Genre :

Die Alben

HI-RES23,99 Fr.
CD15,99 Fr.

Chorwerk (für den Chor) - Erschienen am 28. Juni 2019 | Navona

Hi-Res Booklet
HI-RES23,99 Fr.
CD15,99 Fr.

Chorwerk (für den Chor) - Erschienen am 5. April 2019 | Rondeau

Hi-Res Booklet
HI-RES23,99 Fr.
CD15,99 Fr.

Chorwerk (für den Chor) - Erschienen am 1. März 2019 | Atoll

Hi-Res Booklet
HI-RES23,99 Fr.
CD15,99 Fr.

Chorwerk (für den Chor) - Erschienen am 19. Oktober 2018 | Gothic

Hi-Res Booklet
HI-RES23,99 Fr.
CD15,99 Fr.

Chorwerk (für den Chor) - Erschienen am 20. Juli 2018 | SOMM Recordings

Hi-Res Booklet
HI-RES23,99 Fr.
CD15,99 Fr.

Chorwerk (für den Chor) - Erschienen am 11. Mai 2018 | Navona

Hi-Res Booklet
HI-RES23,99 Fr.
CD15,99 Fr.

Chorwerk (für den Chor) - Erschienen am 16. Februar 2018 | Dacapo

Hi-Res Booklet
Zwischen diesem Erlenkönig von Niels Gade und dem von Goethe in einer Ballade verpackten und von Schubert vertonten Erlkönig besteht absolut kein Zusammenhang. Das dänische Original heißt Elverskud, was soviel heißt wie Schuss (etwa von einem Karabiner, einer Armbrust, einem Bogen…) der Elfe. Aufgrund der Ähnlichkeit der beiden Worte wurde aus Elfe Erle – sicher hat die Berühmtheit von Goethes und Schuberts Werk zu diesem Zaubertrick in der deutschen, der bekanntesten Fassung verleitet. Der richtige Titel des Werkes von Niels Gade ist also Elverskud und wurde sofort als Erlkönigs Tochter ins Deutsche übersetzt. Dabei hat das Thema dieser „Ballade nach dänischen Volkserzählungen“ nicht das geringste mit Erlen zu tun. Die Handlung? Fürst Oluf wird von Elfenprinzessinnen verführt. Er soll heiraten – natürlich keine Elfe – aber dann kommt es hart auf hart, als Oluf zum großen Erstaunen seiner Mutter mitten in der Nacht davonreiten will. Er erklärt ihr, sein Herz sei zwischen der schönen Verlobten – blond mit blauen Augen – und der Tochter des Elfenkönigs – mit schwarzem Haar und wilden Augen – zerrissen. Trotz der flehenden Bitten seiner Mutter reitet Oluf in den dunklen, gefährlichen Wald, wo er die Elfenmädchen wiederfindet. Die Tochter des Elfenkönigs gebietet ihm zu bleiben, er will gehen, sie verflucht ihn. Es gelingt ihm zu fliehen und nach Hause zu kehren. Doch wird er vom Tod selbst begleitet… Das Ende: der Chor präsentiert eine kurze Moral, nach der man Elfen besser aus dem Weg gehen und sich um keinen Preis in ihr Reich auf dem Hügel begeben sollte. Das prachtvolle und hochromantische Werk von Gade aus dem Jahr 1854 wurde ursprünglich auf Dänisch in Form einer großen Kantate geschrieben. Bereits 1855 kam eine deutsche Übersetzung heraus und fand in Europa weite Verbreitung, bevor sie bis nach Nordamerika, Russland und sogar nach Australien gelangte! Zehn Jahre später nahm Gade eine gründliche Überarbeitung der Partitur hinsichtlich Instrumentierung und der Abfolge zahlreicher Passagen vor. Diese endgültige Fassung – die einzige, die anschließend vom Komponisten selbst dirigiert wurde – liegt uns hier als Weltersteinspielung vor. Marc Trautmann/Qobuz
HI-RES14,39 Fr.
CD9,59 Fr.

Chorwerk (für den Chor) - Erschienen am 11. August 2017 | Naxos

Hi-Res Auszeichnungen Gramophone Editor's Choice
HI-RES23,99 Fr.
CD15,99 Fr.

Chorwerk (für den Chor) - Erschienen am 14. Oktober 2014 | Gothic

Hi-Res Booklet