Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Paul Van Nevel - The Music Prints of Christophe Plantin

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

The Music Prints of Christophe Plantin

Huelgas Ensemble - Paul Van Nevel

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Der Buchdrucker und Verleger Christophe Plantin (1520-1589), der quasi sein gesamtes Erwachsenenalter in Anvers verbracht hat, ist nicht einfach irgendwer. Wir verdanken ihm nämlich um die 2000 Veröffentlichungen - eine absolut verblüffende Zahl, wenn man überlegt, dass während dieser Epoche alles handgemacht wurde. Seite für Seite… Und doch schaffte er es im Laufe seiner 34-jährigen Karriere, fast jede Woche ein neues Buch mit mehr als 1000 Exemplaren herauszubringen - bei seiner hebräischen Bibel waren es beinahe 8000 Seiten. Sein Atelier zählte 16 Handpressen, die von 32 Druckern, 20 Schriftsetzern, 3 Korrekturlesern sowie anderen Hilfskräften bedient wurden: ein richtiges Unternehmen! Sein Opus magnum ist ist eine Bibel in fünf Sprachen: Latein, Griechisch, Hebräisch, Armenisch und Syrisch. Er hat ebenso Bücher über Medizin, Botanik, Kartographie, Anatomie, Mathematik und Religion veröffentlicht… Und natürlich auch über Musik! Darunter befinden sich drei sehr wichtige Partituren, die die heiligen, zeitgenössischen Werke von Jacobus de Kerle, Palestrina, Philippus de Monte sowie einigen Liedermachern mit Stücken von Andries Pervenage, Claude Le Jeune und Konsorten zusammenfassen. Aus diesem beeindruckenden Fundus schöpft das wunderbare Ensemble Huelgas, das zwischen kirchlich und nicht-kirchlich, Chor und Solist schwenkt, eine Art Konzentrat der musikalischen Renaissance. Es tangiert dabei zwischen katholischen Bestien und aufsässischen Protestanten. © SM/Qobuz

Weitere Informationen

The Music Prints of Christophe Plantin

Paul Van Nevel

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Epitaphe de Christophe Plantin: Pleurez Muses (à 5)
00:06:55

Paul Van Nevel, Conductor - Huelgas Ensemble, MainArtist, AssociatedPerformer - Stephan Schellmann, Engineer - Andreas Pevernage, Composer

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

2
Missa da Pacem Domine: Agnus Dei (à 6 & 9)
00:05:14

Paul Van Nevel, Conductor - Huelgas Ensemble, MainArtist, AssociatedPerformer - Stephan Schellmann, Engineer - Jacobus de Kerle, Composer

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

3
Trois fois heureux et gracieux (Chanson à 5)
00:04:26

Paul Van Nevel, Conductor - Huelgas Ensemble, MainArtist, AssociatedPerformer - Stephan Schellmann, Engineer - Andreas Pevernage, Composer

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

4
Missa si ambulavero: Sanctus & Agnus Dei (à 6)
00:07:53

Paul Van Nevel, Conductor - Huelgas Ensemble, MainArtist, AssociatedPerformer - Stephan Schellmann, Engineer - Philippus de Monte, Composer

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

5
Fay que je vive (Chanson)
00:03:58

Stephan Schellmann, Engineer - Andreas Pevernage, Composer - Achim Schulz, Harpsichord - Olivier Coiffet, Tenor, MainArtist

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

6
Conditor alme siderum (Hymn à 4, 5 & 6)
00:07:22

Paul Van Nevel, Conductor - Huelgas Ensemble, MainArtist, AssociatedPerformer - Giovanni Pierluigi da Palestrina, Composer - Stephan Schellmann, Engineer

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

7
Sur tous regretz (Chanson à 5)
00:04:46

Paul Van Nevel, Conductor - Huelgas Ensemble, MainArtist, AssociatedPerformer - Stephan Schellmann, Engineer - Andreas Pevernage, Composer

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

8
Missa Praeter rerum seriem: Gloria (à 7)
00:06:26

Paul Van Nevel, Conductor - Huelgas Ensemble, MainArtist, AssociatedPerformer - Stephan Schellmann, Engineer - George de La Hele, Composer

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

9
Je suis tellement amoureux (Chanson)
00:02:22

Stephan Schellmann, Engineer - Andreas Pevernage, Composer - Achim Schulz, Harpsichord - Axelle Bernage, Soprano, MainArtist

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

10
La nuict le jour (Chanson à 6)
00:04:31

Paul Van Nevel, Conductor - Huelgas Ensemble, MainArtist, AssociatedPerformer - Stephan Schellmann, Engineer - Andreas Pevernage, Composer

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

11
Missa Praeter rerum seriem: Agnus Dei (à 7 & 8)
00:06:17

Paul Van Nevel, Conductor - Huelgas Ensemble, MainArtist, AssociatedPerformer - Stephan Schellmann, Engineer - George de La Hele, Composer

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

12
Quell'eau, quel air, quel feu (Chanson à 4)
00:06:09

Paul Van Nevel, Conductor - Huelgas Ensemble, MainArtist, AssociatedPerformer - Claude Le Jeune, Composer - Stephan Schellmann, Engineer

(P) 2018 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Albumbeschreibung

Der Buchdrucker und Verleger Christophe Plantin (1520-1589), der quasi sein gesamtes Erwachsenenalter in Anvers verbracht hat, ist nicht einfach irgendwer. Wir verdanken ihm nämlich um die 2000 Veröffentlichungen - eine absolut verblüffende Zahl, wenn man überlegt, dass während dieser Epoche alles handgemacht wurde. Seite für Seite… Und doch schaffte er es im Laufe seiner 34-jährigen Karriere, fast jede Woche ein neues Buch mit mehr als 1000 Exemplaren herauszubringen - bei seiner hebräischen Bibel waren es beinahe 8000 Seiten. Sein Atelier zählte 16 Handpressen, die von 32 Druckern, 20 Schriftsetzern, 3 Korrekturlesern sowie anderen Hilfskräften bedient wurden: ein richtiges Unternehmen! Sein Opus magnum ist ist eine Bibel in fünf Sprachen: Latein, Griechisch, Hebräisch, Armenisch und Syrisch. Er hat ebenso Bücher über Medizin, Botanik, Kartographie, Anatomie, Mathematik und Religion veröffentlicht… Und natürlich auch über Musik! Darunter befinden sich drei sehr wichtige Partituren, die die heiligen, zeitgenössischen Werke von Jacobus de Kerle, Palestrina, Philippus de Monte sowie einigen Liedermachern mit Stücken von Andries Pervenage, Claude Le Jeune und Konsorten zusammenfassen. Aus diesem beeindruckenden Fundus schöpft das wunderbare Ensemble Huelgas, das zwischen kirchlich und nicht-kirchlich, Chor und Solist schwenkt, eine Art Konzentrat der musikalischen Renaissance. Es tangiert dabei zwischen katholischen Bestien und aufsässischen Protestanten. © SM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Paul Van Nevel
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Bruno Walter, Erinnerungen an ein Genie

Die großartigen Remastering-Versionen der Aufnahmen von Bruno Walter anzuhören, die bei Sony Classical erschienen sind, bedeutet in humanistischer Kultur zu schwelgen. Für den überragenden Dirigenten war Musik ein heiliges Amt, Lebenskunst, Philosophie. Die Aufnahmen bezeugen seine Kunst der Kantilene, ausdrucksstark aber nie sentimental, dank klarer Linien und geschmeidiger Rhythmen voll Klarheit, Kohärenz und Vitalität.

Aktuelles...