Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

YG - Still Brazy

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Still Brazy

YG

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

YG als neuer Pac? Da Kendrick sich ja unbedingt "musikalisch weiterentwickeln" musste, brauchen wir gemeinen Rap-Fans für K-Dots Ergüsse mittlerweile Abitur und historisches Musikwissen. Das stört am Strand. Ebenfalls Genervte greifen für den anspruchsvollen Sommer, Palmen, Sonnenschein-Soundtrack daher zu YG, denn: YG pumpt auf "Still Brazy" wieder Blut wie beim Roten Kreuz. Kein Künstler jenseits von DJ Quik findet einen so vielschichtigen wie knallharten G-Funk-Sound (Nein, auch des Doctors "Compton"-Gedöns nicht). Aber: Kein Künstler seit Mr. Shakur positioniert sich auch so gekonnt als smarter und sozialkritischer Straßenrapper. Gleich die erste Single "Twist My Fingaz” vereint alle Stärken von Keenon Jackson. Über ein wummerndes Westcoast-Monster klimpert Produzent Terrace Martin ein paar zarte, frische Melodien, während YG skillgewaltig aus seinem Leben erzählt. "Hold up, I really got something to say / I'm the only one who made it out the West without Dre / I'm the only one that's about what he say / The only one that got hit and was walking the same day". Nebenbei zitiert er sich traumwandlerisch durch Eminem ("Got two mothafuckas wanna fight me outside / Fight me outside, fight me outside") und Eazy-E ("Never see them in the hood only see them in the club"), als wären es Brüder, nicht nur im Geiste. Kein Wunder, dass Power 106 den Tune bereits im Sommer 2015 bis zu 17 Mal am Tag spielte. Im nachdenklichen "Who Shot Me" geht er den bis heute unbekannten Gründen für den Mordversuch im Juni 2015 in den San Fernando Valley Recording Studios auf den Grund und sucht gar im engsten Freundeskreis: "I'm like, 'Damn, did the homies set me up?' / Cause we ain't really been talking much / I know that sounds sick, my thoughts dark as fuck / Like the barrel of the pistol I saw when he sparked it up". Selbst DJ Mustard, seinen damaligen Partner in Crime und kongenialen Beatbastler des Debüts, verdächtigt YG kurz. Neben musikalischen Differenzen führte dies zum Split, auch wenn die beiden sich beim Coachella Festival ein Jahr später wieder versöhnen. Logischerweise sucht man Mustard auf "Still Brazy" vergeblich auf den Beats. YG schlägt mit "Who Shot Me" geschickt die Brücke zu 2Pac, der 1994 in den Quad Recording Studios in New York angeschossen wurde. Als Vorbild für Hook und Songidee von "Who Shot Me" dient ihm natürlich Notorious BIGs "Who Shot Ya", in dem sich Biggie direkt auf den Anschlag bezieht und der als Brandbeschleuniger für den tödlichen Beef der beiden gilt: "Who shot ya? Separate the weak from the obsolete / Hard to creep them Brooklyn streets / It's on, nigga, fuck all that bickering beef / I can hear sweat trickling down your cheek". Für beide, Pac und YG, ist die Welt danach eine andere. Sie werden paranoid; YG beschreibt das im Interview mit LA Weekly so: "Ich mache nicht viel anderes außer Musik. Die Wichser wissen nicht wirklich, wo ich mich aufhalte und ich vertraue niemandem". Bereits 24 Stunden nach der Schießerei humpelt YG jedoch wieder aus dem Krankenhaus. Er schließt sich sofort im Studio ein, schwört im Gegensatz zu Kollegen wie Problem der Mixtape-Manie ab und macht sich rar wie Dateien. Wie früher feilt YG für "Still Brazy" lieber an den kleinsten Details: "Ich schaue, ob das Gefühl und die Stimmung passt. Funktionieren Songs, Sounds und Texte als Einheit?". Das Resultat ist lyrisch und musikalisch auch auf dem weiteren Albumverlauf beeindruckend. Ohne zu predigen oder an Coolness zu verlieren, spricht YG über Polizeigewalt ("Police Get Away With Murder") und dieselben, alltäglichen Probleme von afro- und spanischstämmigen Menschen ("Blacks & Browns"). Er wird politisch im berühmt-berüchtigten "Fuck Donald Trump", verteilt klare Ansage an alle Wannabe-Gangbang-Romantiker ("Don't Come Around Town") und kanzelt nuttiges Verhalten "She Wish She Was" gnadenlos ab. Im Studio immer an seiner Seite: Terrace Martin. Als Executive Producer sorgt der Multiinstrumentalist mit seinen feinsinnigen Ideen und klug gesetzten Harmonien für die nötige Freshness auf dem funky-fetten Fundament von DJ Swish und CT Beats. Martin ist als Teil von Kendricks "To Pimp a Butterfly" und YGs "My Krazy Life" auch das verbindende Element zu den wichtigsten Westcoast-Alben der letzten Jahre, zu denen "Still Brazy" definitiv zählt. Sein Urteil spricht für sich: "YG ist das Yin zu Kendrick Lamars Yang. Er hat seinen eigenen Style und wird immer besser. Er repräsentiert die Kultur und ist einer besten Künstler, mit denen ich je gearbeitet habe." Fazit: Zweites Album, zweiter Klassiker – 2Pac-Spirit inklusive.
© Laut

Weitere Informationen

Still Brazy

YG

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Pops Hot Intro
YG
00:00:14

Spoken Word, ComposerLyricist - YG, MainArtist - Ulysses Jackson, Spoken Word, AssociatedPerformer

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

2
Don't Come To LA
YG
00:03:35

Dee Brown, Recording Engineer, StudioPersonnel - Mario Hernandez, ComposerLyricist - Terrace Martin, Keyboards, AssociatedPerformer - YG, MainArtist - AD, FeaturedArtist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - Samuel Ahana, ComposerLyricist - Travis Margis, Recording Engineer, StudioPersonnel - Bricc Baby, FeaturedArtist - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel - DJ Swish, Producer - Sad Boy, FeaturedArtist - Marlon Williams Jr., Guitar, AssociatedPerformer - Zihirr Rene Mitchell, ComposerLyricist

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

3
Who Shot Me?
YG
00:03:47

Dee Brown, Recording Engineer, StudioPersonnel - Terrace Martin, Keyboards, AssociatedPerformer - YG, MainArtist - Samuel Jean, ComposerLyricist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Chelsea Davis, Additional Vocals, AssociatedPerformer - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - Paloma Ford, Additional Vocals, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Samuel Ahana, ComposerLyricist - Travis Margis, Recording Engineer, StudioPersonnel - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel - DJ Swish, Producer - Marlon Williams Jr., Guitar, AssociatedPerformer - Knock Squared, Additional Vocals, AssociatedPerformer

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

4
Word Is Bond
YG
00:03:16

YG, MainArtist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Slim 400, FeaturedArtist - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - Vincent Cohran, ComposerLyricist - P-Lo, Producer - Paulo Rodriguez, ComposerLyricist - Travis Margis, Recording Engineer, StudioPersonnel - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

5
Twist My Fingaz
Terrace Martin
00:04:14

Garry Shider, ComposerLyricist - Marlon Williams, Guitar, AssociatedPerformer - George Clinton Jr., ComposerLyricist - Walter Morrison, ComposerLyricist - Dee Brown, Engineer, StudioPersonnel - Terrace Martin, Producer, Keyboards, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - YG, MainArtist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - Matt Schaeffer, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Larance Dopson, Keyboards, AssociatedPerformer

℗ 2015 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

6
Good Times Interlude
YG
00:00:38

Garry Shider, ComposerLyricist - Brandon Jones, Spoken Word, AssociatedPerformer - George Clinton Jr., ComposerLyricist - Walter Morrison, ComposerLyricist - Duce, FeaturedArtist - Terrace Martin, ComposerLyricist - YG, MainArtist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Marquis Medina, Spoken Word, AssociatedPerformer - Syke 800, FeaturedArtist - Marley Blu, FeaturedArtist - Burnt Out, FeaturedArtist - Kenneth Gayton, Spoken Word, AssociatedPerformer - Tyquan Givens, Spoken Word, AssociatedPerformer - Dashon Wright, Spoken Word, AssociatedPerformer

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

7
Gimmie Got Shot
YG
00:02:46

Dee Brown, Recording Engineer, StudioPersonnel - YG, MainArtist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - Brandon Moore, Additional Keyboards, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Samuel Ahana, ComposerLyricist - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel - DJ Swish, Producer - Nye "Nano" Lee, Additional Vocals, AssociatedPerformer - Tanea, Additional Vocals, AssociatedPerformer

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

8
I Got A Question
YG
00:03:39

Lil Wayne, FeaturedArtist, ComposerLyricist - Neil Denning, Recording Engineer, StudioPersonnel - YG, Producer, Co-Producer, MainArtist - Larrance Dopson, Producer, ComposerLyricist - Marcus White, ComposerLyricist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Karen Civil, A & R - Seige Monstracity, Producer

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

9
Why You Always Hatin?
Kamaiyah
00:03:16

August Moon, ComposerLyricist - Tyrone Thomas, ComposerLyricist - Drake, FeaturedArtist - Aubrey Graham, ComposerLyricist - YG, MainArtist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - Travis Margis, Recording Engineer, StudioPersonnel - Kamaiyah, Producer, Additional Producer, FeaturedArtist - CT Beats, Producer - Clarence Thomas, ComposerLyricist - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Kamaiyah Johnson, ComposerLyricist

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

10
My Perception
YG
00:00:14

Spoken Word, ComposerLyricist - YG, Spoken Word, MainArtist, AssociatedPerformer - Slim 400, FeaturedArtist - Vincent Cohran, Spoken Word, AssociatedPerformer

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

11
Bool, Balm & Bollective
YG
00:03:35

Dee Brown, Recording Engineer, StudioPersonnel - Terrace Martin, Producer, ComposerLyricist - YG, MainArtist - Marlon Lu' Ree Williams, ComposerLyricist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - R. McKinney, ComposerLyricist - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel - DJ Swish, Additional Keyboards, AssociatedPerformer - Marlon Williams Jr., Guitar, AssociatedPerformer - Miriah Renee Carey, Spoken Word, AssociatedPerformer

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

12
She Wish She Was
YG
00:03:57

O'Shea Jackson, ComposerLyricist - J. Allen, ComposerLyricist - Dedrick Rolison, ComposerLyricist - Lamar Edwards, ComposerLyricist - Joe Moses, FeaturedArtist - Neil Denning, Recording Engineer, StudioPersonnel - YG, MainArtist - Larrance Dopson, Producer, ComposerLyricist - Marcus White, ComposerLyricist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - Jay 305, FeaturedArtist - Jay Cummins, ComposerLyricist - Travis Margis, Recording Engineer, StudioPersonnel - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Nye "Nano" Lee, Spoken Word, AssociatedPerformer - Seige Monstracity, Producer - Ethan Stevens, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

13
YG Be Safe
YG
00:00:04

Spoken Word, ComposerLyricist - YG, MainArtist - The Homegirl, FeaturedArtist - Traysha Williams, Spoken Word, AssociatedPerformer

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

14
Still Brazy
YG
00:03:22

WILLIAM CURTIS, ComposerLyricist - YG, MainArtist - Johnny Flippin, ComposerLyricist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Tyrone Griffin, ComposerLyricist - Ty Dolla $ign, Producer - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - Travis Margis, Recording Engineer, StudioPersonnel - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel - DJ Swish, Producer

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

15
FDT
YG
00:03:46

YG, MainArtist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Nipsey Hussle, FeaturedArtist - Matt Anthony, Mixer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Ermias Asghedom, ComposerLyricist - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - Samuel Ahana, ComposerLyricist - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel - DJ Swish, Producer - Steve Carless, ComposerLyricist

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

16
Blacks & Browns
YG
00:04:10

Mario Hernandez, ComposerLyricist - YG, MainArtist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Nye Lee Jr., ComposerLyricist - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - P-Lo, Producer - Paulo Rodriguez, ComposerLyricist - Travis Margis, Recording Engineer, StudioPersonnel - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Sad Boy, FeaturedArtist - Adam Pena, Recording Engineer, StudioPersonnel - Vincent Cochran, Spoken Word, AssociatedPerformer

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

17
Police Get Away Wit Murder
YG
00:03:19

Chauncey Hollis, ComposerLyricist - Dee Brown, Recording Engineer, StudioPersonnel - YG, MainArtist - Keenon Jackson, ComposerLyricist - Hit-Boy, Producer - Derek Ali, Mixer, StudioPersonnel - Zachary Acosta, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2016 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

Albumbeschreibung

YG als neuer Pac? Da Kendrick sich ja unbedingt "musikalisch weiterentwickeln" musste, brauchen wir gemeinen Rap-Fans für K-Dots Ergüsse mittlerweile Abitur und historisches Musikwissen. Das stört am Strand. Ebenfalls Genervte greifen für den anspruchsvollen Sommer, Palmen, Sonnenschein-Soundtrack daher zu YG, denn: YG pumpt auf "Still Brazy" wieder Blut wie beim Roten Kreuz. Kein Künstler jenseits von DJ Quik findet einen so vielschichtigen wie knallharten G-Funk-Sound (Nein, auch des Doctors "Compton"-Gedöns nicht). Aber: Kein Künstler seit Mr. Shakur positioniert sich auch so gekonnt als smarter und sozialkritischer Straßenrapper. Gleich die erste Single "Twist My Fingaz” vereint alle Stärken von Keenon Jackson. Über ein wummerndes Westcoast-Monster klimpert Produzent Terrace Martin ein paar zarte, frische Melodien, während YG skillgewaltig aus seinem Leben erzählt. "Hold up, I really got something to say / I'm the only one who made it out the West without Dre / I'm the only one that's about what he say / The only one that got hit and was walking the same day". Nebenbei zitiert er sich traumwandlerisch durch Eminem ("Got two mothafuckas wanna fight me outside / Fight me outside, fight me outside") und Eazy-E ("Never see them in the hood only see them in the club"), als wären es Brüder, nicht nur im Geiste. Kein Wunder, dass Power 106 den Tune bereits im Sommer 2015 bis zu 17 Mal am Tag spielte. Im nachdenklichen "Who Shot Me" geht er den bis heute unbekannten Gründen für den Mordversuch im Juni 2015 in den San Fernando Valley Recording Studios auf den Grund und sucht gar im engsten Freundeskreis: "I'm like, 'Damn, did the homies set me up?' / Cause we ain't really been talking much / I know that sounds sick, my thoughts dark as fuck / Like the barrel of the pistol I saw when he sparked it up". Selbst DJ Mustard, seinen damaligen Partner in Crime und kongenialen Beatbastler des Debüts, verdächtigt YG kurz. Neben musikalischen Differenzen führte dies zum Split, auch wenn die beiden sich beim Coachella Festival ein Jahr später wieder versöhnen. Logischerweise sucht man Mustard auf "Still Brazy" vergeblich auf den Beats. YG schlägt mit "Who Shot Me" geschickt die Brücke zu 2Pac, der 1994 in den Quad Recording Studios in New York angeschossen wurde. Als Vorbild für Hook und Songidee von "Who Shot Me" dient ihm natürlich Notorious BIGs "Who Shot Ya", in dem sich Biggie direkt auf den Anschlag bezieht und der als Brandbeschleuniger für den tödlichen Beef der beiden gilt: "Who shot ya? Separate the weak from the obsolete / Hard to creep them Brooklyn streets / It's on, nigga, fuck all that bickering beef / I can hear sweat trickling down your cheek". Für beide, Pac und YG, ist die Welt danach eine andere. Sie werden paranoid; YG beschreibt das im Interview mit LA Weekly so: "Ich mache nicht viel anderes außer Musik. Die Wichser wissen nicht wirklich, wo ich mich aufhalte und ich vertraue niemandem". Bereits 24 Stunden nach der Schießerei humpelt YG jedoch wieder aus dem Krankenhaus. Er schließt sich sofort im Studio ein, schwört im Gegensatz zu Kollegen wie Problem der Mixtape-Manie ab und macht sich rar wie Dateien. Wie früher feilt YG für "Still Brazy" lieber an den kleinsten Details: "Ich schaue, ob das Gefühl und die Stimmung passt. Funktionieren Songs, Sounds und Texte als Einheit?". Das Resultat ist lyrisch und musikalisch auch auf dem weiteren Albumverlauf beeindruckend. Ohne zu predigen oder an Coolness zu verlieren, spricht YG über Polizeigewalt ("Police Get Away With Murder") und dieselben, alltäglichen Probleme von afro- und spanischstämmigen Menschen ("Blacks & Browns"). Er wird politisch im berühmt-berüchtigten "Fuck Donald Trump", verteilt klare Ansage an alle Wannabe-Gangbang-Romantiker ("Don't Come Around Town") und kanzelt nuttiges Verhalten "She Wish She Was" gnadenlos ab. Im Studio immer an seiner Seite: Terrace Martin. Als Executive Producer sorgt der Multiinstrumentalist mit seinen feinsinnigen Ideen und klug gesetzten Harmonien für die nötige Freshness auf dem funky-fetten Fundament von DJ Swish und CT Beats. Martin ist als Teil von Kendricks "To Pimp a Butterfly" und YGs "My Krazy Life" auch das verbindende Element zu den wichtigsten Westcoast-Alben der letzten Jahre, zu denen "Still Brazy" definitiv zählt. Sein Urteil spricht für sich: "YG ist das Yin zu Kendrick Lamars Yang. Er hat seinen eigenen Style und wird immer besser. Er repräsentiert die Kultur und ist einer besten Künstler, mit denen ich je gearbeitet habe." Fazit: Zweites Album, zweiter Klassiker – 2Pac-Spirit inklusive.
© Laut

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von YG

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Wie der Reggae den amerikanischen Pop erobert hat

Seit Bob Marley hat der Reggae nie mehr so im Rampenlicht gestanden. Denn die Hits der amerikanischen Popstars haben in den letzten drei Jahren einen jamaikanischen Einschlag bekommen. Immer mehr Sänger – das geht von Beyoncé über Drake oder Justin Bieber bis hin zu Rihanna – bringen ihre Stimme auf einem Track mit Dancehall zu Gehör, der „Club“-Version des Reggae, die Mitte der achtziger Jahre vom legendären Produzenten King Jammy mit Sleng Teng, dem ersten elektronischen Reggae der Geschichte, populär gemacht wurde. Rückblick auf eine sanfte Infiltration.

Der Trip-Hop in 10 Alben

Im Morgengrauen der 90er Jahre schwappt die Welle des Trip-Hop mit der elektronischen Musik, die von jamaikanischer Klängen und Beats des Hip-Hop beeinflusst ist, nach Großbritannien. Massive Attack, Portishead, Tricky und Morcheeba erfinden eine Art dunklen, futuristischen und beinahe kinematografischen Soul aus verträumten Rhythmen und beklemmenden Atmosphären. Nehmen wir die zehn wichtigsten Alben des Genres der verschwimmenden Grenzen einmal genauer unter die Lupe.

A Tribe Called Quest, old school is the new school

Ohne Goldkettchen, ohne Knarren oder Ego-Trips - die New-Yorker von A Tribe Called Quest haben die Geschichte des Rap komplett auf den Kopf gestellt, indem sie dieses Genre auf eine spirituelle Weise bearbeitet und ihre Samples der Jazz-Geschichte entnommen haben.

Aktuelles...