Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Dorantes - El Tiempo Por Testigo ... A Sevilla

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

El Tiempo Por Testigo ... A Sevilla

Dorantes

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Was verbindet die zierliche Erika, die elegante Monica und die rundliche Gabriele? Nun, man konnte auf ihnen Tag und Nacht nach Lust und Laune herumhacken, im besten Fall sogar Nobelpreis-würdig. Spätestens 1950, als der für seinen „Sleigh Ride“ unvergessliche Leroy Anderson die Damenwelt in musikalische Dimensionen hob, war klar, „The Typewriter“ taugt für mehr als zu edler Dichtkunst. Seither haben unter anderen Erik Satie, Krysztof Penderecki und John Cage Werke für Schreibmaschine komponiert. Doch kaum jemand gelang es bislang so überzeugend wie nun dem spanischen Ausnahmekünstler Dorantes auf seinem neuen Album „El Tiempo por Testigo ... a Sevilla“, das rhythmische Geklacker dieser mechanischen Wunderwerke derart sinnfällig in seine Musik einzubinden. Was auch deshalb so spektakulär ist, weil der 1969 in Sevilla geborene David Peña Dorantes dem Gitano-Flamenco-Uradel mit höchst illustrer Verwandtschaft entstammt. Deren seit Kindertagen aufgesogene Sounds er jedoch mit unglaublicher Expressivität nicht etwa auf der Gitarre, sondern am Flügel in ungeahnte Dimensionen schießt. Wobei Dorantes die Einflüsse von Claude Debussy und Jazz aller Couleur mit avantgardistischen Klangelementen und der Musik seiner andalusischen Heimat zu einer hochexplosiven Mischung verbindet. Für die rhythmische Erdung sorgen Francis Posé am Bass und der auch mit Flamenco-Perkussion zu hörende Drummer Javi Ruibal, die mühelos den verrückten Hakenschlägen des zwischen poetischen Schwelgereien und brachialem Aberwitz oszillierenden Pianisten folgen und immer wieder faszinierende Details, nicht nur bei „Y el tiempo“ samt Schreibmaschinen-Gehacktes, in die brodelnde Hexensuppe einstreuen. Dass Dorantes obendrein Humor hat, zeigt sein hier mit Kinderchor inszenierter Hit „Orobroy“, mit dem dieses Meisterwerk an der Grenze zum Kitsch ausklingt.
© Thielmann, Sven / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

El Tiempo Por Testigo ... A Sevilla

Dorantes

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
La Maquina
00:02:52

Dorantes, Performer - David Peña Dorantes, Composer - Francis Posé, Performer - Javi Ruibal, Performer

2017 Flamenco Scultura s.l.

2
Caravana De Los Zincalis
00:05:13

Dorantes, Performer - David Peña Dorantes, Composer - Francis Posé, Performer - Javi Ruibal, Performer

2017 Flamenco Scultura s.l.

3
Barejones
00:06:03

Dorantes, Performer - David Peña Dorantes, Composer - Francis Posé, Performer - Javi Ruibal, Performer

2017 Flamenco Scultura s.l.

4
Batir De Alas
00:05:49

Dorantes, Performer - David Peña Dorantes, Composer - Francis Posé, Performer - Javi Ruibal, Performer

2017 Flamenco Scultura s.l.

5
El Tiempo
00:05:16

Dorantes, Performer - David Peña Dorantes, Composer - Francis Posé, Performer - Javi Ruibal, Performer

2017 Flamenco Scultura s.l.

6
Errante
00:05:07

Dorantes, Performer - David Peña Dorantes, Composer - Francis Posé, Performer - Javi Ruibal, Performer

2017 Flamenco Scultura s.l.

7
Sin Muros Ni Candados
00:08:09

Dorantes, Performer - David Peña Dorantes, Composer - Francis Posé, Performer - Javi Ruibal, Performer

2017 Flamenco Scultura s.l.

8
Semblanza De Un Rio
00:06:51

Dorantes, Performer - David Peña Dorantes, Composer - Francis Posé, Performer - Javi Ruibal, Performer

2017 Flamenco Scultura s.l.

9
Danza De Las Sombras
00:08:17

Dorantes, Performer - David Peña Dorantes, Composer - Francis Posé, Performer - Javi Ruibal, Performer

2017 Flamenco Scultura s.l.

10
Orobroy
00:04:52

Dorantes, Performer - David Peña Dorantes, Composer - Francis Posé, Performer - Javi Ruibal, Performer

2017 Flamenco Scultura s.l.

Albumbeschreibung

Was verbindet die zierliche Erika, die elegante Monica und die rundliche Gabriele? Nun, man konnte auf ihnen Tag und Nacht nach Lust und Laune herumhacken, im besten Fall sogar Nobelpreis-würdig. Spätestens 1950, als der für seinen „Sleigh Ride“ unvergessliche Leroy Anderson die Damenwelt in musikalische Dimensionen hob, war klar, „The Typewriter“ taugt für mehr als zu edler Dichtkunst. Seither haben unter anderen Erik Satie, Krysztof Penderecki und John Cage Werke für Schreibmaschine komponiert. Doch kaum jemand gelang es bislang so überzeugend wie nun dem spanischen Ausnahmekünstler Dorantes auf seinem neuen Album „El Tiempo por Testigo ... a Sevilla“, das rhythmische Geklacker dieser mechanischen Wunderwerke derart sinnfällig in seine Musik einzubinden. Was auch deshalb so spektakulär ist, weil der 1969 in Sevilla geborene David Peña Dorantes dem Gitano-Flamenco-Uradel mit höchst illustrer Verwandtschaft entstammt. Deren seit Kindertagen aufgesogene Sounds er jedoch mit unglaublicher Expressivität nicht etwa auf der Gitarre, sondern am Flügel in ungeahnte Dimensionen schießt. Wobei Dorantes die Einflüsse von Claude Debussy und Jazz aller Couleur mit avantgardistischen Klangelementen und der Musik seiner andalusischen Heimat zu einer hochexplosiven Mischung verbindet. Für die rhythmische Erdung sorgen Francis Posé am Bass und der auch mit Flamenco-Perkussion zu hörende Drummer Javi Ruibal, die mühelos den verrückten Hakenschlägen des zwischen poetischen Schwelgereien und brachialem Aberwitz oszillierenden Pianisten folgen und immer wieder faszinierende Details, nicht nur bei „Y el tiempo“ samt Schreibmaschinen-Gehacktes, in die brodelnde Hexensuppe einstreuen. Dass Dorantes obendrein Humor hat, zeigt sein hier mit Kinderchor inszenierter Hit „Orobroy“, mit dem dieses Meisterwerk an der Grenze zum Kitsch ausklingt.
© Thielmann, Sven / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

Mehr auf Qobuz
Von Dorantes

La Roda del Viento

Dorantes

Orobroy

Dorantes

Orobroy Dorantes

Orobroy

Dorantes

Orobroy Dorantes

Sur

Dorantes

Sur Dorantes

Sur

Dorantes

Sur Dorantes
Das könnte Ihnen auch gefallen...

Salam

Al Andaluz Project

Salam Al Andaluz Project

En este momento

Marian Conde

En este momento Marian Conde

Amor a ti

Marian Conde

Amor a ti Marian Conde

Cosas que pasan

Marian Conde

Cosas que pasan Marian Conde

Aire

Marian Conde

Aire Marian Conde

Aktuelles...