Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Jakub Józef Orliński|Facce d'amore

Facce d'amore

Jakub Józef Orliński

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 192.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Da hat ein Riesentalent die Bühne des Countertenorgesangs betreten, das mit seiner Schwerelosigkeit und freien Tongebung begeistert. Zumal die Mühelosigkeit bei Jakub Józef Orlinski nie unterspannt wirkt. Emotional durchlässig und edel geführt ist seine Stimme, deren dunkler sinnlicher Grundklang besonders die beschatteten Seiten der menschlichen Seele glaubhaft zum Klingen bringt. Frei von Druck gelingen ihm fließende Übergänge in allen Lagen ohne Registerbrüche oder gar Eindellungen des Sounds. Das ist in dieser Qualität ziemlich einmalig. In gewisser Weise bildet er einen Gegenpol zu Philippe Jaroussky, dem überschwänglich-leidenschaftlich leuchtenden Primus der Branche. Dessen interpretatorische Vielschichtigkeit erreicht der junge Pole noch nicht, er fühlt sich im Getragenen am wohlsten und hat dementsprechend auch die Stücke für sein zweites Soloalbum ausgewählt, das den vielen Gesichtern der Liebe gewidmet ist. Auch dank der gewohnt intensiven und höchst vitalen Begleitung durch Il pomo d’oro kommt nie Langeweile auf. Zudem gibt es auch für Kenner des Repertoires viel Neues zu entdecken. Sieben der 18 Nummern der CD sind Weltersteinspielungen, wie das Beiheft angibt. Darunter je zwei Arien von Giovanni Antonio Boretti und Luca Antonio Predieri und eine von Hasse. Das Ensemble spielt ohne Blechbläser und ohne Theorbe, dafür mit Kontrabass, Cembalo und Perkussion, Kastagnetten eingeschlossen, sodass auch die tänzerischen Sätze akzentuierten Schwung haben. Orlinskis Koloraturen laufen leicht, sicher und mit ganzer Stimme. Das Konzept des Albums überzeugt ebenfalls, die Liebe kennt viele Gesichtsausdrücke. Bei Orlinski sind alle tiefgründig und melancholisch grundiert.
© Schmitz, Johannes / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Facce d'amore

Jakub Józef Orliński

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
La Calisto, Act 2: "Erme e solinghe cime ... Lucidissima face" (Endimione)
Jakub Józef Orliński
00:03:39

Francesco Cavalli, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Giovanni Faustini, Poet - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

2
Eliogabalo, Act 3: "Chi scherza con Amor" (Eliogabalo)
Jakub Józef Orliński
00:02:57

Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Giovanni Antonio Boretti, Composer - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

3
Claudio Cesare, Act 2: Sinfonia
Maxim Emelyanychev
00:01:04

Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor, MainArtist - Giovanni Antonio Boretti, Composer

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

4
Claudio Cesare, Act 2: "Crudo amor, non hai pietà" (Claudio)
Jakub Józef Orliński
00:01:17

Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Giovanni Antonio Boretti, Composer - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

5
La Nemica d'Amore fatta amante, Pt. 1: Sinfonia
Maxim Emelyanychev
00:03:14

Giovanni Bononcini, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

6
La costanza non gradita nel doppio amore d'Aminta: "Infelice mia costanza" (Aminta)
Jakub Józef Orliński
00:05:17

Giovanni Bononcini, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

7
Il Pirro e Demetrio, Act 2: "Fra gl'assalti di Cupido" (Pirro)
Jakub Józef Orliński
00:02:04

ALESSANDRO SCARLATTI, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

8
Agrippina, HWV 6, Act 2: "Otton qual portentoso fulmine" (Ottone)
Jakub Józef Orliński
00:01:03

George Frideric Handel, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

9
Agrippina, HWV 6, Act 2: "Voi che udite" (Ottone)
Jakub Józef Orliński
00:04:51

George Frideric Handel, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

10
Nerone, Act 1: "Che m'ami ti prega" (Nerone)
Jakub Józef Orliński
00:04:32

Johann Mattheson, Composer - Giuseppe Maria Orlandini, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

11
Amadigi di Gaula, HWV 11, Act 2: "Pena tiranna" (Dardano)
Jakub Józef Orliński
00:05:40

George Frideric Handel, Composer - Nicola Francesco Haym, Poet - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

12
Muzio Scevola, HWV 13, Act 3: "Spera, che tra le care gioie" (Muzio)
Jakub Józef Orliński
00:03:58

George Frideric Handel, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

13
Orlando, HWV 31, Act 2: "Ah stigie larve! ... Vaghe pupille" (Orlando)
Jakub Józef Orliński
00:07:20

George Frideric Handel, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

14
Scipione il giovane, Act 3: "Dovrian quest'occhi piangere" (Scipione)
Jakub Józef Orliński
00:04:37

Luca Antonio Predieri, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

15
Ballo dei Bagatellieri
Maxim Emelyanychev
00:07:10

Nicola Matteis, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

16
Don Chisciotte in Sierra Morena, Act 4: "Odio, vendetta, amore" (Fernando)
Jakub Józef Orliński
00:04:09

Francesco Bartolomeo Conti, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

17
Scipione il giovane, Act 1: "Finche salvo è l'amor suo" (Scipione)
Jakub Józef Orliński
00:06:20

Luca Antonio Predieri, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

18
Orfeo: "Sempre a si vaghi rai" (Orfeo)
Jakub Józef Orliński
00:07:14

Johann Adolf Hasse, Composer - Il Pomo d'Oro, Orchestra - Maxim Emelyanychev, Conductor - Jakub Józef Orliński, Counter-Tenor Vocals, MainArtist

© 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

Albumbeschreibung

Da hat ein Riesentalent die Bühne des Countertenorgesangs betreten, das mit seiner Schwerelosigkeit und freien Tongebung begeistert. Zumal die Mühelosigkeit bei Jakub Józef Orlinski nie unterspannt wirkt. Emotional durchlässig und edel geführt ist seine Stimme, deren dunkler sinnlicher Grundklang besonders die beschatteten Seiten der menschlichen Seele glaubhaft zum Klingen bringt. Frei von Druck gelingen ihm fließende Übergänge in allen Lagen ohne Registerbrüche oder gar Eindellungen des Sounds. Das ist in dieser Qualität ziemlich einmalig. In gewisser Weise bildet er einen Gegenpol zu Philippe Jaroussky, dem überschwänglich-leidenschaftlich leuchtenden Primus der Branche. Dessen interpretatorische Vielschichtigkeit erreicht der junge Pole noch nicht, er fühlt sich im Getragenen am wohlsten und hat dementsprechend auch die Stücke für sein zweites Soloalbum ausgewählt, das den vielen Gesichtern der Liebe gewidmet ist. Auch dank der gewohnt intensiven und höchst vitalen Begleitung durch Il pomo d’oro kommt nie Langeweile auf. Zudem gibt es auch für Kenner des Repertoires viel Neues zu entdecken. Sieben der 18 Nummern der CD sind Weltersteinspielungen, wie das Beiheft angibt. Darunter je zwei Arien von Giovanni Antonio Boretti und Luca Antonio Predieri und eine von Hasse. Das Ensemble spielt ohne Blechbläser und ohne Theorbe, dafür mit Kontrabass, Cembalo und Perkussion, Kastagnetten eingeschlossen, sodass auch die tänzerischen Sätze akzentuierten Schwung haben. Orlinskis Koloraturen laufen leicht, sicher und mit ganzer Stimme. Das Konzept des Albums überzeugt ebenfalls, die Liebe kennt viele Gesichtsausdrücke. Bei Orlinski sind alle tiefgründig und melancholisch grundiert.
© Schmitz, Johannes / www.fonoforum.de

Informationen zur Originalaufnahme : Recorded 2019

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Philip Glass: Piano Works

Víkingur Ólafsson

Philip Glass: Piano Works Víkingur Ólafsson

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Rachmaninov : Piano Concertos 2, 4 - Bach-Rachmaninov : Partita BWV 1006

Daniil Trifonov

A Rush of Blood to the Head

Coldplay

Mehr auf Qobuz
Von Jakub Józef Orliński

Anima Aeterna

Jakub Józef Orliński

Anima Aeterna Jakub Józef Orliński

Anima Sacra (Fago, Zelenka, Hasse, Durante, Feo...)

Jakub Józef Orliński

Vedrò con mio diletto (Vivaldi)

Jakub Józef Orliński

Vedrò con mio diletto (Vivaldi) Jakub Józef Orliński

Anima Sacra

Jakub Józef Orliński

Anima Sacra Jakub Józef Orliński

Anima Aeterna - Manna: Laudate pueri: IV. Gloria

Jakub Józef Orliński

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

On DSCH

Igor Levit

On DSCH Igor Levit

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

El Nour

Fatma Said

El Nour Fatma Said
Panorama-Artikel...
Regula Mühlemann,"Ach, ich fühl´s"

Auch das zweite Mozart-Album von Regula Mühlemann ist eine Offenbarung. Ein Versuch herauszufinden, warum das so ist.

Henry Mancini, Mann mit Stil

Raffiniert, humorvoll, sensibel…Mit diesen Worten wird oft Henry Mancinis Musik beschrieben. Auch 23 Jahre nach seinem Tod gilt er immer noch als einer der größten und einflussreichsten Filmmusikkomponisten. Der Grund liegt wohl darin, dass er neben sanft klingenden, leichten Werken, die ihn berühmt gemacht haben ("Frühstück bei Tiffanys", "Der rosarote Panther"…), zugleich mit dynamischeren Kompositionen auch die komplexere Variante seiner musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten zeigen konnte.

Hille Perl - Verliebt in die Gambe

Ob solo, im gemischten Ensemble oder im Consort: Wenn man an die Gambe denkt, kommt einem unweigerlich Hille Perl in den Sinn.

Aktuelles...