Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Drake - Entre el Inconsciente y Lo Real

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Entre el Inconsciente y Lo Real

Drake

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Entre el Inconsciente y Lo Real

Drake

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Espíritu
00:06:17

Drake, MainArtist - Felipe Vargas, Composer - Gonzalo Núñez, Composer - Jaime Ballesteros, Composer

2016 Drake 2016 Drake

2
Mitomanía
00:04:40

Drake, MainArtist - Jaime Ballesteros, Composer

2016 Drake 2016 Drake

3
Sueños Lúcidos
00:07:30

Drake, MainArtist - Felipe Vargas, Composer - Gonzalo Núñez, Composer - Jaime Ballesteros, Composer

2016 Drake 2016 Drake

4
Entre Luces y Sombras
00:05:30

Drake, MainArtist - Gonzalo Núñez, Composer - Jaime Ballesteros, Composer

2016 Drake 2016 Drake

5
En Silencio Se Forja el Metal
00:04:30

Drake, MainArtist - Felipe Vargas, Composer - Gonzalo Núñez, Composer - Jaime Ballesteros, Composer

2016 Drake 2016 Drake

6
Drake
00:06:46

Drake, MainArtist - Felipe Vargas, Composer - Jaime Ballesteros, Composer

2016 Drake 2016 Drake

7
Eterna Paz
00:07:53

Drake, MainArtist - Gonzalo Núñez, Composer - Jaime Ballesteros, Composer

2016 Drake 2016 Drake

8
Ellos No Saben Cual Es Tu Dios
00:09:20

Drake, MainArtist - Felipe Vargas, Composer - Gonzalo Núñez, Composer - Jaime Ballesteros, Composer

2016 Drake 2016 Drake

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Magma

Gojira

Magma Gojira

We Are Not Your Kind

Slipknot

Cowboys From Hell (Édition Studio Masters)

Pantera

Eliminator (Hi-Res Version)

ZZ Top

Mehr auf Qobuz
Von Drake

Scary Hours 2

Drake

Dark Lane Demo Tapes (Explicit)

Drake

Scorpion

Drake

Scorpion Drake

Views

Drake

Views Drake

Take Care

Drake

Take Care Drake

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

For Those That Wish To Exist

Architects

Back In Black

AC/DC

Highway To Hell

AC/DC

S&M2

Metallica

S&M2 Metallica

Metallica

Metallica

Metallica Metallica
Panorama-Artikel...
Wie der Reggae den amerikanischen Pop erobert hat

Seit Bob Marley hat der Reggae nie mehr so im Rampenlicht gestanden. Denn die Hits der amerikanischen Popstars haben in den letzten drei Jahren einen jamaikanischen Einschlag bekommen. Immer mehr Sänger – das geht von Beyoncé über Drake oder Justin Bieber bis hin zu Rihanna – bringen ihre Stimme auf einem Track mit Dancehall zu Gehör, der „Club“-Version des Reggae, die Mitte der achtziger Jahre vom legendären Produzenten King Jammy mit Sleng Teng, dem ersten elektronischen Reggae der Geschichte, populär gemacht wurde. Rückblick auf eine sanfte Infiltration.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion auch 45 Jahre nach seiner Veröffentlichung nicht verblasst ist.​

Das Goldene Zeitalter des amerikanischen Death-Metal

Death Metal, diabolische Untergattung des Heavy Metal und häufig abgelehnt, parodiert oder falsch interpretiert, konnte im Lauf der Jahrzehnte trotzdem Publikum erobern. Die Musikrichtung ist in den 80er Jahren entstanden und entwickelt sich seither weiter, von der anfänglichen Suche nach größtmöglicher Brutalität bis hin zu einem Crossover mit populären Genres in jüngerer Zeit. Ein Blick zurück auf ihre Ursprünge mit anschließendem Zoom auf die schwedische Szene.

Aktuelles...