Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Pierre Cochereau - Notre-Dame - Les plus grands airs de la musique sacrée

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Notre-Dame - Les plus grands airs de la musique sacrée

Cochereau, Latry, Norman, Bartoli...

Sie können dieses Album zum Download erwerben

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Unterstützen Sie den Wiederaufbau der Kathedrale Notre-Dame de Paris


Alle Rechte, die durch den Verkauf dieses Albums entstehen, das von Universal nach dem schrecklichen Brand der Notre-Dame de Paris veröffentlicht wurde, gehen an die Stiftung des Wiederaufbaus.


Tauchen Sie mit 18 Titeln, eine Auswahl markanter Auszüge verschiedener Labels von Universal (Deutsche Grammophon, Decca, Philips, etc.), in die berühmtesten Werke der Kirchenmusik ein. Darunter befinden sich einige Highlights von Pierre Cochereau, Organist von 1955 bis zu seinem Tod 1984 (Toccata von Widor, Toccata und Fuge in d-Moll von Bach, Prière à Notre-Dame aus der Gotischen Suite op. 25 von Böellmann, Berceuse von Vierne, das Finale der Symphonie Nr. 3 von Saint-Saëns), die auf den großen Orgeln von Notre-Dame eingespielt wurden. Im Mittelpunkt steht auch einer von Notre-Dames aktuellen Organisten, Olivier Latry, mit Louis Viernes erstaunlicher Transkription von Rachmaninows Prélude in cis-Moll oder einer Transkription von Bachs Sinfonia von Marcel Dupré. Ausschnitte aus Vivaldis Stabat Mater oder Pergolesis Salve Regina ergänzen diese musikalische Freske. © Pierre-Yves Lascar 

Weitere Informationen

Notre-Dame - Les plus grands airs de la musique sacrée

Pierre Cochereau

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Sie können dieses Album zum Download erwerben

Ave Maria (Charles Gounod)

1
Ave Maria, arr. from Bach's Prelude No.1 BWV 846 (Arr. Saylor) 00:03:34

Jessye Norman, Soprano - Fabrice Pierre, Harp - Johann Sebastian Bach, Composer - Charles Gounod, Arranger - Daniel Zalay, Producer - Martha de Francisco, Producer - Ezio Servolo, Producer

℗ 1992 Universal International Music B.V.

Toccata et fugue en ré mineur, BWV 565 (Johann Sebastian Bach)

2
1. Toccata 00:03:07

Pierre Cochereau, Notre-Dame de Paris Organ - Johann Sebastian Bach, Composer

℗ 1973 Decca Records France

Beata viscera Mariae Virginis (Pérotin)

3
Beata viscera Mariae Virginis 00:03:48

Cecilia Bartoli, Mezzo-Soprano - Sistine Chapel Choir - Massimo Palombella, Chorus Conductor - Perotin, Composer & Lyricist - Anna Barry, Producer - Stephan Flock, Recording Engineer

℗ 2017 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Suite Gothique, Op. 25 (Léon Boëllmann)

4
3. Prière à Notre-Dame 00:05:18

Pierre Cochereau, Notre-Dame de Paris Organ - Léon Böellmann, Composer

℗ 1968 Decca Records France

Ave Maria, D. 839 (Franz Schubert)

5
Ave Maria, D. 839 - Arr. Jeff Jarratt and Robin Smith 00:04:55

Roberto Alagna, Tenor - The Choir of St John's - The London Oratory School Choir - Smithills School Junior Choir - New London Children's Choir - London Symphony Orchestra - Robin Smith, Conductor - Franz Schubert, Composer & Lyricist - Jeff Jarratt, Producer & Recording Arranger

℗ 2000 Decca Records France

Adagio and Fugue in C minor, K.546 (Wolfgang Amadeus Mozart)

6
1. Adagio (Transcr. Guillou for Organ) 00:03:34

Olivier Latry, Notre-Dame de Paris Organ - Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Guillou, Transcription - Sid McLauchlan, Producer - Andrew Wedman, Balance Engineer - Ingmar Haas, Editor

℗ 2004 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

7
2. Fugue (Transcr. Guillou for Organ) 00:04:45

Olivier Latry, Notre-Dame de Paris Organ - Wolfgang Amadeus Mozart, Composer - Jean Guillou, Transcription - Sid McLauchlan, Producer - Andrew Wedman, Balance Engineer - Ingmar Haas, Editor

℗ 2004 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Stabat Mater, RV 621 (Antonio Vivaldi)

8
1. Stabat Mater 00:02:57

James Bowman, Counter-Tenor - The Academy of Ancient Music - Christopher Hogwood, Conductor - Antonio Vivaldi, Composer - Peter Wadland, Producer - John Dunkerley, Balance Engineer

℗ 1976 Decca Music Group Limited

Cantate No. 29 "Wir danken dir, Gott, wir danken dir", BWV 29 (Johann Sebastian Bach)

9
1. Sinfonia (Transcr. Dupré for Organ) 00:04:22

Olivier Latry, Notre-Dame de Paris Organ - Marcel Dupré, Transcription - Johann Sebastian Bach, Composer - Sid McLauchlan, Producer - Andrew Wedman, Balance Engineer - Ingmar Haas, Editor

℗ 2004 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Salve Regina in C minor (1736) (Giovanni Battista Pergolesi)

10
1. Salve Regina 00:03:39

Emma Kirkby, Soprano - The Academy of Ancient Music - Christopher Hogwood, Conductor - Giovanni Battista Pergolesi - Peter Wadland, Producer - John Dunkerley, Balance Engineer

℗ 1989 Decca Music Group Limited

Symphonie pour orgue No. 5, Op. 42 No. 1 (Charles-Marie Widor)

11
5. Toccata 00:04:45

Pierre Cochereau, Notre-Dame de Paris Organ - Charles-Marie Widor, Composer

℗ 1973 Decca Records France

Magnificat in D major, BWV 243 (Johann Sebastian Bach)

12
1. Chorus : "Magnificat" 00:03:01

Münchener Bach-Chor - Münchener Bach-Orchester - Karl Richter, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer - Traditional, Author - Dr. Hans Hickmann, Producer - Karl-Heinz Schneider, Producer - Recording Producer - Walter Alfred Wettler, Balance Engineer

℗ 1962 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Prelude in C-Sharp Minor, Op. 3 No. 2 (Serge Rachmaninoff)

13
Prélude in C-Sharp Minor, Op. 3 No. 2 (Transcr. Vierne for Organ) 00:04:50

Olivier Latry, Notre-Dame de Paris Organ - Sergey Vasil'yevich Rachmaninov, Composer - Louis Vierne, Transcription - Sid McLauchlan, Producer - Andrew Wedman, Balance Engineer - Ingmar Haas, Editor

℗ 2004 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Stabat Mater (Giovanni Battista Pergolesi)

14
1. Stabat Mater 00:04:07

Barbara Bonney, Soprano - Andreas Scholl, Counter-Tenor - Les Talens Lyriques - Christophe Rousset, Conductor - Giovanni Battista Pergolesi, Composer - Jacopone da Todi, Author - Philip Siney, Recording Engineer - Chris Sayers, Producer

℗ 1999 Decca Music Group Limited

24 Pièces en style libre, op. 31 (Louis Vierne)

15
No. 19 : Berceuse en la majeur (Sur les paroles classiques) 00:04:29

Pierre Cochereau, Notre-Dame de Paris Organ - Louis Vierne, Composer

℗ 1965 Decca Records France

Ave Maria (Motet), WAB 5 (Anton Bruckner)

16
Ave Maria (Motet), WAB 5 00:04:03

Bavarian Radio Chorus (Wolfgang Schubert, Chorus Master) - Eugen Jochum, Conductor - Anton Bruckner, Composer - Wolfgang Lohse, Producer, Recording Producer - Klaus Scheibe, Balance Engineer - Rolf Peter Schroeder, Editor

℗ 1967 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Messe du Sacre de Napoléon 1er à Notre-Dame de Paris, R 4.16 (Giovanni Paisiello)

17
1. Kyrie 00:03:24

Yves Bisson, Bass - Association Chorale Contrepoint (Jean Gabriel Gaussens, Chorus Conductor) - Pierre Cochereau, Notre-Dame de Paris Organ - Armand Birbaum, Conductor - Giovanni Paisiello, Composer & Lyricist - Jean Thilde, Arranger, Orchestrator

℗ 1969 Decca Records France

Symphony No. 3 in C minor, Op. 78 "Organ Symphony" (Camille Saint-Saëns)

18
2b. Maestoso - Più allegro - Molto allegro 00:08:27

Pierre Cochereau, Notre-Dame de Paris Organ - Berliner Philharmoniker - Herbert Von Karajan, Conductor - Camille Saint-Saëns, Composer - Michel Glotz, Producer, Recording Producer - Günter Hermanns, Balance Engineer - Guenther Breest, Producer - Volker Martin, Recording Engineer - Joerg Iwaschuta, Recording Engineer - Reinhild Schmidt, Editor

℗ 1982 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Albumbeschreibung

Unterstützen Sie den Wiederaufbau der Kathedrale Notre-Dame de Paris


Alle Rechte, die durch den Verkauf dieses Albums entstehen, das von Universal nach dem schrecklichen Brand der Notre-Dame de Paris veröffentlicht wurde, gehen an die Stiftung des Wiederaufbaus.


Tauchen Sie mit 18 Titeln, eine Auswahl markanter Auszüge verschiedener Labels von Universal (Deutsche Grammophon, Decca, Philips, etc.), in die berühmtesten Werke der Kirchenmusik ein. Darunter befinden sich einige Highlights von Pierre Cochereau, Organist von 1955 bis zu seinem Tod 1984 (Toccata von Widor, Toccata und Fuge in d-Moll von Bach, Prière à Notre-Dame aus der Gotischen Suite op. 25 von Böellmann, Berceuse von Vierne, das Finale der Symphonie Nr. 3 von Saint-Saëns), die auf den großen Orgeln von Notre-Dame eingespielt wurden. Im Mittelpunkt steht auch einer von Notre-Dames aktuellen Organisten, Olivier Latry, mit Louis Viernes erstaunlicher Transkription von Rachmaninows Prélude in cis-Moll oder einer Transkription von Bachs Sinfonia von Marcel Dupré. Ausschnitte aus Vivaldis Stabat Mater oder Pergolesis Salve Regina ergänzen diese musikalische Freske. © Pierre-Yves Lascar 

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Pierre Cochereau
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Orfeo Orchestra - Französischer Barock des 18. Jh. wiederauferstanden

Das Orfeo Orchestra, unter der Leitung György Vashegyis, das sich seit seinen ersten Veröffentlichungen intensiv mit der französischen Barockmusik beschäftigt, wurde in den letzten Jahren vom Palazetto Bru Zane und insbesondere vom Centre de Musique Baroque de Versailles (CMBV) für ihre anspruchsvollen diskografischen Erkundungen des französischen Opernrepertoires in Barock und Klassik ausgezeichnet.

Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Mozart - zwischen Winkel und Zirkel

Was hat es mit Wolfgang Amadeus' sogenannten "freimaurerischen" Werken auf sich? Symbole, Numerologie, Übereinstimmungen, dummes Zeug?

Aktuelles...