Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Gabriel Castagna - Ginastera: Obertura para el Fausto criollo, Pampeana No. 3, Estancia-Suite

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Ginastera: Obertura para el Fausto criollo, Pampeana No. 3, Estancia-Suite

Berliner Symphoniker, Gabriel Castagna

Digitales Booklet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Ginastera: Obertura para el Fausto criollo, Pampeana No. 3, Estancia-Suite

Gabriel Castagna

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Obertura para el Fausto criollo, Op. 9 (Alberto Ginastera)

1
Obertura para el Fausto criollo, Op. 9
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:09:21

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

Pampeana No. 3, Op. 24 "Pastoral Sinfónica" (Alberto Ginastera)

2
I. Adagio contemplativo - Poco più mosso - Tempo I
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:08:35

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

3
II. Impetuosamente - Intermezzo quasi Trio. Un poco meno mosso - Tempo I
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:06:26

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

4
III. Largo con poetica esaltazione - Pochissimo più lento
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:06:47

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

Estancia Suite, Op. 8a (Alberto Ginastera)

5
I. Los trabajadores agricolas: Tempo giusto
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:03:16

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

6
II. Danza del trigo: Tranquillo
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:04:01

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

7
III. Les peones de hacienda: Mosso e ruvido
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:02:02

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

8
IV. Danza final (Malambo): Allegro - Tempo di malambo
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:04:07

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

Glosses sobre temes de Pau Casals for orchestra, Op. 48 (Alberto Ginastera)

9
I. Introduccio: Tempo rubato - Allegro - Lento - Un poco più lento - Allegro - Molto lento - Tempo rubato —
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:07:37

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

10
II. Romanc: Adagio intimo —
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:04:23

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

11
III. Sardanes: Tempo di sardana - Gioiosamente, brillante —
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:02:49

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

12
IV. Cant: Molto lento —
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:04:29

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

13
V. Conclusio delirant: Vivace, con fuoco - In modo popolare, gioiante! - Prestissimo
Berlin Deutsches Symphony Orchestra
00:01:46

Berliner Symphoniker - Gabriel Castagna, direction

(C) 2003 Chandos (P) 2003 Chandos

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Beethoven : Symphony No.1 - Piano Concerto No.1

Martha Argerich

A Love Supreme

John Coltrane

A Love Supreme John Coltrane

The Black Saint And The Sinner Lady

Charles Mingus

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von Gabriel Castagna

Œuvres latino-américaines pour orchestre

Gabriel Castagna

Œuvres symphoniques (Intégrale, volume 2)

Gabriel Castagna

Œuvres symphoniques

Gabriel Castagna

Œuvres symphoniques Gabriel Castagna

BUCHARDO / AGUIRRE / PIAZZOLLA / GIANNEO / GUASTAVINO / GIUDICE: Orchestral Works

Gabriel Castagna

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Tchaikovsky: Symphony No. 5 & Francesca da Rimini

Tonhalle-Orchester Zürich

Gershwin : Rhapsody in Blue, An American in Paris...

Leonard Bernstein

Mahler: Symphony No. 2, 'Resurrection'

Sir Simon Rattle

Debussy: La mer, Prélude à l'après-midi d'un faune – Ravel: Rapsodie espagnole

François-Xavier Roth

Grieg : Peer Gynt, Op. 23 - Piano Concerto

Edward Gardner

Panorama-Artikel...
Zubin Mehta - Der Marathon-Mann

Zubin Mehta geht auf Abschiedstournee mit dem Israel Philharmonic Orchestra und wird mit einer großen CD-Box gewürdigt.

10 Interpretationen der Symphonie fantastique von Berlioz

Die Symphonie fantastique von Berlioz hat als wahres Manifest der Entstehung der französischen Romantik das 19. Jahrhundert ebenso geprägt wie Strawinskys Sacre du printemps das 20. Diese beiden Meisterwerke, die in Paris – einst ein globaler Schmelztiegel künstlerischer Vielfalt – entstanden sind, haben die musikalische Sprache dauerhaft in eine andere Dimension versetzt. Am 5. Dezember 1830 rührte das revolutionäre Werk des 27-jährigen Hector Berlioz die Musiker, die in dem kleinen Saal des ehemaligen Konservatoriums versammelt waren, unter ihnen Meyerbeer und Liszt, die von der außergewöhnlichen Kühnheit dieses Werkes, das nur drei Jahre nach Beethovens Tod vorgestellt wurde, zutiefst beeindruckt waren.

Koechlin, der Alchimist

Das umfangreiche Schaffen Koechlins, das durch einen sehr persönlichen Stil charakterisiert ist, - fest in der Tradition verankert und bahnbrechend zugleich - hat seine Zeitgenossen durch seinen Facettenreichtum, seine große Freiheit und seine philosophische Dimension verunsichert. Die vorliegende CD trägt dazu bei, die wahre Bedeutung dieses Klangalchimisten zu ermessen, des genialen Propheten, der seiner Zeit weit voraus war. Wir feiern dieses Jahr am 27. November seinen 150. Geburtstag...

Aktuelles...