Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Philippe Herreweghe - Byrd: Infelix ego, Mass for 5 Voices & Motets

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Byrd: Infelix ego, Mass for 5 Voices & Motets

Collegium Vocale Gent / Philippe Herreweghe

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Byrd: Infelix ego, Mass for 5 Voices & Motets

Philippe Herreweghe

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

Emendemus in melius (William Byrd)

1
Emendemus in melius 00:03:46

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - Anonymous, Lyricist - William Byrd, Composer

Outhere Outhere

Liber secundus sacrarum cantionum (Cantiones sacrae) (William Byrd)

2
Infelix ego 00:12:40

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - William Byrd, Composer - Bible - Old Testament, Lyricist

Outhere Outhere

12
Miserere mei, Deus 00:03:38

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - William Byrd, Composer - Bible - Old Testament, Lyricist

Outhere Outhere

Gradualia, Book 1 (William Byrd)

3
Ave Maria 00:02:58

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - Anonymous, Lyricist - William Byrd, Composer

Outhere Outhere

Peccantem me quotidie (William Byrd)

4
Peccantem me quotidie, Ch. 52 00:03:58

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - Anonymous, Lyricist - William Byrd, Composer

Outhere Outhere

Mass a 5 (William Byrd)

5
Mass for 5 Voices: I. Kyrie 00:01:15

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - William Byrd, Composer - Mass Text, Lyricist

Outhere Outhere

6
Mass for 5 Voices: II. Gloria 00:04:35

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - William Byrd, Composer - Mass Text, Lyricist

Outhere Outhere

7
Mass for 5 Voices: III. Credo 00:07:14

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - William Byrd, Composer - Mass Text, Lyricist

Outhere Outhere

8
Mass for 5 Voices: IV. Sanctus 00:01:59

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - William Byrd, Composer - Mass Text, Lyricist

Outhere Outhere

9
Mass for 5 Voices: V. Benedictus 00:01:14

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - William Byrd, Composer - Mass Text, Lyricist

Outhere Outhere

10
Mass for 5 Voices: VI. Agnus Dei 00:03:04

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - William Byrd, Composer - Mass Text, Lyricist

Outhere Outhere

Christe, qui lux es et dies (William Byrd)

11
Christe, qui lux es 00:03:20

Collegium Vocale Gent, Choir - Philippe Herreweghe, Conductor - Anonymous, Lyricist - William Byrd, Composer

Outhere Outhere

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Munich 2016 Keith Jarrett
Playing the Room Avishai Cohen (tp)
Mehr auf Qobuz
Von Philippe Herreweghe
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Die Revue für schönen Gesang - X

Was Qobuz in den letzten Veröffentlichungen vielleicht vergessen hat…Gutes (meistens,) aber auch weniger Gutes (manchmal)!

Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Duell auf dem Gipfel

Sopran gegen Violoncello, ein musikalisches Liebesduell zwischen Cecilia Bartoli und Sol Gabetta - seien Sie als privilegierte Zeugen dabei.

Aktuelles...