Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Lorde|Solar Power

Solar Power

Lorde

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Mit ihrem dritten Album hat Lorde beschlossen, aus dem Schatten zu treten und ihr düsteres, von Gothic durchtränktes Pop-Image hinter sich zu lassen, das sie sich bis dato raffiniert zurechtgeschneidert hatte. Wie schon der Titel sagt, kündigt Solar Power eine unbeschwerte, warmherzige und auch zur Ruhe gekommene Platte an. Sie möchte auch mit dem, manchmal als „asketisch“ bezeichneten Eindruck der beiden ersten Alben aufzuräumen, was durch das Cover sehr gut funktioniert. Es zeigt ihre, durch ein „Fisheye“-Format in die Länge gezogenen, Beine auf einem herrlich himmelblauen Hintergrund, zum Sprung bereit und mit dem hübschen Po genau im Zentrum, mitten vor der Sonne.


Diese kleine Provokation ist gut gelungen und beweist, dass sich ihr Aussehen gewandelt hat und dass sie motiviert ist, aus ihrer Komfortzone auszubrechen. Es erinnert auch an dies oder jenes Psychedelic-Cover der Siebziger. Und so einige werden sich wohl doch die Frage stellen: Hat Lorde etwa ihren Stil geändert? Antwort: Jein. Ihre leicht erkennbare Stimme klingt vielleicht unbeschwerter und manchmal murmelt sie etwas vor sich hin - das hat sie zum Beispiel mit einer Billie Eilish gemeinsam. Wie etwa auf der Single Solar Power oder auch The Man with the Axe. Auffällig ist hier dieses Streben nach Sorglosigkeit in einer pandemiegeplagten Welt, ein berechtigter und sogar willkommener Drang. Was die Kompositionen betrifft, so ist Solar Power musikalisch gesehen insgesamt natürlicher, mit mehr Akustikgitarre wie in den Stücken Solar PowerStoned at the Nail SalonFallen Fruit und The Man with the Axe.


Nicht zu übersehen ist Jack Antonoff als Produzent. Außergewöhnlich schön sind auch die Vokalharmonien, wenn die Stimmen wie Wellen ineinanderfließen, manchmal wie ein Echo der Harmonien, die der geniale, leider verstorbene Elliott Smith geschaffen hat (in der wunderschönen Ballade Fallen Fruit ist es unbestreitbar). Was die Songtexte betrifft, so ist klar: Lorde ist älter geworden und distanziert sich von dem, was sich seit ihren Anfängen als Sechzehnjährige ereignet hat. Dass sie mit dem Berühmtsein in Berührung gekommen ist, spürt man, da sie etwas davor zurückschreckt und zugleich Lust hat, sich wieder ins Rampenlicht zu stellen… „Das Sonnenlicht ist angenehm, reicht das aber?“ scheint sich Lorde zu fragen. Am Ende bleibt sie am Strand zurück, und mit ihr diese schöne Postkarte Oceanic Feeling. Die Sonne tut ihr gut. © Yan Céh/Qobuz

Weitere Informationen

Solar Power

Lorde

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
The Path
00:03:41

Marlon Williams, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matt Chamberlain, Drums, AssociatedPerformer - James Milne, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Jack Antonoff, Producer, Drums, Acoustic Guitar, Keyboards, Percussion, Piano, Bass, Mellotron, Wurlitzer Electric Piano, Electric 6-String, Programming, AssociatedPerformer - Malay, Producer, Bass, AssociatedPerformer - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist - Phoebe Bridgers, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Evan Smith, Flute, Saxophone, AssociatedPerformer - Claire Cottrill, Background Vocalist, AssociatedPerformer

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

2
Solar Power
00:03:12

Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matt Chamberlain, Drums, Percussion, Programming, AssociatedPerformer - Jack Antonoff, Producer, Drums, Acoustic Guitar, Percussion, Bass, Electric 6-String, AssociatedPerformer, 12-String Acoustic Guitar, ComposerLyricist - Malay, Producer, Additional Producer - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist - Phoebe Bridgers, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Evan Smith, Saxophone, AssociatedPerformer - Cole Kamen-Green, Trumpet, AssociatedPerformer - Claire Cottrill, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Matt Wolach, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

3
California
00:03:11

Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matt Chamberlain, Drums, AssociatedPerformer - Jack Antonoff, Producer, Drums, Acoustic Guitar, Piano, Bass, Electric 6-String, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist - Evan Smith, Flute, Saxophone, AssociatedPerformer - Matt Wolach, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

4
Stoned at the Nail Salon
00:04:26

Marlon Williams, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Laura Sisk, Mixer, StudioPersonnel - James Milne, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Jack Antonoff, Producer, Mixer, Acoustic Guitar, Piano, Bass, Mellotron, Electric 6-String, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist - Phoebe Bridgers, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Claire Cottrill, Background Vocalist, AssociatedPerformer

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

5
Fallen Fruit
00:03:58

Marlon Williams, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Laura Sisk, Mixer, StudioPersonnel - James Milne, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Jack Antonoff, Producer, Mixer, Acoustic Guitar, Keyboards, Percussion, Piano, Bass, Mellotron, Wurlitzer Electric Piano, Electric 6-String, Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, 12-String Acoustic Guitar, ComposerLyricist - Malay, Bass, AssociatedPerformer - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist - Phoebe Bridgers, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Evan Smith, Flute, Saxophone, AssociatedPerformer - Claire Cottrill, Background Vocalist, AssociatedPerformer

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

6
Secrets from a Girl (Who's Seen it All)
00:03:38

Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matt Chamberlain, Drums, AssociatedPerformer - Robyn, Vocals, AssociatedPerformer - Robin Carlsson, ComposerLyricist - Jack Antonoff, Producer, Drums, Acoustic Guitar, Keyboards, Bass, Mellotron, Wurlitzer Electric Piano, Electric 6-String, Programming, AssociatedPerformer, 12-String Acoustic Guitar, ComposerLyricist - Malay, Bass, AssociatedPerformer - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist - Matt Wolach, Assistant Mixer, StudioPersonnel

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

7
The Man with the Axe
00:04:15

Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Laura Sisk, Mixer, StudioPersonnel - Jack Antonoff, Producer, Mixer, Drums, Keyboards, Bass, Electric 6-String, Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Malay, Producer, Acoustic Guitar, Bass, Programming, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

8
Dominoes
00:02:03

Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Laura Sisk, Mixer, StudioPersonnel - Jack Antonoff, Producer, Mixer, Acoustic Guitar, Keyboards, Bass, Electric 6-String, Programming, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

9
Big Star
00:02:47

Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Laura Sisk, Mixer, StudioPersonnel - Jack Antonoff, Producer, Mixer, Bass, Electric 6-String, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist - Bobby Hawk, Violin, AssociatedPerformer

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

10
Leader of a New Regime
00:01:33

Marlon Williams, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Laura Sisk, Mixer, StudioPersonnel - James Milne, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Jack Antonoff, Producer, Mixer, Bass, Mellotron, Electric 6-String, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Malay, Producer, Acoustic Guitar, Keyboards, Bass, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist - Phoebe Bridgers, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Claire Cottrill, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Bobby Hawk, Violin, AssociatedPerformer

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

11
Mood Ring
00:03:45

Marlon Williams, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matt Chamberlain, Drums, Programming, AssociatedPerformer - James Milne, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Jack Antonoff, Producer, Drums, Acoustic Guitar, Keyboards, Bass, Electric 6-String, Programming, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist - Phoebe Bridgers, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Claire Cottrill, Background Vocalist, AssociatedPerformer

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

12
Oceanic Feeling
00:06:39

Marlon Williams, Background Vocalist, AssociatedPerformer - Chris Gehringer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Will Quinnell, Assistant Mastering Engineer, StudioPersonnel - Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matt Chamberlain, Drums, Percussion, Programming, AssociatedPerformer - Jack Antonoff, Producer, Drums, Acoustic Guitar, Percussion, Bass, Electric 6-String, Programming, AssociatedPerformer - Lorde, Producer, Vocalist, MainArtist, AssociatedPerformer - Ella Yelich O'Connor, ComposerLyricist - Evan Smith, Flute, Saxophone, AssociatedPerformer

℗ 2021 Universal Music New Zealand Limited

Albumbeschreibung

Mit ihrem dritten Album hat Lorde beschlossen, aus dem Schatten zu treten und ihr düsteres, von Gothic durchtränktes Pop-Image hinter sich zu lassen, das sie sich bis dato raffiniert zurechtgeschneidert hatte. Wie schon der Titel sagt, kündigt Solar Power eine unbeschwerte, warmherzige und auch zur Ruhe gekommene Platte an. Sie möchte auch mit dem, manchmal als „asketisch“ bezeichneten Eindruck der beiden ersten Alben aufzuräumen, was durch das Cover sehr gut funktioniert. Es zeigt ihre, durch ein „Fisheye“-Format in die Länge gezogenen, Beine auf einem herrlich himmelblauen Hintergrund, zum Sprung bereit und mit dem hübschen Po genau im Zentrum, mitten vor der Sonne.


Diese kleine Provokation ist gut gelungen und beweist, dass sich ihr Aussehen gewandelt hat und dass sie motiviert ist, aus ihrer Komfortzone auszubrechen. Es erinnert auch an dies oder jenes Psychedelic-Cover der Siebziger. Und so einige werden sich wohl doch die Frage stellen: Hat Lorde etwa ihren Stil geändert? Antwort: Jein. Ihre leicht erkennbare Stimme klingt vielleicht unbeschwerter und manchmal murmelt sie etwas vor sich hin - das hat sie zum Beispiel mit einer Billie Eilish gemeinsam. Wie etwa auf der Single Solar Power oder auch The Man with the Axe. Auffällig ist hier dieses Streben nach Sorglosigkeit in einer pandemiegeplagten Welt, ein berechtigter und sogar willkommener Drang. Was die Kompositionen betrifft, so ist Solar Power musikalisch gesehen insgesamt natürlicher, mit mehr Akustikgitarre wie in den Stücken Solar PowerStoned at the Nail SalonFallen Fruit und The Man with the Axe.


Nicht zu übersehen ist Jack Antonoff als Produzent. Außergewöhnlich schön sind auch die Vokalharmonien, wenn die Stimmen wie Wellen ineinanderfließen, manchmal wie ein Echo der Harmonien, die der geniale, leider verstorbene Elliott Smith geschaffen hat (in der wunderschönen Ballade Fallen Fruit ist es unbestreitbar). Was die Songtexte betrifft, so ist klar: Lorde ist älter geworden und distanziert sich von dem, was sich seit ihren Anfängen als Sechzehnjährige ereignet hat. Dass sie mit dem Berühmtsein in Berührung gekommen ist, spürt man, da sie etwas davor zurückschreckt und zugleich Lust hat, sich wieder ins Rampenlicht zu stellen… „Das Sonnenlicht ist angenehm, reicht das aber?“ scheint sich Lorde zu fragen. Am Ende bleibt sie am Strand zurück, und mit ihr diese schöne Postkarte Oceanic Feeling. Die Sonne tut ihr gut. © Yan Céh/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Everyday Life

Coldplay

Everyday Life Coldplay

A Head Full of Dreams

Coldplay

A Rush of Blood to the Head

Coldplay

Parachutes

Coldplay

Parachutes Coldplay
Mehr auf Qobuz
Von Lorde

Te Ao Mārama

Lorde

Pure Heroine

Lorde

Pure Heroine Lorde

Melodrama

Lorde

Melodrama Lorde

Solar Power

Lorde

Solar Power Lorde

Te Ao Mārama

Lorde

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Music Of The Spheres

Coldplay

My Universe

Coldplay

My Universe Coldplay

Happier Than Ever (Explicit)

Billie Eilish

WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?

Billie Eilish

Terra Firma

Tash Sultana

Terra Firma Tash Sultana
Panorama-Artikel...
Pixies, die Jahre bei 4AD

Ohne die Pixies hätte es Nirvana wohl nie gegeben. Ende der 80er Jahre revolutioniert das Quartett um Black Francis die Rockmusik mit einer originellen Textur und einem beispiellosen Genremix. Mit vier Alben für das Label 4AD machen die Pixies Surf-Punk-Noise-Pop und prägen einen einzigartigen Stil, der Rockfans ins Nirwana schickt.

Britpop in 10 Alben

“Wenn das Ziel des Punk war, die Hippies loszuwerden, dann ist unseres, dem Grunge ein Ende zu bereiten.” Als Damon Albarn mit diesem Satz 1993 ganz England einen kräftigen Schlag versetzt, nimmt es wieder seinen Platz auf dem musikalischen Spielfeld ein, das von Seattle mit dem Grunge und Nirvana besetzt war. Der britische Pop, der eng mit dem politischen Geschehen verbunden ist, entdeckt das Tageslicht genau zu der Zeit, als Tony Blair und seine New Labour Party die Bühne betreten. Die englische Romantik wird gegenüber der amerikanischen wieder attraktiv, da diese häufig als zu hohl bezeichnet wird. Bühne frei für “Cool Britannia”.

Neoklassik: eine neue Welt an der Grenze zwischen Elektro und Klassik

Ólafur Arnalds, Nils Frahm, Max Richter, Poppy Ackroyd, Peter Broderick, Joana Gama…In den letzten Jahren wurden diese beliebten Namen alle unter dem weit gefassten und unscharfen Begriff „Neoklassik“ eingeordnet. In Wirklichkeit sieht diese „Szene“ eher wie ein zusammengewürfelter Haufen suchender Künstler aus, die – mit einer offenkundigen Verbindung zu den Pionieren des amerikanischen Minimalismus – klassische Instrumente und elektronische Produktion vermischen, die mit Spaß an der Sache auf beiden Seiten ihres musikalischen Spektrums Perspektiven schaffen.

Aktuelles...