Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Federico Colli - Scarlatti: Keyboard Sonatas, Vol. 1

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Scarlatti: Keyboard Sonatas, Vol. 1

Federico Colli

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Ich muss, wenn ein so persönliches Wort erlaubt ist, gestehen, dass dieses Scarlatti-Recital zum Anregendsten und Vergnüglichsten gehört, was mir seit langem via CD zu Ohren gekommen ist. Dabei pfeift Federico Colli, Italiener des Jahrgangs 1988 und erster Leeds-Preisträger 2012, auf alle „historical correctness“. Für ihn haben die Interpreten Scarlattis „leuchtendes kreatives Universum“ bisher immer noch nur unzureichend erfasst. Er erprobt daher einen neuen Ansatz: Er versucht, diese einmalige Sonatenlandschaft für uns heute aufzuschlüsseln, indem er sie sozusagen von der entgegengesetzten Seite her angeht und jede der Sonaten spielt, als sei sie ein klassisch-romantisches Charakterstück. Diese unhistorische Projektion von Werken der Bach-Zeit in die Zukunft ist sicherlich nicht ganz unproblematisch. Aber sie gibt Colli die Möglichkeit, den Stimmungsgehalt jeder einzelnen Sonate auf bisher buchstäblich unerhörte Weise auszuspielen. Pianistisch über alle Zweifel erhaben und fabelhaft flexibel, zieht er kapriziös alle Register des Konzertflügels, setzt eine üppige Palette an Klangfarben ein, geht in seiner Dynamik bis auf hauchzartes Piano-Pianissimo zurück, scheut in seiner Tempo-Wahl keine Extreme. Und auch sein Rubato kann an manchen Satzenden atemberaubende Ausmaße annehmen. Mit all dem geht er deutlich, manchmal weit über alle seine Vorgänger hinaus. Aber er tut dies mit untrüglichem Geschmack, Formsinn und vor allem mit viel Fantasie: Wie Colli Scarlatti in die Zukunft spielt, fesselt in jedem Augenblick durch die verblüffend unkonventionelle Frische und Originalität seiner Attacke. Was nicht davor bewahrt, dass man sich als Kritiker nach diesen 66 Minuten Scarlatti ein bisschen fühlt wie einst der legendäre Londoner Konzertgänger, der am Ende eines Furtwängler-Abends laut „Alles falsch!“ schrie – und gleichzeitig doch begeistert klatschte.
© Harden, Ingo / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Scarlatti: Keyboard Sonatas, Vol. 1

Federico Colli

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Keyboard Sonata in F Minor, Kk. 19 (Domenico Scarlatti)

1
Keyboard Sonata in F Minor, K.19/L.383/P.75
00:07:02

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in E Major, Kk. 380 (Domenico Scarlatti)

2
Keyboard Sonata in E Major, K.380/L.23/P.483
00:05:31

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in D Minor, Kk. 9 (Domenico Scarlatti)

3
Keyboard Sonata in D Minor, K.9/L.413/P.65
00:04:36

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in G minor, K.234/L.49/P.286 (Domenico Scarlatti)

4
Keyboard Sonata in G Minor, K.234/L.49/P.286
00:05:52

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in D Major, Kk. 492 (Domenico Scarlatti)

5
Keyboard Sonata in D Major, K.492/L.14/P.443
00:03:58

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in A Major, Kk. 322 (Domenico Scarlatti)

6
Keyboard Sonata in A Major, K.322/L.483/P.360
00:03:13

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in F Major, K.525/L.188/P.529 (Domenico Scarlatti)

7
Keyboard Sonata in F Major, K.525/L.188/P.529
00:02:14

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in A major, K.39/L.391/P.53 (Domenico Scarlatti)

8
Keyboard Sonata in A Major, K.39/L.391/P.53
00:02:41

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in D Minor, K.396/L.110/P.435 (Domenico Scarlatti)

9
Keyboard Sonata in D Minor, K.396/L.110/P.435
00:03:15

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in G minor, K.450/L.338/P.422 (Domenico Scarlatti)

10
Keyboard Sonata in G Minor, K.450/L.338/P.422
00:03:36

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in D Major, K.430/L.463/P.463 (Domenico Scarlatti)

11
Keyboard Sonata in D Major, K.430/L.463/P.463
00:03:14

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in D Minor, Kk. 1 (Domenico Scarlatti)

12
Keyboard Sonata in D Minor, K.1/L.366/P.57
00:02:31

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in B minor, K.197/L.147/P.124 (Domenico Scarlatti)

13
Keyboard Sonata in B Minor, K.197/L.147/P.124
00:06:18

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in F minor, K.69/L.382/P.42 (Domenico Scarlatti)

14
Keyboard Sonata in F Minor, K.69/L.382/P.42
00:04:34

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in A Major, Kk. 208 (Domenico Scarlatti)

15
Keyboard Sonata in A Major, K.208/L.238/P.315
00:06:11

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Keyboard Sonata in D Minor, Kk. 32 (Domenico Scarlatti)

16
Keyboard Sonata in D Minor, K.32/L.423/P.14
00:01:39

DOMENICO SCARLATTI, Composer - Federico Colli, Artist, MainArtist

(C) 2018 Chandos (P) 2018 Chandos

Albumbeschreibung

Ich muss, wenn ein so persönliches Wort erlaubt ist, gestehen, dass dieses Scarlatti-Recital zum Anregendsten und Vergnüglichsten gehört, was mir seit langem via CD zu Ohren gekommen ist. Dabei pfeift Federico Colli, Italiener des Jahrgangs 1988 und erster Leeds-Preisträger 2012, auf alle „historical correctness“. Für ihn haben die Interpreten Scarlattis „leuchtendes kreatives Universum“ bisher immer noch nur unzureichend erfasst. Er erprobt daher einen neuen Ansatz: Er versucht, diese einmalige Sonatenlandschaft für uns heute aufzuschlüsseln, indem er sie sozusagen von der entgegengesetzten Seite her angeht und jede der Sonaten spielt, als sei sie ein klassisch-romantisches Charakterstück. Diese unhistorische Projektion von Werken der Bach-Zeit in die Zukunft ist sicherlich nicht ganz unproblematisch. Aber sie gibt Colli die Möglichkeit, den Stimmungsgehalt jeder einzelnen Sonate auf bisher buchstäblich unerhörte Weise auszuspielen. Pianistisch über alle Zweifel erhaben und fabelhaft flexibel, zieht er kapriziös alle Register des Konzertflügels, setzt eine üppige Palette an Klangfarben ein, geht in seiner Dynamik bis auf hauchzartes Piano-Pianissimo zurück, scheut in seiner Tempo-Wahl keine Extreme. Und auch sein Rubato kann an manchen Satzenden atemberaubende Ausmaße annehmen. Mit all dem geht er deutlich, manchmal weit über alle seine Vorgänger hinaus. Aber er tut dies mit untrüglichem Geschmack, Formsinn und vor allem mit viel Fantasie: Wie Colli Scarlatti in die Zukunft spielt, fesselt in jedem Augenblick durch die verblüffend unkonventionelle Frische und Originalität seiner Attacke. Was nicht davor bewahrt, dass man sich als Kritiker nach diesen 66 Minuten Scarlatti ein bisschen fühlt wie einst der legendäre Londoner Konzertgänger, der am Ende eines Furtwängler-Abends laut „Alles falsch!“ schrie – und gleichzeitig doch begeistert klatschte.
© Harden, Ingo / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

Mehr auf Qobuz
Von Federico Colli

Scarlatti: Sonatas, Vol. 2

Federico Colli

Bach : Keyboard Works

Federico Colli

Bach : Keyboard Works Federico Colli

Domenico Scarlatti: Piano Sonatas, Vol. 2

Federico Colli

Mussorgsky: Pictures at an Exhibition

Federico Colli

Bach: Italian Concerto, Partita No. 4 & Chaconne from Partita No. 2

Federico Colli

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

On DSCH

Igor Levit

On DSCH Igor Levit

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

El Nour

Fatma Said

El Nour Fatma Said

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter
Panorama-Artikel...
Max Richter, Aktivist der Neoklassik

Mit der Veröffentlichung seines neuen Albums Exiles, einer Reflexion über das Exil mit dem Baltic Sea Orchestra, hat sich der ikonoklastische Pionier der neoklassischen Bewegung Max Richter einmal mehr als einer der politisch engagiertesten Künstler der Musikszene positioniert. Selten hat ein Künstler eine so suggestive Instrumentalmusik geschaffen, die klassische und elektronische Musik, physische und emotionale Welten miteinander verbindet.

Esa-Pekka Salonens Studioaufnahmen: ein Paradox

Der Finne Esa-Pekka Salonen, gefeierter Dirigent und produktiver Komponist, der mehr als 60 Schallplatten aufgenommen hat, spricht über seine besondere Herangehensweise an die Studioarbeit mit klassischer Musik.

Abbey Lincoln - „Keine Kunst im luftleeren Raum“

Sie war eine der großen Sängerinnen des Jazz und lieh der Bürgerrechtsbewegung ihre Stimme: Abbey Lincoln, vor 90 Jahren geboren, vor zehn Jahren verstorben. Doppelter Anlass für eine Würdigung der Künstlerin, die ein Stück Jazzgeschichte schrieb.

Aktuelles...