Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Sonido Gallo Negro - Mambo Cósmico

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Mambo Cósmico

Sonido Gallo Negro

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Die 9 Mexikaner von Sonido Gallo Negro haben nicht auf Donald Trumps Wahl gewartet, um eine Schallmauer mit psychedelischem Einschlag aufzubauen, der sich weit über die Grenzen hinaus auswirkt. Kosmischer Mambo als Opener und als Nachspann, kolumbianische Cumbia und Porro, kubanischer Cha Cha Cha, mexikanischer Karneval oder Danzon folgen in flottem Tempo aufeinander, um uns in eine elegante Zukunft einzutauchen, und zwar wie ein großes Orchester aus den 50er Jahren es hätte machen können, das sich mit lysergsäurehaltigen Substanzen gestärkt hat. Abgesehen von den beiden Coverversionen „Tolú“ von Lucho Bermúdez und „Quién será“ von Pablo Beltrán Ruiz gibt es ausschließlich Originaltitel, die eine recht aufputschende Wirkung zeigen. © Benjamin MiNiMuM/Qobuz

Weitere Informationen

Mambo Cósmico

Sonido Gallo Negro

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Mambo Cósmico
00:03:56

Sonido Gallo Negro, MainArtist - Gabriel Lopez Flores, Composer

Glitterbeat Records Glitterbeat Records

2
Tolú
00:03:00

Lucho Bermudez, Composer - Sonido Gallo Negro, MainArtist

Glitterbeat Records Glitterbeat Records

3
La Danza de los Diablos
00:04:33

Sonido Gallo Negro, MainArtist - Gabriel Lopez Flores, Composer

Glitterbeat Records Glitterbeat Records

4
Cumbia Ishtar
00:03:23

Sonido Gallo Negro, MainArtist - Gabriel Lopez Flores, Composer

Glitterbeat Records Glitterbeat Records

5
¿Quien será?
00:02:42

Pablo Beltrán Ruiz, Composer - LUIS DEMETRIO, Composer - Sonido Gallo Negro, MainArtist

Glitterbeat Records Glitterbeat Records

6
La Focá (Cha Cha Chá)
00:03:09

Sonido Gallo Negro, MainArtist - Gabriel Lopez Flores, Composer

Glitterbeat Records Glitterbeat Records

7
Catemaco
00:03:39

Sonido Gallo Negro, MainArtist - Gabriel Lopez Flores, Composer

Glitterbeat Records Glitterbeat Records

8
Mambo Egipcio
00:02:40

Sonido Gallo Negro, MainArtist - Gabriel Lopez Flores, Composer

Glitterbeat Records Glitterbeat Records

9
Danza del Mar
00:03:35

Sonido Gallo Negro, MainArtist - Gabriel Lopez Flores, Composer

Glitterbeat Records Glitterbeat Records

10
Danzón Fayuquero
00:03:43

Sonido Gallo Negro, MainArtist - Gabriel Lopez Flores, Composer

Glitterbeat Records Glitterbeat Records

11
Cumbia de Sanación
00:08:15

Sonido Gallo Negro, MainArtist - Gabriel Lopez Flores, Composer

Glitterbeat Records Glitterbeat Records

Albumbeschreibung

Die 9 Mexikaner von Sonido Gallo Negro haben nicht auf Donald Trumps Wahl gewartet, um eine Schallmauer mit psychedelischem Einschlag aufzubauen, der sich weit über die Grenzen hinaus auswirkt. Kosmischer Mambo als Opener und als Nachspann, kolumbianische Cumbia und Porro, kubanischer Cha Cha Cha, mexikanischer Karneval oder Danzon folgen in flottem Tempo aufeinander, um uns in eine elegante Zukunft einzutauchen, und zwar wie ein großes Orchester aus den 50er Jahren es hätte machen können, das sich mit lysergsäurehaltigen Substanzen gestärkt hat. Abgesehen von den beiden Coverversionen „Tolú“ von Lucho Bermúdez und „Quién será“ von Pablo Beltrán Ruiz gibt es ausschließlich Originaltitel, die eine recht aufputschende Wirkung zeigen. © Benjamin MiNiMuM/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Passion Peter Gabriel
Birdy Peter Gabriel
Long Walk Home Peter Gabriel
So Peter Gabriel
Mehr auf Qobuz
Von Sonido Gallo Negro
Chaneque Sonido Gallo Negro
Sendero Mistico Sonido Gallo Negro

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Bésame Mucho Pink Martini
Live at the Royal Albert Hall Loreena McKennitt
Oumniya Souad Massi
Je suis africain Rachid Taha
Panorama-Artikel...
Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion auch 45 Jahre nach seiner Veröffentlichung nicht verblasst ist.​

David Rodigan, die Stimme des Reggae

Seit 40 Jahren stellt David Rodigan nun die Stimme des Reggae im britischen Radio dar. Seit seinen Anfängen beim BBC Radio London im Jahre 1978 ist er mehr als nur ein einfacher Radiosprecher, denn der leidenschaftliche Musikfan mixt auch auf Clubs und Festivals und wurde zum Weltmeister des Soundclashs ernannt, einer jamaikanischen Tradition, bei der DJs („Selectors“ genannt) sich mit einer Platte nach der anderen in der Hand gegenübertreten. Dafür benutzen sie spezielle Versionen von Reggae-Hits, die „Dubplates“ genannt werden, und auf denen der Künstler den Text ändert, um den Namen des Selectors anzupreisen. David Rogan, der Anfang 2018 sein Buch My Life in Reggae herausgebracht hat, erzählt Qobuz von geheimen Songs, Jamaika-Reisen, seinem leidenschaftlichen Bühnenspiel und seiner „mystischen“ Begegnung mit Bob Marley.

Philippe Sarde, not sad ! (Teil 1)

Wahr, aber dermaßen selten, dass man unbedingt darauf hinweisen muss: in diesem Jahr kommt der Komponist Philippe Sarde endlich aus seinem Elfenbeinturm und veröffentlicht bei BMG die signifikantesten Soundtracks seiner Karriere. Panorama einer ersten, eher energievollen, fröhlichen Ausgabe.

Aktuelles...