Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Madonna - I Don’t Search I Find

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

I Don’t Search I Find

Madonna

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

Text in englischer Sprache verfügbar

"I Don't Search I Find" es el segundo sencillo extraído de Madame X, el decimocuarto álbum de Madonna lanzado en 2019. Producido por la cantante junto a Mirwais Ahmadzaï, el tema combina diversos estilos de música bailable como disco, EDM y deep house y por momentos recuerda al célebre "Vogue". Además de la versión original incluida en el álbum, existen también 2 EP de remezclas de "I Don't Search I Find". El primero, lanzado en diciembre de 2019, contiene 3 remezclas de Honey Dijon y el segundo, lanzado en mayo de 2020, contiene 5 remezclas firmadas por Endor, DJLW, Kue, Chris Cox y Offer Nissim.
© TiVo

Weitere Informationen

I Don’t Search I Find

Madonna

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
I Don’t Search I Find Honey Dijon Remix
00:06:57

Honey Dijon, Re-Mixer, StudioPersonnel - Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - MIRWAIS AHMADZAI, ComposerLyricist - Mirwais, Producer

℗ 2019 Boy Toy, Inc., Exclusively licensed to Live Nation Worldwide, Inc. Exclusively licensed to Interscope Records

2
I Don’t Search I Find Honey Dijon CLUBMIX
00:06:07

Honey Dijon, Re-Mixer, StudioPersonnel - Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - MIRWAIS AHMADZAI, ComposerLyricist - Mirwais, Producer

℗ 2019 Boy Toy, Inc., Exclusively licensed to Live Nation Worldwide, Inc. Exclusively licensed to Interscope Records

3
I Don’t Search I Find Honey Dijon RADIOMIX
00:05:22

Honey Dijon, Re-Mixer, StudioPersonnel - Madonna, Producer, MainArtist - Madonna Ciccone, ComposerLyricist - MIRWAIS AHMADZAI, ComposerLyricist - Mirwais, Producer

℗ 2019 Boy Toy, Inc., Exclusively licensed to Live Nation Worldwide, Inc. Exclusively licensed to Interscope Records

Albumbeschreibung

"I Don't Search I Find" es el segundo sencillo extraído de Madame X, el decimocuarto álbum de Madonna lanzado en 2019. Producido por la cantante junto a Mirwais Ahmadzaï, el tema combina diversos estilos de música bailable como disco, EDM y deep house y por momentos recuerda al célebre "Vogue". Además de la versión original incluida en el álbum, existen también 2 EP de remezclas de "I Don't Search I Find". El primero, lanzado en diciembre de 2019, contiene 3 remezclas de Honey Dijon y el segundo, lanzado en mayo de 2020, contiene 5 remezclas firmadas por Endor, DJLW, Kue, Chris Cox y Offer Nissim.
© TiVo

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Madonna

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
DISCO (Deluxe) Kylie Minogue
Meryem Meryem Aboulouafa
Panorama-Artikel...
Fabric - ein englisches Fabrikat

Seit 20 Jahren steht das Label Fabric im pulsierenden Zentrum der britischen Elektroszene. Seine Kompilationen "Fabric" und "FabricLive" sind Anhaltspunkte für Plattenhändler und Musikliebhaber, denen Qualität wichtig ist, wogegen im Club jedes Wochenende ein Fünfsterneprogramm die Besucher in Schwung bringt. Rückblick auf die Geschichte einer englischen Institution.

Die Talking Heads-Revolution

Noch vierzig Jahre später beweist „Remain in Light“ mit dem verrückten Funk der Band von David Byrnes seine ganze Kraft und Stärke. Der auf einen kosmopolitischen Dancefloor katapultierte, kopflastige Postpunk hat sogar abertausend Gruppen wie LCD Soundsystem, Vampire Weekend oder Arcade Fire nachhaltig beeinflusst. Mit diesem vierten Album, das Brian Eno produziert hatte, machten Talking Heads ihre eigene Revolution. Und auch die des Rock.

New Order, vom Keller auf die Tanzfläche

Wie wurde die dunkelste Band der Punk-Ära zu den Königen der Tanzfläche? New Order wurden in den frühen 80ern aus der Asche von Joy Division geboren, symbolisieren eine der ersten erfolgreichen Verbindungen zwischen Rock und Dance Music und schufen den makellosen Soundtrack des mürrischen Englands unter Margaret Thatcher.

Aktuelles...