Alexander Melnikov Four pianos, Four Pieces

Four pianos, Four Pieces

Alexander Melnikov

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Inkl.: 1 Digitales Booklet

Erschienen am 9. Februar 2018 bei harmonia mundi

Künstler: Alexander Melnikov

Genre: Klassik

Auszeichnungen: Gramophone Editor's Choice (April 2018)

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

Soundqualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 24 Tracks Gesamte Laufzeit : 01:19:18

  1. 1 Fantasie in C Major, D. 760: I. Allegro con fuoco ma non troppo

    Franz Schubert, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  2. 2 Fantasie in C Major, D. 760: II. Adagio

    Franz Schubert, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  3. 3 Fantasie in C Major, D. 760: III. Presto

    Franz Schubert, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  4. 4 Fantasie in C Major, D. 760: IV. Allegro

    Franz Schubert, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  5. 5 Etudes, Op. 10: 1. Etude in C Major

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  6. 6 Etudes, Op. 10: 2. Etude in A Minor

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  7. 7 Etudes, Op. 10: 3. Etude in E Major

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  8. 8 Etudes, Op. 10: 4. Etude in C Sharp Minor

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  9. 9 Etudes, Op. 10: 5. Etude in G-Flat Major

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  10. 10 Etudes, Op. 10: 6. Etude in E-Flat Minor

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  11. 11 Etudes, Op. 10: 7. Etude in C Major

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  12. 12 Etudes, Op. 10: 8. Etude in F Major

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  13. 13 Etudes, Op. 10: 9. Etude in F Minor

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  14. 14 Etudes, Op. 10: 10. Etude in A-Flat major

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  15. 15 Etudes, Op. 10: 11. Etude in E-Flat Major

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  16. 16 Etudes, Op. 10: 12. Etude in C Minor

    Frederic Chopin, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  17. 17 Réminiscences de Don Juan, S. 418: I. Grave

    Franz Liszt, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  18. 18 Réminiscences de Don Juan, S. 418: II. Duetto. Andantino

    Franz Liszt, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  19. 19 Réminiscences de Don Juan, S. 418: III. Variazione 1

    Franz Liszt, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  20. 20 Réminiscences de Don Juan, S. 418: IV. Variazione 2. Tempo giusto

    Franz Liszt, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  21. 21 Réminiscences de Don Juan, S. 418: V. Quasi Presto. Tempo deciso

    Franz Liszt, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  22. 22 Trois mouvements de Petrouchka: I. Danse russe

    Igor Stravinsky, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer - Boosey and Hawkes, MusicPublisher Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  23. 23 Trois mouvements de Petrouchka: II. Chez Pétrouchka

    Igor Stravinsky, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer - Boosey and Hawkes, MusicPublisher Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  24. 24 Trois mouvements de Petrouchka: III. La Semaine grasse

    Igor Stravinsky, Composer - Alexander Melnikov, MainArtist, AssociatedPerformer - Boosey and Hawkes, MusicPublisher Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

Über das Album

“Vier Werke, vier Klaviere”, so ist das Cover dieses Albums von Alexander Melnikov zu verstehen: Er spielt auf einem (sehr erstaunlichen) Wiener Hammerklavier von Graf aus dem Jahr 1835 Schubert, auf einem Érard-Flügel von 1837 Chopin, auf einem Bösendorfer von 1875 Liszt und auf einem modernen Steinway Strawinsky – das einzige Werk, das nicht auf einem Instrument aus der damaligen Zeit gespielt wird: Petruschka entstand 1911 und nicht 2014 wie der hier gespielte Steinway! Die Unterschiede zwischen den vier Instrumenten sind zwar nicht enorm, Melnikov geht es jedoch darum, das enge Wechselspiel zwischen Instrument und Musik aufzuzeigen: das Hammerklavier von Graf, das anstelle eines großen Klangvolumens eine erstaunliche Vielfalt unterschiedlicher Klangfarben bietet, verleiht der Wanderer-Fantasie besondere Transparenz, und dies umso mehr als der Interpret von den verschiedenen Möglichkeiten des Instrumentes Gebrauch macht. Der Flügel von Érard, auf dem er die zwölf Études Op. 10 von Chopin spielt, weist bereits ein deutlich größeres Klangvolumen auf als der von Graf, obwohl beide Instrumente fast zeitgleich gebaut wurden. Dafür ist seine Vielfalt an Klangfarben entsprechend kleiner. Mit den Réminiscences de Don Juan von Liszt werden auf dem Bösendorfer wahre pianistische Urgewalten entfesselt, so dass das Instrument fast die Oberhand über die Musik gewinnt! Mit Petruschka auf dem Steinway kommen wir schließlich wieder in bekanntere Gefilde zurück. Seine Liebe zu historischen Instrumenten hat Melnikov auf diese ausgezeichnete Idee gebracht, Instrumente und Werke zu verbinden. © SM/Qobuz

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Label

harmonia mundi

harmonia mundi wurde 1958 von Bernard Coutaz gegründet und ist das älteste, heute noch existierende Independent-Label. Er folgte dem Rat seiner Freunde Carl De Nys und Pierre Rochas und begann, seinen Katalog vor allem mit einem Repertoire zu füllen, das der historischen Orgelmusik Europas gewidmet war. Er rief ebenfalls die Zeitschrift „Historische Orgeln“ ins Leben, von dem jede Ausgabe einem Instrument gewidmet und von einer Klangaufnahme begleitet war, um das jeweilige Instrument voll und ganz hervorzuheben. Durch diese Arbeit konnte eine ganz bestimmte Sensibilität auf die Klangfarbe der Instrumente hin entwickelt werden und dies zu einer Zeit, in der der Einflus...

Seite anzeigen harmonia mundi Artikel lesen

Das Genre

Klassik im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel