Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ensemble Correspondances|Septem Verba & Membra Jesu Nostri

Septem Verba & Membra Jesu Nostri

Ensemble Correspondances, Sébastien Daucé

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Ihre Stimme ist dunkel, aber sehr gerade und nie schwer: Die Mezzosopranistin Lucile Richardot herrscht mit ihrer ebenso eigenartigen wie tief berührenden Stimme über ein fachliches Zwischenreich, und so wie sie in dieser Aufnahme von deutscher Barockmusik des 17. Jahrhunderts Dietrich Buxtehudes schlichtes „Klag-Lied“ singt, würde sie dieses glatt ins Zentrum der Doppel-CD katapultieren. Wenn der Rest nicht wäre. Der Konjunktiv bei Richardot ist der Qualität dessen geschuldet, was das Ensemble Correspondances unter Sébastien Daucé hier bietet. Den zehn Vokalisten, allesamt sowohl überzeugende Solisten als auch feine Ensemblesänger, gelingt nämlich auch im Kollektiv, womit die Mezzosopranistin alleine glänzt: eine perfekte Balance zwischen direkter Expressivität und größtmöglicher Verfeinerung (bis hin zu schönen Verzierungsdetails), Freiheit und akribisch hergestelltem Feinschliff. Dass die Akteure Franzosen sind, hört man ihrer Textaussprache kaum je an. Für Buxtehudes Passionskantaten-Zyklus „Membra Jesu nostri“, der sich in barocker Bildhaftigkeit von den Füßen bis zum Haupt des Gekreuzigten emporbewegt, hat Daucé eine eigene Fassung von reizvollem Abwechslungsreichtum (auch in der Besetzung) erstellt, die auf einer im schwedischen Uppsala aufbewahrten Abschrift fußt. Ergänzt wird die stupende Aufnahme dieses Stücks durch Passions- und Trauermusiken von Buxtehude, Schütz und dem schwedischen Organisten Lüdert Dijkman. Und mit Schütz’ Vertonung der sieben letzten Christusworte („Da Jesus an dem Kreuze stund“) rundet nach den Buxtehude-„Membra“ ein zweites Werk über die mystische Siebenzahl die Einspielung ab.
© Benda-Hoffmann, Susanne / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Septem Verba & Membra Jesu Nostri

Ensemble Correspondances

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 100 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 100 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 14.16 CHF/Monat

Membra Jesu Nostri, BuxWV 75 (Dieterich Buxtehude)

1
I. Ad pedes. Ecce super montes
00:07:38

Dietrich Buxtehude, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

2
II. Ad genua. Ad uber portabimini
00:07:44

Dietrich Buxtehude, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

3
III. Ad manus. Quid sunt plagae istae
00:09:19

Dietrich Buxtehude, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

4
IV. Ad latus. Surge amica mea
00:08:13

Dietrich Buxtehude, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

5
V. Ad pectus. Sicut modo geniti infantes
00:10:11

Dietrich Buxtehude, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

6
VI. Ad cor. Vulnerasti cor meum
00:08:40

Dietrich Buxtehude, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

7
VII. Ad faciem. Illustra faciem tuam
00:06:09

Dietrich Buxtehude, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

DISC 2

Fried- und freudreiche Hinfahrt, BuxWV 76 (Dieterich Buxtehude)

1
2. Muß der Tod denn auch entbinden (Klag-Lied)
00:12:45

Dietrich Buxtehude, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

2
1. Mit Fried und Freud ich fahr dahin
00:04:39

Dietrich Buxtehude, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

3
Erbarm dich mein, o Herre Gott, SWV 447
00:04:42

Heinrich Schütz, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

Da Jesus an dem Kreuze stund, SWV 478 (Heinrich Schütz)

4
I. Introitus
00:02:10

Heinrich Schütz, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

5
II. Symphonia
00:01:25

Heinrich Schütz, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

6
III. Die sieben Worte
00:10:43

Heinrich Schütz, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

7
IV. Symphonia
00:01:20

Heinrich Schütz, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

8
V. Conclusio
00:01:52

Heinrich Schütz, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

Lamentum eller En Sorge-Music (Lüdert Dijkman)

9
I. Aria
00:05:19

Ludert Dijkman, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

10
II. Öde-Gudinnornas Swar
00:00:26

Ludert Dijkman, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

11
III. Aria
00:01:36

Ludert Dijkman, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

12
Herzlich Lieb Hab Ich Dich, O Herr, BuxWV 41: Herzlich lieb hab ich dich, o Herr, BuxWV 41
00:18:18

Dietrich Buxtehude, Composer - Ensemble Correspondances, MainArtist, MusicalEnsemble - Sébastien Daucé, Conductor, MainArtist

2021 harmonia mundi 2021 harmonia mundi

Albumbeschreibung

Ihre Stimme ist dunkel, aber sehr gerade und nie schwer: Die Mezzosopranistin Lucile Richardot herrscht mit ihrer ebenso eigenartigen wie tief berührenden Stimme über ein fachliches Zwischenreich, und so wie sie in dieser Aufnahme von deutscher Barockmusik des 17. Jahrhunderts Dietrich Buxtehudes schlichtes „Klag-Lied“ singt, würde sie dieses glatt ins Zentrum der Doppel-CD katapultieren. Wenn der Rest nicht wäre. Der Konjunktiv bei Richardot ist der Qualität dessen geschuldet, was das Ensemble Correspondances unter Sébastien Daucé hier bietet. Den zehn Vokalisten, allesamt sowohl überzeugende Solisten als auch feine Ensemblesänger, gelingt nämlich auch im Kollektiv, womit die Mezzosopranistin alleine glänzt: eine perfekte Balance zwischen direkter Expressivität und größtmöglicher Verfeinerung (bis hin zu schönen Verzierungsdetails), Freiheit und akribisch hergestelltem Feinschliff. Dass die Akteure Franzosen sind, hört man ihrer Textaussprache kaum je an. Für Buxtehudes Passionskantaten-Zyklus „Membra Jesu nostri“, der sich in barocker Bildhaftigkeit von den Füßen bis zum Haupt des Gekreuzigten emporbewegt, hat Daucé eine eigene Fassung von reizvollem Abwechslungsreichtum (auch in der Besetzung) erstellt, die auf einer im schwedischen Uppsala aufbewahrten Abschrift fußt. Ergänzt wird die stupende Aufnahme dieses Stücks durch Passions- und Trauermusiken von Buxtehude, Schütz und dem schwedischen Organisten Lüdert Dijkman. Und mit Schütz’ Vertonung der sieben letzten Christusworte („Da Jesus an dem Kreuze stund“) rundet nach den Buxtehude-„Membra“ ein zweites Werk über die mystische Siebenzahl die Einspielung ab.
© Benda-Hoffmann, Susanne / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

The Dark Side Of The Moon

Pink Floyd

Wish You Were Here

Pink Floyd

Wish You Were Here Pink Floyd

The Wall

Pink Floyd

The Wall Pink Floyd

Songs From The Big Chair

Tears For Fears

Songs From The Big Chair Tears For Fears
Mehr auf Qobuz
Von Ensemble Correspondances

Locke: Psyche

Ensemble Correspondances

Locke: Psyche Ensemble Correspondances

Michel-Richard de Lalande: Grands Motets, Dies irae, Miserere, Veni creator

Ensemble Correspondances

Charpentier: Messe à quatre chœurs - Carnets de voyage d'Italie

Ensemble Correspondances

Ballet Royal de la Nuit

Ensemble Correspondances

Ballet Royal de la Nuit Ensemble Correspondances

Marc-Antoine Charpentier: La descente d'Orphée aux enfers

Ensemble Correspondances

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Bach : Christmas Cantatas BWV 110, 151, 63

Philippe Pierlot

Vivaldi : Mottetti

Academia Montis Regalis, Alessandro De Marchi, Laura Polverelli, Anke Herrmann

Vivaldi : Mottetti Academia Montis Regalis, Alessandro De Marchi, Laura Polverelli, Anke Herrmann

Johann Sebastian Bach : Cantatas, Vol. 52 (BWV 29, 112 & 140)

Masaaki Suzuki

Bach : Sonn und Schild. Cantatas BWV 4, 79, 80

Philippe Herreweghe

Bach : Cantatas BWV 169 & 82

Damien Guillon

In your panoramas...
Gounod - Romantiker und Mystiker

Neben seinem älteren Kollegen Berlioz, den er bewunderte, und seinen Schülern Bizet, Saint-Saëns, Massenet, die seinem Glauben an die Kunst huldigten, hat er am meisten zum neuen Aufschwung der französischen Musik in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts beigetragen: Charles Gounod (1818-1893), der charmante Mystiker und Romantiker auf der Suche nach einem neuen Klassizismus, verdankt seine Berühmtheit so einigen Meisterwerken. Seine Ambition ging aber darüber hinaus. Eine florierende Diskografie präsentiert seine vielseitige Musik: Instrumentalmusik, Vokalmusik, geistliche Musik und Opern.

In the news...