Die Alben

2768 Alben sortiert nach Datum: neuestes zuerst und gefiltert nach Klassik und Seit 3 Monate
23,99 Fr.
15,99 Fr.

Kammermusik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Glossa

Hi-Res Booklet
Im Laufe seiner glanzvollen Karriere hat Fabio Biondi eine bemerkenswerte Feinfühligkeit im Umgang mit italienischer Musik aus vielen Jahrhunderten entwickelt, ganz besonders aber mit dem frühbarocken Violinsonatenrepertoire, dessen zukünftige Entwicklung durch Arcangelo Corellis Sammlung Opus 5 einen dramatischen Anstoß erhielt. Biondis Umgang mit dieser Musik inspirierte die Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom dazu, ihm für diese Glossa-Aufnahme aus ihrer Streichinstrumentensammlung die kostbare Violine »Il Toscano« von Antonio Stradivari aus dem Jahr 1690 zur Verfügung zu stellen. Eine weitere hervorragende Fähigkeit Biondis ist die geschickte Zusammenstellung von Programmen, sei es für Konzerte oder für CDs. Dieses neue Album mit Violinwerken des frühen 18. Jahrhunderts befasst sich mit den Auswirkungen, die Corellis Musik auf das Musizieren in Dresden, Venedig, Padua, London und Amsterdam hatte, um nur einige Städte zu nennen – der Ruhm von »Arcangelo Bolognese« verbreitete sich von Rom aus in ganz Europa. Mit einer Continuogruppe aus seinem Ensemble Europa Galante (Antonio Fantinuoli, Violoncello, Giangiacomo Pinardi, Theorbe und Paola Poncet, Cembalo) spielt Biondi Sonaten von Vivaldi, Corelli, Geminiani, Tartini und Locatelli sowie eine Ciaccona von Veracini. Die CD wurde in Rom auf einem Instrument aufgenommen, das ursprünglich für den florentinischen Hof von Ferdinando de’ Medici gebaut wurde (und das im Laufe der Zeit alle möglichen Wechselfälle auf seinem Weg nach Rom überlebt hat!), und es gelingt Fabio Biondi, die Essenz der Violinsonate des 18. Jahrhunderts einzufangen. © Glossa
14,99 Fr.
9,99 Fr.

Instrumentalmusik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Evidence

Hi-Res Booklet
16,49 Fr.
10,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Ramée

Hi-Res Booklet
Kein Komponist des 18. Jahrhunderts war in so vielen Musikrichtungen so versiert wie Georg Philipp Telemann. Telemanns Vielseitigkeit und Erfindungsreichtum hielten seinen musikalischen Stil ein Leben lang avantgardistisch. Er wurde nicht nur von seinen Zeitgenossen geschätzt, sondern war auch von der nachfolgenden Generation hoch angesehen: Sein Ruhm war überwältigend. New Collegium, eines der vielversprechenden Ensembles der jungen Generation, hat deshalb für seine erste Aufnahme bei Ramée dieses Programm gewählt, um Telemann als das Chamäleon zu zeigen, mit der ganzen Bandbreite seiner musikalischen Palette. Einige der Stücke werden zweifellos vertraut klingen; andere, wie das italianisierende Trio für Violine und obligates Cello oder das pastorale Trio für zwei Violinen in Skordatura werden für viele sicherlich reizvolle, neue Entdeckungen sein. Während man die chamäleonartige Vielfarbigkeit Telemannscher Musik hört, fragt man sich: Ist das wirklich Musik von nur einem Komponisten, nicht von sechs? © Ramée
30,99 Fr.
21,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Sony Classical

Hi-Res Booklet
28,99 Fr.
20,49 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Deutsche Grammophon (DG)

Hi-Res Booklet
16,49 Fr.
10,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet
Diese Aufnahme präsentiert die faszinierende und ungewöhnliche Begegnung zwischen einem der bedeutendsten Komponisten des Barock und einem Instrument, das seinen Ursprung in Neapel hat und im 18. Jahrhundert in ganz Europa, insbesondere in Paris und anderen europäischen Hauptstädten, große Popularität genoss. Das 2012 in Paris von der Mandolinistin Anna Schivazappa und dem Cembalisten Fabio Antonio Falcone gegründete Ensemble ‚Pizzicar Galante‘ offenbart verborgene Aspekte dieser musikalischen Schätze des italienischen Barock. Inspiriert von einem geheimnisvollen französischen Manuskript aus dem 18. Jahrhundert, das den ersten Satz von Scarlattis Sonate K 89 enthält, dem die Angabe "Sonatina per mandolino e cimbalo" vorausgeht, liefern die Musiker eine frische und originelle Interpretation dieser Werke. Die Musik ist kontrastreich, reich an virtuosen Passagen, Überraschungen und Effekten, aber auch voller Süße und Humor, kombiniert mit einer gewissen meditativen Melancholie. ‚Pizzicar Galante‘ ist auf das italienische Repertoire für Mandoline und Basso Continuo und die vielen Klangfarben dieser Instrumente spezialisiert. Darunter der charmante, glasklare Klang einer originalen neapolitanischen Mandoline aus dem 18. Jahrhundert: eine absolute Rarität, die diese Aufnahme wirklich einzigartig macht. © Arcana
28,99 Fr.
20,49 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Decca Music Group Ltd.

Hi-Res
Die amerikanische Geigerin hört nie auf, die oft unveränderlichen Normen der klassischen Musik zu bewegen. Als versierte, virtuose, talentierte Kammermusikerin spielt Hilary Hahn das gesamte Repertoire für Violine von Bach, einschließlich der Klassik und Romantik, bis heute. Vor allem aber fördert sie gern Komponisten neuer Werke und hat bereits eine Reihe kleiner Stücke von 27 Komponisten in Auftrag gegeben. Einen weiteren Schritt unternahm sie, indem sie den spanischen Komponisten Antón García Abril bat, eine Suite von 6 Partiten für Solovioline zu komponieren, die eine Anlehnung an die 6 Sonaten und Partiten von J. S. Bach wiedergeben sollten. Die Geigerin, die sehr zuversichtlich in Bezug auf García Abrils Werk war, war überrascht von einer Musik, die alle ihre Erwartungen übertraf, denn sie fand diesen neuen Korpus "inspirierend" mit Sätzen, die mit ihr atmeten und Noten, die natürlich unter ihre Finger fielen. "Sein Kompositionsstil für Violine ist überzeugend", ergänzt Hilary Hahn, "flüssig, intelligent und von großer Ausdrucksstärke.” Die polyphone Komposition des 1933 geborenen spanischen Komponisten wirkt in diesen unbegleiteten Stücken Wunder. García Abrils Musik ist tonal, wobei die Melodie niemals verachtet wird und der Komponist fügt seine eigenen Rhythmen hinzu. Trotz ihres allgemeinen Titels sind die 6 Partiten keine Tanzsuiten, sondern eine Abfolge von sechs Seelenzuständen, die jeweils autark sein können: "Heart", "Immensity", "Love", "Art", "Reflective" und "You" (Hilary Hahn selbst). Genug, um das Repertoire und die Fantasie von Geigern aus aller Welt zu nähren, die alle - und ohne jede Überraschung - ihren "Bach" als Zugabe zu jedem Konzert spielen....© François Hudry/Qobuz
47,95 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Naxos

Booklet
31,98 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Profil

Booklet
15,99 Fr.

Kammermusik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Pan Classics

Booklet
15,99 Fr.

Vokalmusik (weltlich und geistlich) - Erschienen am 17. Mai 2019 | Jazzhaus Records

15,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Pan Classics

Booklet
28,79 Fr.
19,19 Fr.

Oper - Erschienen am 17. Mai 2019 | PentaTone

Hi-Res Booklet
23,99 Fr.
16,99 Fr.

Kammermusik - Erschienen am 17. Mai 2019 | harmonia mundi

Hi-Res Booklet
31,98 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Accent

Booklet
30,99 Fr.
21,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | deutsche harmonia mundi

Hi-Res Booklet
15,99 Fr.

Kammermusik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Albion

Booklet
23,99 Fr.
15,99 Fr.

Kammermusik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Music and Arts Programs of America

Hi-Res Booklet
21,99 Fr.
15,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Mirare

Hi-Res Booklet
23,99 Fr.
15,99 Fr.

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | haenssler CLASSIC

Hi-Res Booklet