Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Kelis - Tasty

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Tasty

Kelis

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Das zweite Album des Soul-Wuschelkopfs Kelis ist wieder eine ganz feine Angelegenheit geworden, denn auch "Wanderland" besticht durch die Vorzüge ihres Debuts. Für die Produktion zeichnen einmal mehr ihre Hausproduzenten, die Neptunes, verantwortlich. Deren originell bouncende Beats passen vorzüglich zu den Vocals von Kelis. Ich würde fast so weit gehen, dass sie die einzige Künstlerin ist, die aus deren Instrumentals wirklich deepe Songs formen kann. Bei anderen Acts verkommen die Neptunes-Stücke meistens zu einfachen Clubtracks. Nicht so bei Kelis. Entscheidend dabei ist aber nicht ihr stimmliches Talent, sondern viel mehr, wie sie dieses einsetzt. So weisen die Gesangslinien mal soulige, mal poppige Züge auf, die zuweilen ganz tief in den 80ern liegen. Der Hook von "Daddy" zum Beispiel könnte auch von einer Cyndie Lauper stammen. "Little Suzie" erinnert an Gruppen wie die Cardigans und beim "Perfect Day" wird in No Doubt-Manier gerockt wie Arsch. Der absolute Höhepunkt ist aber das grandiose "Shooting Stars". Das Strophe-Bridge-Refrain-Schema wird ja bei Kelis immer etwas gestreckt und gedehnt, bestes Beispiel dafür ist dieser Track. Er beginnt sehr smooth mit einer wunderschönen Orgelmelodie und weichen Vocals von Kelis. Dann wird ihr Gesang merklich aggressiver, nur um nach kurzer Zeit wieder in der beruhigenden Orgel zu enden. Doch noch einmal wird ihre Stimme lauter, bevor sie und Pharrell von den Neptunes im Duett den Refrain zum Besten geben. Danach geht es wieder mit der ersten Strophe weiter, doch jetzt übernimmt Pharrell den anschließenden Part, in den auch Kelis später einsteigt, bevor der Song als Duett ausklingt. Wahnsinn. Auch lyrisch dreht sich nicht alles nur um die stereotypen Themen wie Beziehungsprobleme und Liebe an sich. "Shooting Stars", "Digital World" oder "Mr. U.F.O. Man" sind absolut atypisch für den textlichen R'n'B-Einheitsbrei. Man darf und soll ja auch über Liebe singen, dann aber bitte schön so, wie es Kelis auf "Junkie" vormacht. Sie sitzt in einer Gesprächsrunde der anonymen Liebessüchtigen und darf wie bei den alkoholisierten Kollegen ihre Leidensgeschichte erzählen. Klasse.
© Laut

Weitere Informationen

Tasty

Kelis

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Intro
00:01:30

Chad Hugo, ComposerLyricist - G. Thornton, ComposerLyricist - The Neptunes, Producer - Pharrell, ComposerLyricist - Kelis, MainArtist - Tarrance Thornton, ComposerLyricist

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Ltd

2
Trick Me
00:03:25

Dallas Austin, Producer, Co-Arranger, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Tony Reyes, Guitar, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Rick Sheppard, Recording Engineer, StudioPersonnel - Kelis, Producer, Executive Producer, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Kevin 'KD' Davis, Mixer, StudioPersonnel - Carlton Lynn, Recording Engineer, StudioPersonnel - Doug Harms, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Cesar Guevara, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Greg 'Ruckus' Andrews, Music Production, AssociatedPerformer

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Inc

3
Milkshake
00:03:02

Chad Hugo, Producer, Executive Producer, ComposerLyricist - Daniel Betancourt, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - The Neptunes, Producer - Pharrell Williams, Producer, Executive Producer, ComposerLyricist - PHIL TAN, Mixer, StudioPersonnel - Andrew Coleman, Recording Engineer, StudioPersonnel - Timmy Olmstead, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Kelis, Producer, Executive Producer, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Rob Walker, Producer, Executive Producer

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Inc

4
Keep It Down
00:03:26

Dallas Austin, ComposerLyricist - Dion Wilson, ComposerLyricist - Kelis, MainArtist - Lonnie Lynn, ComposerLyricist

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Ltd

5
In Public
00:04:25

Dana Stinson, ComposerLyricist - Kelis Rogers, ComposerLyricist - Rockwilder, Producer - Dave Pensado, Mixer, StudioPersonnel - Kelis, Producer, Executive Producer, Vocals, MainArtist, AssociatedPerformer - Nas, Vocals, FeaturedArtist, AssociatedPerformer - Mike Koch, Recording Engineer, StudioPersonnel

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Ltd

6
Flashback
00:03:25

Chad Hugo, ComposerLyricist - Kelis Rogers, ComposerLyricist - Pharrell, ComposerLyricist - Kelis, MainArtist

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Ltd

7
Protect My Heart
00:04:24

Chad Hugo, ComposerLyricist - Pharrell, ComposerLyricist - Kelis, MainArtist

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Ltd

8
Millionaire
00:03:44

André Benjamin, ComposerLyricist - Douglas Davis, ComposerLyricist - Ricky Walters, ComposerLyricist - Kelis Rogers, ComposerLyricist - Kelis, MainArtist - Andre 3000, MainArtist

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records, Inc.

9
Glow
00:04:00

Taura "Aura" Jackson, ComposerLyricist - Glenn Standridge, ComposerLyricist - Bobby Ozuna, ComposerLyricist - Kelis, MainArtist - Raphael Saadiq, FeaturedArtist, ComposerLyricist - Kelvin Wooten, ComposerLyricist

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Ltd

10
Sugar Honey Iced Tea
00:03:23

Chad Hugo, ComposerLyricist - Daniel Betancourt, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - The Neptunes, Producer - PHIL TAN, Mixer, StudioPersonnel - Pharrell, ComposerLyricist - Andrew Coleman, Recording Engineer, StudioPersonnel - Kelis, Producer, Executive Producer, MainArtist

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Ltd

11
Attention
00:03:23

Kelis Rogers, ComposerLyricist - Glenn Standridge, ComposerLyricist - Bobby Ozuna, ComposerLyricist - Kelis, Producer, Executive Producer, MainArtist - Raphael Saadiq, Producer, Guitar, Vocals, FeaturedArtist, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Danny Romero, Mixer, StudioPersonnel - Jake & the Phatman, Producer, Drums, Percussion, Co-Producer, Samples, AssociatedPerformer - John Tanksley, Engineer, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Kelvin Wooten, Producer, Guitar, Keyboards, Co-Producer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - Gerry Brown, Engineer, StudioPersonnel - Anett Sharvit, Production Coordinator, StudioPersonnel

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Ltd

12
Rolling Through The Hood
00:04:45

Chad Hugo, Producer, Executive Producer, ComposerLyricist - The Neptunes, Producer - Pharrell Williams, Producer, Executive Producer - PHIL TAN, Mixer, StudioPersonnel - Pharrell, ComposerLyricist - Andrew Coleman, Recording Engineer, StudioPersonnel - Kelis, Producer, Executive Producer, MainArtist

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Ltd

13
Stick Up
00:03:50

Damon Blackmon, Producer - Kelis Rogers, ComposerLyricist - Glen Marchese, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Kelis, Producer, Executive Producer, MainArtist - Damon Blackmon "Grease", ComposerLyricist

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Ltd

14
Marathon
00:04:34

Kelis Rogers, ComposerLyricist - Glenn Standridge, ComposerLyricist - Bobby Ozuna, ComposerLyricist - Kelis, Producer, Executive Producer, MainArtist - Raphael Saadiq, Producer, Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist, Bass (Vocal) - Danny Romero, Mixer, StudioPersonnel - Jake & the Phatman, Producer, Co-Producer, Drum Programming, AssociatedPerformer - John Tanksley, Engineer, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Kelvin Wooten, Producer, Keyboards, Co-Producer, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Gerry Brown, Engineer, StudioPersonnel - Anett Sharvit, Production Coordinator, StudioPersonnel

(C) 2003 Arista Records Inc under exclusive licence to Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2003 EMI Records Ltd ℗ 2003 Arista Records Ltd

Albumbeschreibung

Das zweite Album des Soul-Wuschelkopfs Kelis ist wieder eine ganz feine Angelegenheit geworden, denn auch "Wanderland" besticht durch die Vorzüge ihres Debuts. Für die Produktion zeichnen einmal mehr ihre Hausproduzenten, die Neptunes, verantwortlich. Deren originell bouncende Beats passen vorzüglich zu den Vocals von Kelis. Ich würde fast so weit gehen, dass sie die einzige Künstlerin ist, die aus deren Instrumentals wirklich deepe Songs formen kann. Bei anderen Acts verkommen die Neptunes-Stücke meistens zu einfachen Clubtracks. Nicht so bei Kelis. Entscheidend dabei ist aber nicht ihr stimmliches Talent, sondern viel mehr, wie sie dieses einsetzt. So weisen die Gesangslinien mal soulige, mal poppige Züge auf, die zuweilen ganz tief in den 80ern liegen. Der Hook von "Daddy" zum Beispiel könnte auch von einer Cyndie Lauper stammen. "Little Suzie" erinnert an Gruppen wie die Cardigans und beim "Perfect Day" wird in No Doubt-Manier gerockt wie Arsch. Der absolute Höhepunkt ist aber das grandiose "Shooting Stars". Das Strophe-Bridge-Refrain-Schema wird ja bei Kelis immer etwas gestreckt und gedehnt, bestes Beispiel dafür ist dieser Track. Er beginnt sehr smooth mit einer wunderschönen Orgelmelodie und weichen Vocals von Kelis. Dann wird ihr Gesang merklich aggressiver, nur um nach kurzer Zeit wieder in der beruhigenden Orgel zu enden. Doch noch einmal wird ihre Stimme lauter, bevor sie und Pharrell von den Neptunes im Duett den Refrain zum Besten geben. Danach geht es wieder mit der ersten Strophe weiter, doch jetzt übernimmt Pharrell den anschließenden Part, in den auch Kelis später einsteigt, bevor der Song als Duett ausklingt. Wahnsinn. Auch lyrisch dreht sich nicht alles nur um die stereotypen Themen wie Beziehungsprobleme und Liebe an sich. "Shooting Stars", "Digital World" oder "Mr. U.F.O. Man" sind absolut atypisch für den textlichen R'n'B-Einheitsbrei. Man darf und soll ja auch über Liebe singen, dann aber bitte schön so, wie es Kelis auf "Junkie" vormacht. Sie sitzt in einer Gesprächsrunde der anonymen Liebessüchtigen und darf wie bei den alkoholisierten Kollegen ihre Leidensgeschichte erzählen. Klasse.
© Laut

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

Mehr auf Qobuz
Von Kelis

Deal With It (feat. Kelis) [Mykki Blanco & FaltyDL Remix]

Kelis

Kaleidoscope (Expanded Edition)

Kelis

Trick Me

Kelis

Trick Me Kelis

Food

Kelis

Food Kelis

Deal With It (feat. Kelis) [Remixes]

Kelis

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Take My Breath

The Weeknd

Take My Breath The Weeknd

Collapsed In Sunbeams (Deluxe Edition)

Arlo Parks

Back To Black

Amy Winehouse

Back To Black Amy Winehouse

After Hours (Explicit)

The Weeknd

Collapsed In Sunbeams

Arlo Parks

Panorama-Artikel...
Ray Charles im Wandel seines Stils

Ray Charles, der Gründervater der Soulmusik, dessen Karriere ein halbes Jahrhundert andauerte, lässt sich nicht mit einer Handvoll Hits zusammenfassen, die jeder kennt. Er ist vor allem ein Meister des musikalischen Crossover, der High-End-Variante, die aus der Vermischung von Genres eine Kunst macht, indem sie sich dem einen annähert, um das andere besser zu erschließen. Ray Charles säkularisierte den Gospel, bereicherte den Blues, spielte Jazz, sang Country und kam dem Rock'n'Roll nahe. Ein Blick auf seinen einzigartigen Stil anhand der fünf genannten Genres.

Al Green und Hi Records - sanfte Revolution des Soul

In der großen Saga der Soul-Musik spielen nicht nur Stax und Motown eine Rolle. Das Label Hi Records hat Anfang der 1970er Jahre in Memphis das Genre revolutioniert und einen einzigartigen Sound erfunden, das Markenzeichen von zwei Genies: dem Produzenten Willie Mitchell und dem Sänger, der zum Pastor wurde, Al Green.

Otis Redding, King of Soul

Am 10. Dezember 1967 ist der funkelnde Soulstern von uns gegangen. Otis Redding konnte in seinen kurzen 26 Jahren Lebenszeit nur sechs Alben veröffentlichen. Trotzdem genug, um als eine der größten Stimmen des 20. Jahrhunderts in die Musikgeschichte einzugehen.

Aktuelles...