Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Massive Attack|Heligoland

Heligoland

Massive Attack

Digitales Booklet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Ein starkes Comeback - dabei sind die qualitativen Hürden, die die Bristol-Crew stets überspringen muss, nicht gerade die niedrigsten. Massive Attack klingen nach sieben Jahren Albumpause immer noch nach Massive, aber ganz schön abwechslungsreich. Das hat mit den zahlreichen Gästen, bevorzugt im Vocalbereich, zu tun. Sie geben sich aber auch wieder mehr down to earth. Das dürfte nicht zuletzt daran liegen, dass 3D und Daddy G diesmal nicht den technischen Aufwand von "100th Window" betreiben wollten. Jedes Instrument sollte "offensichtlich" gemacht werden: Was real eingespielt war, sollte auch so klingen (etwa der Livebass von "Babel"). Und was aus der Kiste kam, sollte dort auch verortet bleiben, gab Robert im Vorfeld zu Protokoll. So klingen sie anno 2010 klar definiert, respektive entschlackt, ohne dafür auf Deepness oder komplexe Studioarbeit verzichtet zu haben. Allein die ersten vier Tracks stehen für besagte stilistische Bandbreite - und sind nebenbei exzellent gelungen. "Babel" weist ein recht raues, fast im Uptempo-Bereich angesiedeltes Drum-Pattern auf. "Pray For Rain" gibt sich als Opener düster und warm zugleich. Auf das dubbig verzögerte "Splitting The Atom" dürfte man wohl den Begriff Trip Hop anwenden, während "Girl I Love You" mit dichter Livebassline, mächtigen Bläsereinsätzen und recht unkompliziertem Rockbeat an "Mezzanine" erinnert. "Psyche" kommt im Anschluss als luftig gelooptes, nahezu beatfreies Gelände daher. Experimentell orientiert und etwas verstört geht es auf "Flat Of The Blade" zu: Es zierpt und flattert und moduliert von vorne bis hinten. Mit dem butterweichen, stressfreien "Paradise Circus" hält dann der typische Massive Attack-Groove wieder Einkehr. "Saturday Come Slow", dem Damon Albarn seine Stimme leiht, ist ein gemächlich und doch optimistisch wirkender, überwiegend bandorientierter Song. "Atlas Air" gibt den mächtig treibenden und sphärischen Abschluss - coole Keys, cooler Beat. Was die zahlreichen Gaststimmen angeht, bilden Horace Andy, D und G den bandeigenen notwendigen Link in die Vergangenheit. Ansonsten klingt jede Kollabo für sich wie aus einem Guss und fügt sich doch ins Gesamte ein, ob Damen wie Hope Sandoval und Martina Topley-Bird oder ein Guy Garvey und Tunde Adebimpe: die Tracks entstanden hörbar im gegenseitigen Einverständnis. Am Ende des Tages bleibt die Platte dann doch typisch Massive Attack - im positivsten Sinne. "If a thing's worth doing, it's worth doing slowly": Dieser Wahlspruch prägt noch immer das unverkennbar einzigartige Sounddesign und auch die Live-Auftritte der Mannschaft aus Bristol.
© Laut

Weitere Informationen

Heligoland

Massive Attack

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 14.16 CHF/Monat

1
Pray For Rain
00:06:44

Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matty Green, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Tim Young, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Grant Marshall, Composer - Euan Dickinson, Recording Engineer, StudioPersonnel - Tim Goldsworthy, Keyboards, Programmer, Music Production, AssociatedPerformer - Massive Attack, MainArtist - Robert Del Naja, Composer, Producer, Keyboards, Programmer, AssociatedPerformer - Neil Davidge, Composer, Producer, Guitar, Piano, Programmer, AssociatedPerformer - Eric Broucek, Recording Engineer, StudioPersonnel - Billy Fuller, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Leo Sidran, Recording Engineer, StudioPersonnel - Damon Reece, Drums, AssociatedPerformer - Tunde Adebimpe, Composer, Vocals, AssociatedPerformer - Dan Austin, Keyboards, Programmer, AssociatedPerformer - Gerhardt 'Jerry' Fuchs, Drums, AssociatedPerformer - Lee Shephard, Recording Engineer, StudioPersonnel - Matt Littlejohn, Recording Engineer, StudioPersonnel

(C) 2010 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2010 EMI Records Ltd ℗ 2009 Virgin Records Limited

2
Babel
00:05:19

Tim Young, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Grant Marshall, Composer - Euan Dickinson, Recording Engineer, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Massive Attack, MainArtist - Robert Del Naja, Composer, Producer, Keyboards, AssociatedPerformer - Neil Davidge, Composer, Producer, Mixer, Guitar, Keyboards, Programmer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, Bass (Vocal) - Martina Topley Bird, Composer, Vocals, AssociatedPerformer - Damon Reece, Drums, AssociatedPerformer

(C) 2010 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2010 EMI Records Ltd ℗ 2010 Virgin Records Limited

3
Splitting The Atom
00:05:16

Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matty Green, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Tim Young, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Cox, Engineer, StudioPersonnel - Damon Albarn, Composer, Keyboards, AssociatedPerformer - Stephen Sedgwick, Programming, AssociatedPerformer - Grant Marshall, Composer, Producer, Programmer, Vocals, AssociatedPerformer - Euan Dickinson, Programmer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Massive Attack, MainArtist - Robert Del Naja, Composer, Producer, Keyboards, Programmer, Vocals, AssociatedPerformer - Neil Davidge, Composer, Producer, Keyboards, Programmer, AssociatedPerformer - Horace Andy, Vocals, AssociatedPerformer

(C) 2010 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2010 EMI Records Ltd ℗ 2009 Virgin Records Limited

4
Girl I Love You
00:05:26

Phil Egan, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matty Green, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Tim Young, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Chris Storr, Flugelhorn, Trumpet, AssociatedPerformer - Graham Archer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Noel Langley, Flugelhorn, Trumpet, AssociatedPerformer - Grant Marshall, Composer - Euan Dickinson, Keyboards, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Tim Goldsworthy, Programmer, Music Production, AssociatedPerformer - Massive Attack, MainArtist - Robert Del Naja, Composer, Producer, Keyboards, Programmer, AssociatedPerformer - Neil Davidge, Composer, Producer, Guitar, Keyboards, Programmer, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Eric Broucek, Recording Engineer, StudioPersonnel - Horace Andy, Composer, Vocals, AssociatedPerformer - Harry Brown Jnr, Trombone, Horn Arranger, AssociatedPerformer - Gerhardt 'Jerry' Fuchs, Drums, AssociatedPerformer - Andy Grappy, Tuba, AssociatedPerformer

(C) 2010 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2010 EMI Records Ltd ℗ 2010 Virgin Records Limited

5
Psyche
00:03:24

Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matty Green, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Tim Young, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Grant Marshall, Composer - Euan Dickinson, Recording Engineer, StudioPersonnel - Massive Attack, MainArtist - Robert Del Naja, Composer, Producer - Neil Davidge, Composer, Producer, Guitar, Keyboards, Programmer, AssociatedPerformer - Martina Topley Bird, Composer, Vocals, AssociatedPerformer

(C) 2010 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2010 EMI Records Ltd ℗ 2010 Virgin Records Limited

6
Flat Of The Blade
00:05:30

Guy Garvey, Composer, Vocals, AssociatedPerformer - Phil Egan, Asst. Recording Engineer, StudioPersonnel - Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matty Green, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Tim Young, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Chris Storr, Trumpet, AssociatedPerformer - Cox, Engineer, StudioPersonnel - Graham Archer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Noel Langley, Trumpet, AssociatedPerformer - Damon Albarn, Composer, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Grant Marshall, Composer - Euan Dickinson, Programmer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Massive Attack, MainArtist - Robert Del Naja, Composer, Producer, Keyboards, Programmer, AssociatedPerformer - Neil Davidge, Composer, Producer, Keyboards, Programmer, AssociatedPerformer - Eric Broucek, Recording Engineer, StudioPersonnel - Harry Brown Jnr, Trombone, Horn Arranger, AssociatedPerformer

(C) 2010 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2010 EMI Records Ltd ℗ 2010 Virgin Records Limited

7
Paradise Circus
00:04:57

Stuart Gordon, Strings, AssociatedPerformer - Tim Young, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Grant Marshall, Composer, Producer - Euan Dickinson, Recording Engineer, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Tim Goldsworthy, Music Production, AssociatedPerformer - Massive Attack, MainArtist - Robert Del Naja, Composer, Producer, Programmer - Neil Davidge, Producer, Mixer, Piano, Programmer, Vibraphone, AssociatedPerformer, StudioPersonnel - Eric Broucek, Recording Engineer, StudioPersonnel - Billy Fuller, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Hope Sandoval, Composer, Vocals, AssociatedPerformer - Stew Jackson, Composer, Programmer - Dan Brown, Composer, Programmer - Gerhardt 'Jerry' Fuchs, Drums, AssociatedPerformer

(C) 2010 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2010 EMI Records Ltd ℗ 2010 Virgin Records Limited

8
Rush Minute
00:04:50

Tim Young, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Grant Marshall, Composer - Euan Dickinson, Recording Engineer, StudioPersonnel - Massive Attack, MainArtist - Robert Del Naja, Composer, Producer - Neil Davidge, Composer, Producer, Guitar, Keyboards, Piano, Programmer, AssociatedPerformer - Eric Broucek, Recording Engineer, StudioPersonnel - Billy Fuller, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Damon Reece, Drums, AssociatedPerformer

(C) 2010 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2010 EMI Records Ltd ℗ 2010 Virgin Records Limited

9
Saturday Come Slow
00:03:43

Adrian Utley, Guitar, AssociatedPerformer - Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matty Green, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Tim Young, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Damon Albarn, Composer, Vocals, AssociatedPerformer - Grant Marshall, Composer, Producer - Euan Dickinson, Recording Engineer, StudioPersonnel - Tim Goldsworthy, Programmer, Music Production, AssociatedPerformer - Massive Attack, MainArtist - Robert Del Naja, Composer, Producer, Programmer - Neil Davidge, Producer, Keyboards, Programmer, AssociatedPerformer - Eric Broucek, Recording Engineer, StudioPersonnel - Billy Fuller, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Stew Jackson, Composer, Guitar, AssociatedPerformer - Dan Brown, Composer, Bouzouki, AssociatedPerformer - Gerhardt 'Jerry' Fuchs, Drums, AssociatedPerformer

(C) 2010 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2010 EMI Records Ltd ℗ 2010 Virgin Records Limited

10
Atlas Air
00:07:48

Mark 'Spike' Stent, Mixer, StudioPersonnel - Matty Green, Assistant Mixer, StudioPersonnel - Grant Marshall, Composer - John Baggott, Composer, Keyboards, AssociatedPerformer - Euan Dickinson, Programmer, Recording Engineer, StudioPersonnel - Tim Goldsworthy, Keyboards, Music Production, AssociatedPerformer - Massive Attack, MainArtist - Robert Del Naja, Composer, Producer, Vocals, AssociatedPerformer - Neil Davidge, Composer, Producer, Keyboards, Programmer, AssociatedPerformer, Bass (Vocal) - Eric Broucek, Recording Engineer, StudioPersonnel - Billy Fuller, AssociatedPerformer, Bass (Vocal)

(C) 2010 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2010 EMI Records Ltd ℗ 2010 Virgin Records Limited

Albumbeschreibung

Ein starkes Comeback - dabei sind die qualitativen Hürden, die die Bristol-Crew stets überspringen muss, nicht gerade die niedrigsten. Massive Attack klingen nach sieben Jahren Albumpause immer noch nach Massive, aber ganz schön abwechslungsreich. Das hat mit den zahlreichen Gästen, bevorzugt im Vocalbereich, zu tun. Sie geben sich aber auch wieder mehr down to earth. Das dürfte nicht zuletzt daran liegen, dass 3D und Daddy G diesmal nicht den technischen Aufwand von "100th Window" betreiben wollten. Jedes Instrument sollte "offensichtlich" gemacht werden: Was real eingespielt war, sollte auch so klingen (etwa der Livebass von "Babel"). Und was aus der Kiste kam, sollte dort auch verortet bleiben, gab Robert im Vorfeld zu Protokoll. So klingen sie anno 2010 klar definiert, respektive entschlackt, ohne dafür auf Deepness oder komplexe Studioarbeit verzichtet zu haben. Allein die ersten vier Tracks stehen für besagte stilistische Bandbreite - und sind nebenbei exzellent gelungen. "Babel" weist ein recht raues, fast im Uptempo-Bereich angesiedeltes Drum-Pattern auf. "Pray For Rain" gibt sich als Opener düster und warm zugleich. Auf das dubbig verzögerte "Splitting The Atom" dürfte man wohl den Begriff Trip Hop anwenden, während "Girl I Love You" mit dichter Livebassline, mächtigen Bläsereinsätzen und recht unkompliziertem Rockbeat an "Mezzanine" erinnert. "Psyche" kommt im Anschluss als luftig gelooptes, nahezu beatfreies Gelände daher. Experimentell orientiert und etwas verstört geht es auf "Flat Of The Blade" zu: Es zierpt und flattert und moduliert von vorne bis hinten. Mit dem butterweichen, stressfreien "Paradise Circus" hält dann der typische Massive Attack-Groove wieder Einkehr. "Saturday Come Slow", dem Damon Albarn seine Stimme leiht, ist ein gemächlich und doch optimistisch wirkender, überwiegend bandorientierter Song. "Atlas Air" gibt den mächtig treibenden und sphärischen Abschluss - coole Keys, cooler Beat. Was die zahlreichen Gaststimmen angeht, bilden Horace Andy, D und G den bandeigenen notwendigen Link in die Vergangenheit. Ansonsten klingt jede Kollabo für sich wie aus einem Guss und fügt sich doch ins Gesamte ein, ob Damen wie Hope Sandoval und Martina Topley-Bird oder ein Guy Garvey und Tunde Adebimpe: die Tracks entstanden hörbar im gegenseitigen Einverständnis. Am Ende des Tages bleibt die Platte dann doch typisch Massive Attack - im positivsten Sinne. "If a thing's worth doing, it's worth doing slowly": Dieser Wahlspruch prägt noch immer das unverkennbar einzigartige Sounddesign und auch die Live-Auftritte der Mannschaft aus Bristol.
© Laut

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Songs From The Big Chair

Tears For Fears

Songs From The Big Chair Tears For Fears

Nevermind

Nirvana

Nevermind Nirvana

In Utero - 20th Anniversary Remaster

Nirvana

The Black Saint And The Sinner Lady

Charles Mingus

Mehr auf Qobuz
Von Massive Attack

The Spoils

Massive Attack

The Spoils Massive Attack

Protection

Massive Attack

Protection Massive Attack

Ritual Spirit EP

Massive Attack

Ritual Spirit EP Massive Attack

100th Window

Massive Attack

100th Window Massive Attack

Blue Lines

Massive Attack

Blue Lines Massive Attack

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Aspen Colorado

Boozoo Bajou

Aspen Colorado Boozoo Bajou

Blue Lines

Massive Attack

Blue Lines Massive Attack

Dummy

Portishead

Dummy Portishead

Mezzanine

Massive Attack

Mezzanine Massive Attack

Mezzanine (20th Anniversary Deluxe Edition)

Massive Attack

Panorama-Artikel...
Der Trip-Hop in 10 Alben

Im Morgengrauen der 90er Jahre schwappt die Welle des Trip-Hop mit der elektronischen Musik, die von jamaikanischer Klängen und Beats des Hip-Hop beeinflusst ist, nach Großbritannien. Massive Attack, Portishead, Tricky und Morcheeba erfinden eine Art dunklen, futuristischen und beinahe kinematografischen Soul aus verträumten Rhythmen und beklemmenden Atmosphären. Nehmen wir die zehn wichtigsten Alben des Genres der verschwimmenden Grenzen einmal genauer unter die Lupe.

Warp, 30 Jahre bahnbrechende Musik

Der Katalog von Warp, dem Label, das für das Aufblühen einiger der engagiertesten Künstler der Electronic-Szene wie etwa Aphex Twin, LFO, Boards of Canada, Autechre oder Squarepusher verantwortlich war, ist nun auch bei Qobuz präsent - eine wunderbare Gelegenheit, um das Augenmerk auf Englands beliebtestes Independentlabel zu legen!

ECM in 10 Alben

Der schönste Klang nach der Stille. Dieser Ausspruch haftet ECM nun seit 50 Jahren an. Manfred Eicher, der charismatische Gründer des Münchner Labels befindet sich nicht außerhalb unserer Zeit, sondern lebt genauer gesagt in einer Zeit, die parallel zu der unseren existiert, und macht ECM zu einem herrlichen Planeten, auf dem Jazz anders klingt. Keith Jarrett, Charles Lloyd, Jan Garbarek, Chick Corea und viele andere haben ihre intensivsten Platten oft für ECM aufgenommen. Mehr als für Blue Note oder Impulse! Daher ist es unmöglich, die Geschichte dieses außergewöhnlichen Labels mit 10 Alben darzustellen. So werden die 10 ausgewählten Alben hier „nur eine weitere“ Geschichte von ECM erzählen

Aktuelles...