise beginnen sehr niedrig, indem sie eine Qualität ohne Vergleich mit dem grundlegenden Mini-Klinkenausgang eines Smartphones bieten. Das Wichtigste ist, einen DAC/Verstärker auszuwählen, der die Leistung liefert, die Ihr Kopfhörer benötigt, um optimal zu funktionieren.

***

Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook!

Von Ihnen gelesene Artikel