Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Sohn|Tremors

Tremors

SOHN

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Toph Taylor spielt so perfekt auf den Klaviaturen von Pabst Blue Ribbon-R&B und Indie-Electronica, dass ich es ihm im Affekt beinahe anlasten will, zu verdammt eingängig zu sein. Als S O H N verflechtet der aus London stammende Wiener die Stränge von James Blake, How To Dress Well und Jamie Woon zu geradezu vollkommenen Dreiminütern. So viel elaborierte Dunkelpop-Finesse auf einem Debüt ohne viel Vorlauf kann ja gar nicht, denke ich. Und in der Tat trifft zumindest der Debütanten-Aspekt auf Taylors 4AD-Premiere nicht zu. Als Trouble Over Tokyo brach der Engländer schon um 2006 herum auf, zeitgenössischen Hochglanz-R&B mit introspektiven Indie-Befindlichkeiten zu vereinen. Als einer der ersten trat er mit Justin Timberlakes Falsett unterm Arm durch den Spiegel. Auf der Schattenseite blieb das R&B-Pathos bestehen, hinzu gesellte sich das Indietronica-Alphabet. Inhaltlich rückten Introspektion und Melancholie an die Stelle des notorischen R&B-Sujets Sex. Insofern tut ihm Unrecht, wer S O H N heute als bloßen Nachzügler des Poststep-R&B begreift. Vielmehr tradiert "Tremors" bedingt den eigenen Genre-Mix. Dabei distanziert sich Taylor jedoch zugleich von Indietronics-Niedlichkeit: Sein jetziges Projekt sei ganz anders als frühere Arbeiten, sagt er. Was trotz aller verhältnismäßigen Linearität im Soundbild auch zutrifft. S O H N pustet die larmoyanten Songkerzen des vorherigen Projekts aus. Er wandert mittlerweile lieber durch lichtlose Großstadtgassen. Die 4AD-Premiere atmet eine nächtliche Schwere, die durch die Helldunkel-Kontraste im Soundbild noch verstärkt wird. Denn während Taylor das Falsett ein ganzes Stück weit zurückfährt, unterfüttert er seinen chopped & screwed Neo-Soul wie Woon und Blake mit samtigen Untertönern. So entsteht ein atmosphärischer Raum, der nie überladen wirkt, sondern lyrische Motive, etwa das der Einsamkeit, auch klanglich artikuliert. Die Auflösung erfolgt, wenn sich Rhythmusabteilung sowie aufgeräumte Synthieflächen aus dem Hintergrund stehlen und den Song auf die Spitze treiben. Mal nach Minimal Techno-Spielart ("Lights"), mal in Glitchcore-Manier ("Bloodflows"), oder durch die harmonische Multiplikation und Modulation der Stimme ("Lessons"). Auf diese Weise erzielt S O H N einen überaus ansprechenden dramaturgischen Effekt, der das Popformat beinahe episch wirken lässt. Wobei der Wahlösterreicher auch nicht zögert, seiner Gesangsstimme allein die Verantwortung für eine reduzierte Pianoballade wie "Paralysed" zu überschreiben. Das Gesamtbild fällt überaus harmonisch aus. Changierend zwischen Hipster-R&B und Popballade, Diplom in zeitgenössischer Electronica-Produktion in der Hand, macht Taylor fast alles richtig. Sein 4AD-Debüt mischt genau die richtige Menge perkussive Kleinteile unter die zahlreichen Pophooks - es gibt genügend Nährwerte zum Zerkauen, ohne dass die absolute Eingängigkeit von "Tremors" in Frage gestellt würde.
© Laut

Weitere Informationen

Tremors

Sohn

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 14.16 CHF/Monat

1
Tempest
00:03:30

Sohn, MainArtist - Christopher Taylor, Producer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Kobalt, MusicPublisher - Kobalt Music Publishing, MusicPublisher - Prescription Songs, MusicPublisher - CMRRA, MusicPublisher - Alex 'Lexx' Dromgoole, Mixer

2014 4AD Ltd 2014 4AD Ltd

2
The Wheel
00:03:52

Albin Janoska, Mixer, AssociatedPerformer - Sohn, MainArtist - Christopher Taylor, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Kobalt, MusicPublisher - Kobalt Music Publishing, MusicPublisher - Prescription Songs, MusicPublisher - CMRRA, MusicPublisher

2014 4AD Ltd 2014 4AD Ltd

3
Artifice
00:03:17

Sohn, MainArtist - Christopher Taylor, Producer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Two Inch Punch, Producer, AssociatedPerformer - Kobalt, MusicPublisher - Kobalt Music Publishing, MusicPublisher - Prescription Songs, MusicPublisher - CMRRA, MusicPublisher - Alex 'Lexx' Dromgoole, Mixer

2014 4AD Ltd 2014 4AD Ltd

4
Bloodflows
00:04:21

Albin Janoska, AssociatedPerformer - Sohn, MainArtist - Dan Parry, Mixer - Christopher Taylor, Producer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Kobalt, MusicPublisher - Kobalt Music Publishing, MusicPublisher - Prescription Songs, MusicPublisher - CMRRA, MusicPublisher - Stefan 'Woody' Fallmann, AssociatedPerformer

2014 4AD Ltd 2014 4AD Ltd

5
Ransom Notes
00:04:26

Sohn, MainArtist - Christopher Taylor, Producer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Kobalt, MusicPublisher - Kobalt Music Publishing, MusicPublisher - Prescription Songs, MusicPublisher - CMRRA, MusicPublisher - Alex 'Lexx' Dromgoole, Mixer

2014 4AD Ltd 2014 4AD Ltd

6
Paralysed
00:02:53

Sohn, MainArtist - Christopher Taylor, Producer, Mixer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Kobalt, MusicPublisher - Kobalt Music Publishing, MusicPublisher - Prescription Songs, MusicPublisher - CMRRA, MusicPublisher

2014 4AD Ltd 2014 4AD Ltd

7
Fool
00:03:36

Sohn, MainArtist - Christopher Taylor, Producer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Kobalt, MusicPublisher - Kobalt Music Publishing, MusicPublisher - Prescription Songs, MusicPublisher - CMRRA, MusicPublisher - Alex 'Lexx' Dromgoole, Mixer

2014 4AD Ltd 2014 4AD Ltd

8
Lights
00:04:29

Sohn, MainArtist - Christopher Taylor, Producer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Kobalt, MusicPublisher - Kobalt Music Publishing, MusicPublisher - Prescription Songs, MusicPublisher - CMRRA, MusicPublisher - Alex 'Lexx' Dromgoole, Mixer

2014 4AD Ltd 2014 4AD Ltd

9
Veto
00:03:55

Albin Janoska, AssociatedPerformer - Sohn, MainArtist - Christopher Taylor, Producer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Kobalt, MusicPublisher - Kobalt Music Publishing, MusicPublisher - Prescription Songs, MusicPublisher - CMRRA, MusicPublisher - Alex 'Lexx' Dromgoole, Mixer - Stefan 'Woody' Fallmann, AssociatedPerformer

2014 4AD Ltd 2014 4AD Ltd

10
Lessons
00:03:21

Albin Janoska, AssociatedPerformer - Sohn, MainArtist - Christopher Taylor, Producer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Kobalt, MusicPublisher - Kobalt Music Publishing, MusicPublisher - Prescription Songs, MusicPublisher - CMRRA, MusicPublisher - Alex 'Lexx' Dromgoole, Mixer

2014 4AD Ltd 2014 4AD Ltd

11
Tremors
00:03:29

Albin Janoska, AssociatedPerformer - Sohn, MainArtist - Christopher Taylor, Producer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Kobalt, MusicPublisher - Kobalt Music Publishing, MusicPublisher - Prescription Songs, MusicPublisher - CMRRA, MusicPublisher - Alex 'Lexx' Dromgoole, Mixer

2014 4AD Ltd 2014 4AD Ltd

Albumbeschreibung

Toph Taylor spielt so perfekt auf den Klaviaturen von Pabst Blue Ribbon-R&B und Indie-Electronica, dass ich es ihm im Affekt beinahe anlasten will, zu verdammt eingängig zu sein. Als S O H N verflechtet der aus London stammende Wiener die Stränge von James Blake, How To Dress Well und Jamie Woon zu geradezu vollkommenen Dreiminütern. So viel elaborierte Dunkelpop-Finesse auf einem Debüt ohne viel Vorlauf kann ja gar nicht, denke ich. Und in der Tat trifft zumindest der Debütanten-Aspekt auf Taylors 4AD-Premiere nicht zu. Als Trouble Over Tokyo brach der Engländer schon um 2006 herum auf, zeitgenössischen Hochglanz-R&B mit introspektiven Indie-Befindlichkeiten zu vereinen. Als einer der ersten trat er mit Justin Timberlakes Falsett unterm Arm durch den Spiegel. Auf der Schattenseite blieb das R&B-Pathos bestehen, hinzu gesellte sich das Indietronica-Alphabet. Inhaltlich rückten Introspektion und Melancholie an die Stelle des notorischen R&B-Sujets Sex. Insofern tut ihm Unrecht, wer S O H N heute als bloßen Nachzügler des Poststep-R&B begreift. Vielmehr tradiert "Tremors" bedingt den eigenen Genre-Mix. Dabei distanziert sich Taylor jedoch zugleich von Indietronics-Niedlichkeit: Sein jetziges Projekt sei ganz anders als frühere Arbeiten, sagt er. Was trotz aller verhältnismäßigen Linearität im Soundbild auch zutrifft. S O H N pustet die larmoyanten Songkerzen des vorherigen Projekts aus. Er wandert mittlerweile lieber durch lichtlose Großstadtgassen. Die 4AD-Premiere atmet eine nächtliche Schwere, die durch die Helldunkel-Kontraste im Soundbild noch verstärkt wird. Denn während Taylor das Falsett ein ganzes Stück weit zurückfährt, unterfüttert er seinen chopped & screwed Neo-Soul wie Woon und Blake mit samtigen Untertönern. So entsteht ein atmosphärischer Raum, der nie überladen wirkt, sondern lyrische Motive, etwa das der Einsamkeit, auch klanglich artikuliert. Die Auflösung erfolgt, wenn sich Rhythmusabteilung sowie aufgeräumte Synthieflächen aus dem Hintergrund stehlen und den Song auf die Spitze treiben. Mal nach Minimal Techno-Spielart ("Lights"), mal in Glitchcore-Manier ("Bloodflows"), oder durch die harmonische Multiplikation und Modulation der Stimme ("Lessons"). Auf diese Weise erzielt S O H N einen überaus ansprechenden dramaturgischen Effekt, der das Popformat beinahe episch wirken lässt. Wobei der Wahlösterreicher auch nicht zögert, seiner Gesangsstimme allein die Verantwortung für eine reduzierte Pianoballade wie "Paralysed" zu überschreiben. Das Gesamtbild fällt überaus harmonisch aus. Changierend zwischen Hipster-R&B und Popballade, Diplom in zeitgenössischer Electronica-Produktion in der Hand, macht Taylor fast alles richtig. Sein 4AD-Debüt mischt genau die richtige Menge perkussive Kleinteile unter die zahlreichen Pophooks - es gibt genügend Nährwerte zum Zerkauen, ohne dass die absolute Eingängigkeit von "Tremors" in Frage gestellt würde.
© Laut

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

The Number of the Beast

Iron Maiden

From The Fires

Greta Van Fleet

From The Fires Greta Van Fleet

Powerslave

Iron Maiden

Powerslave Iron Maiden

Somewhere in Time

Iron Maiden

Somewhere in Time Iron Maiden
Mehr auf Qobuz
Von Sohn

Figureskating, Neusiedlersee

Sohn

Rennen

Sohn

Rennen Sohn

Live with the Metropole Orkest

Sohn

Rennen

Sohn

Rennen Sohn

Figureskating, Neusiedlersee

Sohn

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Reprise - Remixes

Moby

Random Access Memories

Daft Punk

Fragments

Bonobo

Fragments Bonobo

Before I Die

박혜진 park hye jin

Before I Die 박혜진 park hye jin

Loving In Stereo

Jungle

Panorama-Artikel...
Nicht nur zur Osterzeit...

...und trotzdem weltweite Osternmusik! Ohne die heidnischen Frühlingsriten zu zählen, begann Ostern historisch als das jüdische Pascha oder Pesach, eine große Feier im Judentum in Form einer besonderen Opfergabe, die den Familienhäuptern vor dem Geschehen der zehnten Pest Ägyptens vorgeschrieben war - also der Tod der erstgeborene Söhne. Zahlreiche Komponisten haben sich in den verschiedensten Epochen je nach ihrer Herkunft und musikalischen Tradition auf unterschiedlichste Weise mit dem Osterfest auseinandergesetzt. In diesem Osternest finden Sie Aufnahmen mit Werken von damals und auch heute.

Bossa Nova, ewig fließende Strömung

Seit seiner Entstehung in den späten 1950er Jahren ist der Bossa Nova zu einem unverzichtbaren Bestandteil der breitgefächerten brasilianischen Musikpalette geworden. Diese Musik mit ihrer wachrufenden Kraft hat Künstler aus aller Welt überzeugt und erstklassige Musiker hervorgebracht, deren Kompositionen zu Klassikern geworden sind.

8 große Frauen der elektronischen Musik

Von Pionierinnen der Musique concrète bis zu Clubbing-Stars im 21. Jahrhundert: Qobuz zeichnet den Werdegang von acht Frauen nach, die jede auf ihre Art die elektronische Musik der letzten fünfzig Jahre geprägt haben.

Aktuelles...