Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Florian Weber - Lucent Waters

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Lucent Waters

Florian Weber, Ralph Alessi, Linda May Han Oh, Nasheet Waits

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 88.2 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Kaum länger als anderthalb Minuten dauert das lyrische Intro „Brillant Waters“, bevor es mit einem Tremolo von Bass und Klavier ins kaum Hörbare absinkt. Spannung ist keine Frage der Lautstärke, im Gegenteil! In diesem Impromptu ist bereits alles enthalten, was diese Aufnahme ausmacht. Florian Weber setzt auf lichte, schwebende Momente, die den Musikfluss laufen lassen. Weite Teile des Albums könnten als Klaviertrio durchgehen. Aber dann setzt die Trompete von Ralph Alessi ein. Elegische Trompetentöne im Zweigespräch mit ein paar stützenden, tonangebenden Akzenten des Flügels. Ein Wunder an Leichtigkeit, später stoßen die Bassistin Linda May Han Oh hinzu und der Schlagzeuger Nasheet Waits. Der bleibt selbst im Powerplay durchsichtig. Einer der Titel, „Fragile Cocoon“, ist sprichwörtlich für das gesamte Album: Hier haben sich die Musiker einen Innenraum geschaffen, der gleichwohl nichts Beengendes hat, sondern weit ist und offen. Der Pianist John Taylor, bei dem er zuvor spielte, ist hörbares Vorbild. Aber Weber ist vielleicht noch wendiger, pianistischer. „Lucent Waters“ ist sein erstes Album als Leader. Am wichtigsten ist ihm ein Austausch der Musiker: „Ich sehe dieses Album als Treffen von sehr frei denkenden Musikern“, sagt Weber. „Zum ersten Mal habe ich eine Band, bei der mich vor allem die Unterschiedlichkeit der Musiker interessiert, ihr jeweils eigener Zugang zur Improvisation.“ Da ist vor allem die exquisite, aber eher zurückhaltende Bassistin und im Gegensatz dazu der agile Drummer Nasheet Waits. In „Time Horizont“ spielt er wie losgelassen, treibt die Band an. Vielleicht hätte man sich mehr solcher Momente gewünscht in dieser ansonsten wunderbaren Aufnahme.
© Urbach, Tilman / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Lucent Waters

Florian Weber

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Brilliant Waters
00:02:07

Ralph Alessi, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Florian Weber, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Nasheet Waits, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Linda May Han Oh, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

2
Melody Of A Waterfall
00:03:02

Ralph Alessi, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Florian Weber, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Nasheet Waits, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Linda May Han Oh, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

3
From Cousteau‘s Point Of View
00:05:37

Ralph Alessi, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Florian Weber, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Nasheet Waits, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Linda May Han Oh, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

4
Honestlee
00:07:30

Ralph Alessi, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Florian Weber, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Nasheet Waits, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Linda May Han Oh, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

5
Butterfly Effect
00:07:49

Ralph Alessi, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Florian Weber, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Nasheet Waits, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Linda May Han Oh, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

6
Time Horizon
00:04:01

Ralph Alessi, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Florian Weber, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Nasheet Waits, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Linda May Han Oh, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

7
Fragile Cocoon
00:06:11

Ralph Alessi, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Florian Weber, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Nasheet Waits, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Linda May Han Oh, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

8
Schimmelreiter
00:06:01

Ralph Alessi, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Florian Weber, Composer, Piano, MainArtist, AssociatedPerformer - Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Nasheet Waits, Drums, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Nicolas Baillard, Mixer, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Linda May Han Oh, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2018 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Albumbeschreibung

Kaum länger als anderthalb Minuten dauert das lyrische Intro „Brillant Waters“, bevor es mit einem Tremolo von Bass und Klavier ins kaum Hörbare absinkt. Spannung ist keine Frage der Lautstärke, im Gegenteil! In diesem Impromptu ist bereits alles enthalten, was diese Aufnahme ausmacht. Florian Weber setzt auf lichte, schwebende Momente, die den Musikfluss laufen lassen. Weite Teile des Albums könnten als Klaviertrio durchgehen. Aber dann setzt die Trompete von Ralph Alessi ein. Elegische Trompetentöne im Zweigespräch mit ein paar stützenden, tonangebenden Akzenten des Flügels. Ein Wunder an Leichtigkeit, später stoßen die Bassistin Linda May Han Oh hinzu und der Schlagzeuger Nasheet Waits. Der bleibt selbst im Powerplay durchsichtig. Einer der Titel, „Fragile Cocoon“, ist sprichwörtlich für das gesamte Album: Hier haben sich die Musiker einen Innenraum geschaffen, der gleichwohl nichts Beengendes hat, sondern weit ist und offen. Der Pianist John Taylor, bei dem er zuvor spielte, ist hörbares Vorbild. Aber Weber ist vielleicht noch wendiger, pianistischer. „Lucent Waters“ ist sein erstes Album als Leader. Am wichtigsten ist ihm ein Austausch der Musiker: „Ich sehe dieses Album als Treffen von sehr frei denkenden Musikern“, sagt Weber. „Zum ersten Mal habe ich eine Band, bei der mich vor allem die Unterschiedlichkeit der Musiker interessiert, ihr jeweils eigener Zugang zur Improvisation.“ Da ist vor allem die exquisite, aber eher zurückhaltende Bassistin und im Gegensatz dazu der agile Drummer Nasheet Waits. In „Time Horizont“ spielt er wie losgelassen, treibt die Band an. Vielleicht hätte man sich mehr solcher Momente gewünscht in dieser ansonsten wunderbaren Aufnahme.
© Urbach, Tilman / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

Mehr auf Qobuz
Von Florian Weber

Lucent Waters

Florian Weber

Lucent Waters Florian Weber

Biosphere

Florian Weber

Biosphere Florian Weber

From Cousteau‘s Point Of View

Florian Weber

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Side-Eye NYC (V1.IV)

Pat Metheny

Side-Eye NYC (V1.IV) Pat Metheny

BD Music Presents Miles Davis

Miles Davis

Le Jazz de Cabu - Une petite histoire du swing de Louis Armstrong à Miles Davis...

Various Artists

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Sunset In The Blue (Deluxe Version)

Melody Gardot

Panorama-Artikel...
Ray Charles im Wandel seines Stils

Ray Charles, der Gründervater der Soulmusik, dessen Karriere ein halbes Jahrhundert andauerte, lässt sich nicht mit einer Handvoll Hits zusammenfassen, die jeder kennt. Er ist vor allem ein Meister des musikalischen Crossover, der High-End-Variante, die aus der Vermischung von Genres eine Kunst macht, indem sie sich dem einen annähert, um das andere besser zu erschließen. Ray Charles säkularisierte den Gospel, bereicherte den Blues, spielte Jazz, sang Country und kam dem Rock'n'Roll nahe. Ein Blick auf seinen einzigartigen Stil anhand der fünf genannten Genres.

MTV: Video Killed the Radio Star

Seit dem allerersten Video – zu "Video Killed the Radio Star" von den Buggles –, das am 1. August 1981 um Mitternacht ausstrahlt wurde, etablierte sich MTV in den 1980er und 90er Jahren als treibende Kraft in der Musikszene. MTV unterstützte One-Hit-Wonder, ließ manche Karrieren wiederaufleben (und stempelte andere als Versager ab) und machte aus Bands, die vom Radio weitgehend ignoriert worden waren, Superstars. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Senders werfen wir einen Blick zurück auf die Songs, die MTV in seinen Anfangsjahren beliebt gemacht hatten.

Bossa Nova, ewig fließende Strömung

Seit seiner Entstehung in den späten 1950er Jahren ist der Bossa Nova zu einem unverzichtbaren Bestandteil der breitgefächerten brasilianischen Musikpalette geworden. Diese Musik mit ihrer wachrufenden Kraft hat Künstler aus aller Welt überzeugt und erstklassige Musiker hervorgebracht, deren Kompositionen zu Klassikern geworden sind.

Aktuelles...