Rubrik :
Video des Tages

Willie Nelson, Rebellion im Herzen

Von Marc Zisman |

Mit "First Rose of Spring" veröffentlicht der immer noch so produktive Papst des Country ein neues Album voller Emotionen...

Auf seinem 70. Album setzt der unschlagbare Willie Nelson (mit immerhin 87 Jahren auf dem Buckel) seine unschuldigste Miene auf. Da kann er noch so sehr als König der Outlaw-Bewegung gefeiert werden, seine tiefsinnigsten Gefühle versucht er dennoch nie zu verbergen und er wird sogar beinahe romantisch dabei. Produziert wurde First Rose of Spring von seinem langjährigen Kumpel Buddy Cannon, der auch zwei Songs beigesteuert hat. Ansonsten enthält das Album vor allem Kompositionen von Chris Stapleton, Toby Keith und Pete Graves, sowie die Musik eines weiteren hochkarätigen Outlaws, Billy Joe Shaver, dessen We Are the Cowboys er hier neu auflegt.



Die köstliche Veröffentlichung dieses Jahres besteht im Wesentlichen aus Lovesongs und geht darüber hinaus mit Yesterday When I Was Young zu Ende, einer Neuinterpretation von Charles Aznavours berühmtem Chanson Hier encore, wodurch er das Ganze in eine Art Endzeitstimmung taucht, ohne auch nur ein einziges Mal kümmerlich zu wirken. Seine schlichte Produktion, die zu keinem Zeitpunkt billig daherkommt und die sowohl gelegentlich eingesetzte Geigen, als auch die herrlichen (auf seiner Martin N-20 Trigger gespielten) Passagen der Akustikgitarre meistert sowie der mehr als üblich ruhig dahinfließende Gesang sind der Grund, warum First Rose of Springunter den (allzu?) zahlreichen jüngsten Erscheinungen eines Willie Nelson einen Sonderplatz einnimmt. Es sieht so aus, als würde er an einem Testament schreiben, ohne je einen Schlusspunkt darunter zu setzen. Und das ist nach wie vor ganz große Klasse!



HÖREN SIE "FIRST ROSE OF SPRING" VON WILLIE NELSON AUF QOBUZ



Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !