Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Tilo Weber Quartet - Four Fauns (feat. Tilo Weber, Hayden Chisholm, Andreas Lang, Richard Koch)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Four Fauns (feat. Tilo Weber, Hayden Chisholm, Andreas Lang, Richard Koch)

Tilo Weber Quartet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Von wilden Bocksprüngen, wie sie bei vier Faunen wohl zu erwarten wären, ist auf dem ersten Quartett-Album des 1990 in Aachen geborenen Schlagzeugers Tilo Weber nur wenig zu spüren. Stattdessen setzt er in den ersten Takten des klassisch „Prelude I“ bezeichneten Openers „Zykle“ mit markantem Drumwork die im Cover zitierte Reiner-Maria-Rilke-Zeile „... an den sonoren trockenen Boden des Waldes trommelt das Flüchten des Fauns“ akustisch um. Wozu sich rasch der sagenhaft satt ausschwingende Bass von Andreas Lang gesellt, dem prompt die Bläser mit packenden Überkreuz-Lines folgen. Dass ihre Lupercalien (die Festlichkeiten zu Ehren des Herdengotts Faunus) dem Spirit des frühen Ornette Coleman huldigen, wird im Verlauf der folgenden Tracks immer mehr zur Gewissheit. Versprühen die elegant leichtgängigen, gleichwohl tiefgründigen Interaktionen doch den freien Geist vierer unabhängiger Individuen, die ihre stupenden Fähigkeiten zu gemeinsamer Strahlkraft bündeln. Dass Hayden Chisholm sein Altsax meist zärtlichst hauchen und fauchen lässt – man denkt unwillkürlich an Claude Debussys „Prélude à l’Après-midi d’un faune“ –, reibt sich wundersam prickelnd mit der oft gestopften, zwischen filigraner Luftigkeit und schneidender Attacke oszillierenden Trompete Richard Kochs. Ihre Tänze auf Messers Schneide, die sie à deux auch unisono mit sicherem Gespür für Zeit und Raum zelebieren, werden durch punktgenau gesetzte Tieftönereien beflügelt und gleichzeitig von den offen strukturierten, dynamisch raffinierten Trommel-Exkursen ihres Komponisten und Bandleaders getragen. Ein abwechslungsreiches Vergnügen, das poetische Momente und quirlige Geräuschhaftigkeit stimmungsvoll zu einem originellen Gesamtbild fügt.
© Thielmann, Sven / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Four Fauns (feat. Tilo Weber, Hayden Chisholm, Andreas Lang, Richard Koch)

Tilo Weber Quartet

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Zykle - Prelude 1
00:04:06

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

2
Faun Variation - Fugue 1
00:05:20

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

3
Four Fauns - Prelude 2
00:01:41

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

4
Faun Fughetta - Fugue 2
00:05:38

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

5
Hollis' Heaven
00:03:30

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

6
Tadd's Delight
00:03:20

Tadd Dameron, Composer - Tilo Weber, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

7
Prelude for Fauns - Prelude 3
00:01:42

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

8
Gould Bouldern - Fugue 3
00:05:16

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

9
Silver & Gold
00:05:16

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

10
Zykle (Daystreamer Remix)
00:04:14

Tilo Weber, Composer, Arranger - Tilo Weber Quartet, Artist, MainArtist - Daystreamer, Remixer

2018 Tilo Weber 2018 Tilo Weber

Albumbeschreibung

Von wilden Bocksprüngen, wie sie bei vier Faunen wohl zu erwarten wären, ist auf dem ersten Quartett-Album des 1990 in Aachen geborenen Schlagzeugers Tilo Weber nur wenig zu spüren. Stattdessen setzt er in den ersten Takten des klassisch „Prelude I“ bezeichneten Openers „Zykle“ mit markantem Drumwork die im Cover zitierte Reiner-Maria-Rilke-Zeile „... an den sonoren trockenen Boden des Waldes trommelt das Flüchten des Fauns“ akustisch um. Wozu sich rasch der sagenhaft satt ausschwingende Bass von Andreas Lang gesellt, dem prompt die Bläser mit packenden Überkreuz-Lines folgen. Dass ihre Lupercalien (die Festlichkeiten zu Ehren des Herdengotts Faunus) dem Spirit des frühen Ornette Coleman huldigen, wird im Verlauf der folgenden Tracks immer mehr zur Gewissheit. Versprühen die elegant leichtgängigen, gleichwohl tiefgründigen Interaktionen doch den freien Geist vierer unabhängiger Individuen, die ihre stupenden Fähigkeiten zu gemeinsamer Strahlkraft bündeln. Dass Hayden Chisholm sein Altsax meist zärtlichst hauchen und fauchen lässt – man denkt unwillkürlich an Claude Debussys „Prélude à l’Après-midi d’un faune“ –, reibt sich wundersam prickelnd mit der oft gestopften, zwischen filigraner Luftigkeit und schneidender Attacke oszillierenden Trompete Richard Kochs. Ihre Tänze auf Messers Schneide, die sie à deux auch unisono mit sicherem Gespür für Zeit und Raum zelebieren, werden durch punktgenau gesetzte Tieftönereien beflügelt und gleichzeitig von den offen strukturierten, dynamisch raffinierten Trommel-Exkursen ihres Komponisten und Bandleaders getragen. Ein abwechslungsreiches Vergnügen, das poetische Momente und quirlige Geräuschhaftigkeit stimmungsvoll zu einem originellen Gesamtbild fügt.
© Thielmann, Sven / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

Mehr auf Qobuz
Von Tilo Weber Quartet

Kyrie V

Tilo Weber Quartet

Kyrie V Tilo Weber Quartet

Zykle - Prelude 1

Tilo Weber Quartet

Zykle - Prelude 1 Tilo Weber Quartet

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Side-Eye NYC (V1.IV)

Pat Metheny

Side-Eye NYC (V1.IV) Pat Metheny

BD Music Presents Miles Davis

Miles Davis

Le Jazz de Cabu - Une petite histoire du swing de Louis Armstrong à Miles Davis...

Various Artists

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Sunset In The Blue (Deluxe Version)

Melody Gardot

Panorama-Artikel...
Miles Davis in 10 Alben

Dreißig Jahre nach seinem Tod ist Miles Davis immer noch einer der wichtigsten Musiker seiner Zeit. Die beeindruckende Diskografie des Trompeters spiegelt sein ständiges Hinterfragen und seinen Einfluss über den Jazz hinaus perfekt wider. Der Beweis in zehn persönlich ausgewählten Alben aus einem Meer von ästhetischen Revolutionen.

Bossa Nova, ewig fließende Strömung

Seit seiner Entstehung in den späten 1950er Jahren ist der Bossa Nova zu einem unverzichtbaren Bestandteil der breitgefächerten brasilianischen Musikpalette geworden. Diese Musik mit ihrer wachrufenden Kraft hat Künstler aus aller Welt überzeugt und erstklassige Musiker hervorgebracht, deren Kompositionen zu Klassikern geworden sind.

Chris Connor, eine vergessene Stimme

Vielleicht war sie ja die größte Sängerin auf dem Gebiet des Cool Jazz? Fast 12 Jahre nach ihrem Dahinscheiden gilt Chris Connors Stimme nach wie vor als eine der wonnevollsten ihrer Generation. Anders gesagt, es gibt nicht nur Anita O’Day und June Christy…

Aktuelles...