Rubrik :
Video des Tages

Laura Marling: Klappe, die Siebte!

Von Marc Zisman |

Mit "Song for our Daughter", ihrem starken 7. Studioalbum, festigt die Britin ihren Status einer Königin des modernen Folk...

Mitte der sechziger Jahre kann man an den Fingern der armen Venus von Milo sofort die Zahl jener abzählen, die Bob Dylan beklatschen, sobald er seine Gitarre an einen Verstärker anschloss. Seit 2015 und ihrem Album Short Movie ist auch Laura Marling zeitweise Kundin beim Stromversorger.

Mit ihrer Platte Song for our Daughter jedoch konzentriert sich die britische Königin des Nu-Folk, deren großes Vorbild Joni Mitchell ist, jetzt in erster Linie auf die akustische Komponente. Nach einem Abstecher für LUMP (faszinierendes Experimental-Side Project mit Mike Lindsay von der Gruppe Tunng) und eienm Masterstudium für Psychoanalyse setzt Marling die Arbeit an ihrem Hauptwerk fort.



Wie schon der Titel sagt, ist Song for our Daughter an ihre Tochter gerichtet. An eine Tochter, die sie vorerst nicht hat. Ihre mütterlichen Ängste, ihre Träume, ihr Verlangen, alles existiert in ihrer Vorstellung dank der perfekt gewählten Worte, als handle es sich um reine Wirklichkeit.



Bei einigen Songs dieses siebten Albums benutzt sie ihr zartes Spiel mit den – von ihr selbst arrangierten - Streichern dazu, ihren Worten einen poetischen, wenn nicht sogar verträumten Charakter zu verleihen. Mit Unterstützung ihrer langjährigen Komplizen Ethan Johns und Dom Monks versäumt Laura Marling es nie, ihre Melodien genauestens auszufeilen, wie im unbeirrbaren Held Down. Jetzt, mit ihren 30 Jahren klingt die Britin reif wie nie zuvor. Und tiefgründig noch dazu.



HÖREN SIE "SONG FOR OUR DAUGHTER" VON LAURA MARLING AUF QOBUZ



Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !