Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Accolade de New York - Bonne Fete Papa

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Bonne Fete Papa

Accolade de New York

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Bonne Fete Papa

Accolade de New York

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Bonne Fête Papa
00:09:26

Accolade de New York, MainArtist - J.C. Dorsainville, J.R. Damas, Composer

2010 Mini Records 2010 Mini Records

2
Marie-Anne
00:08:50

Accolade de New York, MainArtist - J.C. Desgrottes, J.R. Damas, Composer

2010 Mini Records 2010 Mini Records

3
La Loi de la Vie
00:05:29

Accolade de New York, MainArtist - J.C.Dorsainville, J.R. Damas, Composer

2010 Mini Records 2010 Mini Records

4
Pitié
00:08:13

Accolade de New York, MainArtist - J.C. Desgrottes, J. Pagie, Composer

2010 Mini Records 2010 Mini Records

5
Vanité
00:10:55

Accolade de New York, MainArtist - J.R. Damas, R. Toussaint, J.C. Desgrottes, R. Cajuste, Composer

2010 Mini Records 2010 Mini Records

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Eliminator (Hi-Res Version)

ZZ Top

Aqualung (Steven Wilson Mix and Master)

Jethro Tull

What The Dead Men Say

Trivium

Tres Hombres (Hi-Res Version)

ZZ Top

Mehr auf Qobuz
Von Accolade de New York

La foi

Accolade de New York

La foi Accolade de New York

Adieu suprême

Accolade de New York

Adieu suprême Accolade de New York

Bouge Ko ou

Accolade de New York

Bouge Ko ou Accolade de New York

Jwi Lavi

Accolade de New York

Jwi Lavi Accolade de New York

International

Accolade de New York

International Accolade de New York

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Kvitravn

Wardruna

Kvitravn Wardruna

African Rumba

Various Artists

African Rumba Various Artists

Lazare et Cécile

Anne Sylvestre

Lazare et Cécile Anne Sylvestre

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club

Buena Vista Social Club Buena Vista Social Club

Kaya

Bob Marley & The Wailers

Kaya Bob Marley & The Wailers
Panorama-Artikel...
Picasso und die Musik

Picassos modernistisches Genie überwand sehr bald die Grenzen der Malerei und strahlte auch auf Musik und Tanz aus – zwei Künste, mit denen sich der spanische Maler sein Leben lang eng verbunden fühlte – und beeinflusste sogar seine Komponistenfreunde, die er im Laufe seines Lebens kennengelernt hatte.

Brigitte Bardot, Chanson unter der Sonne Frankreichs

Wir blicken einmal auf die Karriere der französischen Ikone als Sängerin zurück. Bardot bietet vielseitigen, französischen Pop, sowohl sanftes Dolcefarniente in La Madrague als auch wilde Freiheit auf der Harley Davidson. Anlässlich des soeben in Frankreich erschienenen Buchs von François Bagnaud und Dominique Choulant, „Moi je joue“, beleuchten wir diese Künstlerin einmal aus einem anderen Blickwinkel

Jordi Savall – Musik, Leben, Tonaufnahmen

Es regnete in Strömen in jener Oktobernacht im französischen Bugey, was zu dieser Jahreszeit dort häufig vorkommt. Es war Mitternacht. Wir waren ungefähr fünfzig Musikliebhaber, die beim Festival d’Ambronay schweigend in der Feuchtigkeit und in der Kälte warteten. Dann erschien auf einmal Jordi Savall, lautlos, in einen weißen, nassen Trenchcoat gehüllt, wie Humphrey Bogart in Casablanca, einen Kasten in Form eines menschliche Körpers an sich gedrückt. Mit langsamen Bewegungen holte er, nein, kein Maschinengewehr, sondern eine Viola da Gamba hervor, die er mit größter Umsicht behandelte, und begann, sie zu stimmen. Dann geschah im Publikum das Wunder.

Aktuelles...