Maverick Sabre, Soul der besonderen Art

Das dritte Album des Iren begeistert mit seinem breiten Klangspektrum der Soulmusik...

Von Sandra Zoor | Video des Tages | 27. März 2019
Meinung äußern
Qobuz

Einige begannen damit, Michael Stafford alias Maverick Sabre in dieselbe Schublade von Plan B und Just Jack zu stecken. Aber sieben Jahre nach der Veröffentlichung von Lonely Are the Brave, seinem ersten Album von 2012, bietet der gebürtige Ire aus London ein viel breiteres Spektrum und mischt Soulmusik, Folk, Rap und Pop mit Singularität. Ein Spektrum, das sogar ziemlich komplex ist und das dieses sehr schöne When I Wake Up nicht wirklich begrenzt.

Die zeitgenössische britische Soul-Szene strotzt nur so von Eklektizismus. So auch Maverick Sabre. Er kann im Duett mit der englischen Soul-Schwester Jorja Smith (Slow Down) und dem jamaikanischen Chronixx (Her Grace) singen und geht von einem nackten Folk-Soul (War) zu einem sinnlichen R&B-Downtempo (A Mile Away) oder sogar einer Art Pop-Welt (Glory) über. Bei diesem dritten Versuch hat Stafford eine Form der Einfachheit und Reinheit im Auge behalten. Nichts ist in seiner Annäherung an den Groove wiederkehrend und das Gedämpfte dominiert jeden Moment. Ein Gefühl von echter Klasse, das sich durch das ganze When I Wake Up zieht.









HÖREN SIE WHEN I WAKE UP VON MAVERICK SABRE AUF QOBUZ


Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Passend zum Artikel

Von Ihnen gelesene Artikel