Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Baaba Maal - Missiing You (Mi Yeewnii)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Missiing You (Mi Yeewnii)

Baaba Maal

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Im Jahre 2001 wird Baaba Maal international als einer der wichtigsten afrikanischen Stars gefeiert. Chris Backwell, der Entdecker Bob Marleys, hilft dem senegalesischen Sänger, mit seinen Platten die wichtigsten Strömungen der Weltmusik der 90er Jahre mitzubestimmen. Er trägt dazu bei, senegalesischem Rap Bekanntheit zu verschaffen und experimentiert mit Peter Gabriel, Brian Eno und anderen Klang-Abenteuerern herum. Mit Missing You ist er der erste afrikanische Künstler, der zur akkustischen Quelle seiner Musik zurückkehrt. Das vom Engländer John Leckie (Radiohead, Stone Roses…) produzierte Album wurde in einem mobilen Studio im Zentrum des Dorfes Toucouleur in Toubab Dialaw aufgenommen. Mit der Ausnahme des elektrischen Basses sind alle Instrumente akustisch: Gitarre, Kora, Hoddu, Fula Flöte und zahlreiche Percussionsinstrumente wie Tama, Sabar Tamburin oder Kongas. Um den bereits sehr kräftigen Gesang Baaba Maals noch zu unterstützen, wurden zahlreiche männliche und weibliche Chosänger dazu geholt. Die Lieder, extra für den Anlass komponiert, kommen in der natürlichen Umgebung, in der sie aufgenommen wurden, noch besser zur Geltung und so hört man auf den intimen Balladen Tiergeschrei und wenn man genau hin hört, nimmt man sogar das begeisterte Publikum war. Auch nach Jahren zieht einen die Platte nach wie vor in seinen Bann und bleibt eine großartige Möglichkeit, Teil der afrikanischen Nächte eines kleinen Dorfes zu werden, das hier von einem seiner brillantesten Sterne beleuchtet wird. © BM/Qobuz

Weitere Informationen

Missiing You (Mi Yeewnii)

Baaba Maal

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

0Fr. anschließend 12,99Fr. / Monat

1
Yoolelle Maman 00:04:19

Baaba Maal, interprète

2
Miyaabele 00:03:55

Baaba Maal, interprète

3
Fa Laay Fanaan 00:04:50

Baaba Maal, interprète

4
Leydi Ma 00:03:43

Baaba Maal, interprète

5
Jamma Jenngii 00:04:28

Baaba Maal, interprète

6
Fanta 00:04:21

Baaba Maal, interprète

7
Laare Yoo 00:04:42

Baaba Maal, interprète

8
Senegaale Ngummee 00:05:03

Baaba Maal, interprète

9
Mamadi 00:04:57

Baaba Maal, interprète

10
Kowoni Maayo (Mi Yeewnii) 00:05:49

Baaba Maal, interprète

11
Allah Addu Jam 00:06:52

Baaba Maal, interprète

Albumbeschreibung

Im Jahre 2001 wird Baaba Maal international als einer der wichtigsten afrikanischen Stars gefeiert. Chris Backwell, der Entdecker Bob Marleys, hilft dem senegalesischen Sänger, mit seinen Platten die wichtigsten Strömungen der Weltmusik der 90er Jahre mitzubestimmen. Er trägt dazu bei, senegalesischem Rap Bekanntheit zu verschaffen und experimentiert mit Peter Gabriel, Brian Eno und anderen Klang-Abenteuerern herum. Mit Missing You ist er der erste afrikanische Künstler, der zur akkustischen Quelle seiner Musik zurückkehrt. Das vom Engländer John Leckie (Radiohead, Stone Roses…) produzierte Album wurde in einem mobilen Studio im Zentrum des Dorfes Toucouleur in Toubab Dialaw aufgenommen. Mit der Ausnahme des elektrischen Basses sind alle Instrumente akustisch: Gitarre, Kora, Hoddu, Fula Flöte und zahlreiche Percussionsinstrumente wie Tama, Sabar Tamburin oder Kongas. Um den bereits sehr kräftigen Gesang Baaba Maals noch zu unterstützen, wurden zahlreiche männliche und weibliche Chosänger dazu geholt. Die Lieder, extra für den Anlass komponiert, kommen in der natürlichen Umgebung, in der sie aufgenommen wurden, noch besser zur Geltung und so hört man auf den intimen Balladen Tiergeschrei und wenn man genau hin hört, nimmt man sogar das begeisterte Publikum war. Auch nach Jahren zieht einen die Platte nach wie vor in seinen Bann und bleibt eine großartige Möglichkeit, Teil der afrikanischen Nächte eines kleinen Dorfes zu werden, das hier von einem seiner brillantesten Sterne beleuchtet wird. © BM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Baaba Maal
The Traveller Baaba Maal Streamen oder kaufen für
Firin' In Fouta Baaba Maal Streamen oder kaufen für
Nomad Soul Baaba Maal Streamen oder kaufen für
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Fatou Fatoumata Diawara Streamen oder kaufen für
Ambolley Gyedu Blay Ambolley Streamen oder kaufen für
Panorama-Artikel...
Bossa Nova, ewig fließende Strömung

Seit seiner Entstehung in den späten 1950er Jahren ist der Bossa Nova zu einem unverzichtbaren Bestandteil der breitgefächerten brasilianischen Musikpalette geworden. Diese Musik mit ihrer wachrufenden Kraft hat Künstler aus aller Welt überzeugt und erstklassige Musiker hervorgebracht, deren Kompositionen zu Klassikern geworden sind.

Im Kopf von David Byrne

Er war Frontman der Talking Heads, machte Einspielungen mit Punk-Funk sowie südamerikanischer Musik und Neuauflagen mit Hits aus der Weltmusik, radelte stunden- und tagelang durch die größten Städte der ganzen Welt und fabrizierte noch allerlei andere Dinge. Was geht eigentlich in David Byrnes Kopf vor?

Aktuelles...