Advanced Sound Alpha: Ein planarer Kopfhörer mit einer mysteriösen Membran!

Kopfhörerhersteller, die Flachmembrane oder Planare anbieten, gibt es nicht wie Sand am Meer. Diese Nische bleibt daher ein Bereich, in dem ein paar Hersteller hart an der Entwicklung von Produkten arbeiten, die mehr oder weniger dem gleichen Prinzip folgen, das seit langem bekannt ist - so wie hier beim Modell Alpha der Marke Advanced Sound.

Von Philippe DAUSSIN, Sandra Zoor | Auf dem Prüfstand | 27. Januar 2019
Meinung äußern
Qobuz

Advanced Sound ist eine junge Marke, die ihre Tätigkeit im Jahr 2015 aufgenommen hat und derzeit über etwas mehr als zwanzig Produkte in ihrem Katalog verfügt, darunter zwei Kopfhörer, Ohrhörer, einen Miniatur-DAC in Form eines Kabels mit USB-Stecker und 3,5-mm-Klinkenstecker, sowie diverses Zubehör. Für die beiden Kopfhörer, das Modell Alpha, welches Gegenstand dieses Prüfstandes ist, und das Modell GT-R, hat sich die Marke für die Planartechnologie entschieden, bei der die Spule auf eine sehr leichte Flachmembran gedruckt wird und in einem Magnetfeld arbeitet, das von gegenüberliegenden Magneten erzeugt wird. Die Modulation eines Kopfhörerverstärkers durchläuft die Membran und bewegt sich im Gegensatz zu einem elektrodynamischen Lautsprecher identisch über die gesamte Oberfläche (isodynamische Bewegung).


Präsentation

Um seine Positionierung in der Spitzenklasse hervorzuheben, wird der Kopfhörer Alpha von Advanced Sound in einer Box geliefert, die mit genähtem synthetischem Gewebe überzogen ist, begleitet von seinem hochwertigen geflochtenen Kabel, offensichtlich aus Teflon, und einem zweiten Satz Ohrpolster.


Die schwarze Farbgebung ist klassisch und keine Effekthascherei. Die verwendeten Materialien sind von guter Qualität, Stahl für mechanisch beanspruchte Teile und das Schutzgitter auf der Rückseite der Hörmuscheln, deren Schale und abnehmbare Vorderseite aus eingespritztem Harz sind. Der Alpha von Advanced Sound präsentiert sich in einem imposanten, offenen Design mit Ohrmuscheln mit großem Durchmesser und großen und tiefen Kissen aus Kunstleder (Typ Proteinleder), leicht asymmetrisch in der Form (etwas höher hinten als vorne), welche die Ohren gut umschließen, ohne hohen Druck auszuüben. Die Polster des zweiten Satzes sind flacher, wodurch die Wandler näher an die Ohren kommen, und die Krone, die mit dem Kopf in Kontakt kommt, besteht aus Stoff, nicht aus Kunstleder.


Ausführung

Das mechanische Design ist klassisch mit einem selbstjustierenden Stahl-Federbügel, unter dem das Kunstleder-Kopfband frei über ein elastisches Stück gleitet, das von zwei am Bogen befestigten Klemmen gehalten wird. Die Kardanaufhängung aus Stahl ermöglicht einen planen Sitz der Ohrstücke, bietet großen Spielraum in der vertikalen Achse und genügend Spielraum in der horizontalen Ebene, um sich an die jeweilige Form des Kopfes im Ohrenbereich anzupassen. Das gesamte System ist einfach, gut konzipiert und macht einen zuverlässigen Eindruck.


Die Membrane der planaren Wandler haben einen Durchmesser von 80 mm, und die von der aufgedruckten leitfähigen Spule eingenommene Oberfläche hat eine Größe von etwa 70 x 50 mm2, also 35 cm2. Zum Vergleich: Ein herkömmlicher Rundwandler mit einem Durchmesser von 50 mm hat eine Oberfläche von etwa 20 cm2 und ein 40 mm Wandler eine Oberfläche von etwa 13 cm2.


Wenn wir diese aufgedruckte Spule mit der auf der Membran des Kopfhörers GT-R der gleichen Marke vergleichen, so stellen wir fest, dass die Zonen, die den Abständen zwischen den Magneten entsprechen, keine parallelen Leiter enthalten, sondern kleine Schlitze aufweisen.


Auf den ersten Blick dachten wir, dass hierdurch längere Leiter möglich werden, die vom modulierten Strom aus dem Verstärker durchflossen werden, und nach dem physikalischen Prinzip, dass die auf einen von einem Strom durchflossenen Leiter in einem Magnetfeld eine Kraft erfährt, die gleich dem Produkt dieses Magnetfeldes mal der Länge dieses Leiters und den ihn durchquerenden Strom ist, d.h. F = B x L x i, wobei eine Verlängerung des Leiters die Kraft erhöht, die auf ihn wirkt.

Wir konnten jedoch nicht eindeutig beurteilen, ob diese Spalten zu den geraden Strecken gehörten. Wir beschlossen daher, zu versuchen, die Wandler zu demontieren, was uns ermöglichte, die beiden Seiten der Membran zu sehen, von denen wir unten eine Teilansicht der Muster sehen können, die auf jeder Seite aufgedruckt ist.


Diese Bilder verblüfften uns. Tatsächlich ist das schlangenartige Muster auf der Vorderseite vollständig elektrisch isoliert und es kann daher kein Strom in ihm fließen. In Bezug auf das Magnetfeld ist es unmöglich zu sagen, wie es sich verhält. Auf der anderen Seite stellen wir fest, dass es derselbe Leiter ist, der mit einer Struktur von zwei ineinandergreifenden Kämmen, die miteinander elektrisch verbunden sind, im ganzen Bereiche ausfüllt, und mit der Masse verbunden zu sein scheinen. Auch hier kann es keinen Stromfluss im Muster geben. Daher bleibt offen, wie es sich in Bezug auf das Magnetfeld verhält. Wir können lediglich davon ausgehen, dass sie aus einem ferromagnetischen Material bestehen, unter dem Einfluss eines Magnetfeldes zu einem Magneten werden, und dann eine bestimmte Wirkung haben werden. Dies bleibt eine Hypothese.

Hörprobe

Die in dieser Rubrik bisher getesteten planaren Kopfhörer hatten immer einen sehr effizienten Bass, was eine der Stärken dieser Technologie ist, und insgesamt sind sie mit einigen Nuancen über das gesamte Klangspektrum relativ homogen. Einige besitzen auch ein Frequenzband, das weit über die Möglichkeiten des menschlichen Ohres hinaus reicht. Wir beginnen daher mit unseren Referenztiteln für die Bewertung der Kapazitäten im Bass, North Star und Silent Space aus dem Album Tale Of Us. Nichts zu kritisieren an der Präzision und Tiefe der Klangwiedergabe mit diesem Advanced Sound Alpha Kopfhörer, der an unserem Verstärker für Klasse-A-Kopfhörer NuForce HA-200 angeschlossen wurde, wobei wir es aufgrund unzureichender Eingangspegel nicht geschafft haben, die maximale Leistung abzurufen.

Also wechselten wir mit diesen gleichen Titeln auf einen digitalen Audioplayer vom Typ Cayin i5, und nachdem wir völlig unangemessene Schallpegel erreicht hatten, begannen wir eine gewisse Sättigung zu hören, aber vor dieser Eskalation war die Wiedergabe im gesamten Bereich alles andere als unklar. Alle Informationen, in welchem Bereich des Spektrums auch immer, blieben klar erkennbar, mit einer Präsenz, die man in den höheren Registern üblicherweise so nicht erfährt. Dies entspricht dem Buckel auf der vom Hersteller angegebenen Frequenzgangkurve.

Die Hörprobe des Albums Vespri per l'Assunzione di Maria Vergine von Vivaldi in der Aufnahme des Concerto Italiano unter Leitung von Rinaldo Alessandrini bestätigt diese Charakteristik im Ansprechverhalten und machte sich bei der gewählten Hörprobe zu einer akzentuierten Präsenz bestimmter Stimmen und Chöre, was die anderen Stärken dieser Interpretation von Vivaldis Werk, beispielsweise die sehr schönen Farben seiner alten Instrumente und die Lebendigkeit der Saitengriffe, die wir so sehr lieben, nicht beeinträchtigt, wobei immer eine gewisse Belüftung gewährt und ein gutes Raumgefühl erhalten bleibt, was beides für eine Wiedergabe per Kopfhörer sehr gut ist - es handelt sich hier um ein offenes Modell, welches für diese beiden Aspekte natürlich besser geeignet ist, als ein geschlossenes Modell.

Wenn wir dieselben Stücke mit dem zweiten Satz Polster hören, die den Abstand zwischen den Schallwandlern und den Ohren verringern, bemerken wir keine tonale Veränderung in der Wiedergabe, sondern eine insgesamt erhöhte Präsenz mit der Folge eines gewissen Verlustes bei Belüftung und Raumgefühl. Mit diesem Modell Alpha von Advanced Sound einen soliden und seriösen Kopfhörer mit einer großen Bandbreite, guter Definition und Belüftung sowie einer Betonung eines Teils des Klangspektrums haben, das manche Stimmen schön hervorhebt.

Vielen Dank an Son-Vidéo.com für die Bereitstellung der Alpha Kopfhörer von Advanced Sound.

***

Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !
www.facebook.com/qobuz

Von Ihnen gelesene Artikel