Die Alben

17,99 Fr.
14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 13. Januar 2017 | Young Turks Recordings

Hi-Res Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music
Das 2009 von The xx erschienene Album ist ohne Zweifel eines der einflussreichsten Platten der 2000er Jahre. Die Verbindung zwischen Post-Punk, Dream Pop, Dubstep, New Wave, Elektro und R&B war noch etwas ganz Frisches. Vor allem aber schufen Jamie Smith, Oliver Sim und Romy Madley Croft wahre Songs mit soliden Melodien...Das britische Trio, das zu den leidenschaftlichsten der Elektro-Pop Szene zählt, hatte seit 2012 keine Neuigkeiten mehr von sich hören lassen, auch wenn Jamie Smith 2015 unter dem Namen Jamie xx ein wunderbares Solo-Album für den Dancefloor (In Colour) veröffentlichte, zu dem er Romy und Oliver einlud! Die ersten Sekunden von I See You, die wir im Januar 2017 hören, geben den Ton an. The xx setzen ganz auf ihre Pop-Facette. Mit sorgfältigen Refrains (Replica), seidigen Grooves (On Hold), gleitenden Sequenzen (Test Me) und die Stimmen ganz in den Vordergrund gestellt (Dangerous), ist dieses dritte Album von einer weniger dunklen Stimmung umgeben als seine Vorgänger. Aber die Gruppe stellt ihre Ausgefallenheit in ihrer Welt nicht in Frage und verkauft ihre Seele niemals an den Teufel. Wie auch auf der Single On Hold, bei der sie ein Sample von Hall & Oats I Can't Go for That (No Can Do) einbauen, ist in der Musik eine gewisse Art von Glanz zu hören. Eine große Platte, die sich der Welt öffnet und vor allem zeigt, dass The xx sich weiterentwickelt haben oder ganz einfach gewachsen sind. © MD/Qobuz
17,99 Fr.
14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 23. Juni 2017 | Young Turks Recordings

Hi-Res Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music
Das 2009 von The xx erschienene Album ist ohne Zweifel eines der einflussreichsten Platten der 2000er Jahre. Die Verbindung zwischen Post-Punk, Dream Pop, Dubstep, New Wave, Elektro und R&B war noch etwas ganz Frisches. Vor allem aber schufen Jamie Smith, Oliver Sim und Romy Madley Croft wahre Songs mit soliden Melodien...Das britische Trio, das zu den leidenschaftlichsten der Elektro-Pop Szene zählt, hatte seit 2012 keine Neuigkeiten mehr von sich hören lassen, auch wenn Jamie Smith 2015 unter dem Namen Jamie xx ein wunderbares Solo-Album für den Dancefloor (In Colour) veröffentlichte, zu dem er Romy und Oliver einlud! Die ersten Sekunden von I See You, die wir im Januar 2017 hören, geben den Ton an. The xx setzen ganz auf ihre Pop-Facette. Mit sorgfältigen Refrains (Replica), seidigen Grooves (On Hold), gleitenden Sequenzen (Test Me) und die Stimmen ganz in den Vordergrund gestellt (Dangerous), ist dieses dritte Album von einer weniger dunklen Stimmung umgeben als seine Vorgänger. Aber die Gruppe stellt ihre Ausgefallenheit in ihrer Welt nicht in Frage und verkauft ihre Seele niemals an den Teufel. Wie auch auf der Single On Hold, bei der sie ein Sample von Hall & Oats I Can't Go for That (No Can Do) einbauen, ist in der Musik eine gewisse Art von Glanz zu hören. Eine große Platte, die sich der Welt öffnet und vor allem zeigt, dass The xx sich weiterentwickelt haben oder ganz einfach gewachsen sind. © MD/Qobuz
14,49 Fr.

Alternativ und Indie - Erschienen am 13. Januar 2017 | Young Turks Recordings

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music
Ein halbes Jahrzehnt verging nach dem zweiten Album von The xx, dem 2012 veröffentlichten Coexist, und in dieser Zeit deutete das Soloalbum von Produzent Jamie xx an, dass sich Änderungen im ruhigen Klangkosmos der Band abzeichnen würden. Auf dem Anfang 2017 erschienenen I See You verfolgt die Band noch immer ihren romantisch verträumten Sound, bei dem abwechselnd Bassist Oliver Sim und Gitarristin Romy Madley Croft singen. Dennoch sind die Songs diesmal spielerischer und leichter - ob "Say Something Loving", der einen Flirt mit poppigen Beats vorantreibt, oder "Dangerous", das sich mit luftigem Rhythmus und Fanfaren von der Nachdenklichkeit der vorigen Platten löst. I See You kam in England und Deutschland an die Spitze der Charts.
14,49 Fr.

Pop - Erschienen am 1. Oktober 2012 | simplyred.com

26,49 Fr.
22,99 Fr.

Pop - Erschienen am 11. Mai 2018 | Artist Partner

Hi-Res
Der Sprung vom YouTuber zum Chartstürmer lief bei Charlie Puth rasant ab, sein 2016 veröffentlichtes Debütalbum Nine Track Mind erhielt in Amerika eine Platin-Auszeichnung und kam auf Platz 6 der Charts. Knapp zweieinhalb Jahre später präsentiert Puth seine zweite Platte Voicenotes. Den plötzlichen Ruhm spricht er darauf nur kurz an (auf dem ersten Track "The Way I Am"), und auf die Liebeslieder des Debüts verzichtet er - stattdessen kreisen die R&B-Popsongs hauptsächlich um eine Reihe gescheiterter Beziehungen, ob es nun um eine ältere Frau geht, die den Protagonisten des Songs benutzt, oder um Liebschaften, die durch Alkohol und jugendliche Unbedarftheit zerfielen. Als Gäste sind Kehlani (auf der Single "Done for Me"), Boyz II Men und James Taylor (auf der Single "Change") zu hören.
22,99 Fr.

Pop - Erschienen am 23. November 2018 | BMG Rights Management (UK) Limited

21,99 Fr.

Pop/Rock - Erschienen am 26. Februar 2010 | Sony Music Entertainment

21,99 Fr.

Pop/Rock - Erschienen am 23. Januar 2001 | RCA Records Label

33,99 Fr.

Pop/Rock - Erschienen am 16. Oktober 2009 | Sony Music Entertainment

9,99 Fr.

Pop - Erschienen am 22. April 2016 | Rhino

14,49 Fr.

Pop/Rock - Erschienen am 13. Mai 2011 | Sony Music Entertainment

29,99 Fr.

Pop/Rock - Erschienen am 10. Oktober 2011 | Legacy Recordings

21,49 Fr.

Pop - Erschienen am 1. Januar 1973 | Rhino Atlantic

22,99 Fr.

Pop - Erschienen am 11. Mai 2018 | Artist Partner

9,99 Fr.

Pop - Erschienen am 22. Juni 2018 | Rhino

45,49 Fr.

Pop - Erschienen am 18. Mai 2018 | Sony Music UK

Pop - Erschienen am 4. September 2015 | Legacy Recordings

Download nicht verfügbar

Pop/Rock - Erschienen am 9. Oktober 2009 | Sony Music UK

Download nicht verfügbar
70s

Pop - Erschienen am 24. Oktober 2018 | Rhino

Download nicht verfügbar
9,99 Fr.

Pop - Erschienen am 22. April 2016 | Rhino

Das Genre

Pop/Rock im Magazin