Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Joyce DiDonato - Berlioz: La Damnation de Faust, Op. 24, H. 111, Pt. 4: "D'amour l'ardente flamme" (Marguerite)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Berlioz: La Damnation de Faust, Op. 24, H. 111, Pt. 4: "D'amour l'ardente flamme" (Marguerite)

John Nelson

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Berlioz: La Damnation de Faust, Op. 24, H. 111, Pt. 4: "D'amour l'ardente flamme" (Marguerite)

Joyce DiDonato

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
La Damnation de Faust, Op. 24, H. 111, Pt. 4: "D'amour l'ardente flamme" (Marguerite) 00:08:01

Orchestre Philharmonique De Strasbourg, Orchestra - Hector Berlioz, Composer - John Nelson, Conductor, MainArtist - Joyce DiDonato, Mezzo-soprano Vocals, FeaturedArtist

2019 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company 2019 Ascanio's Purse under exclusive licence to Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Joyce DiDonato
Stella di Napoli (24-Bit) Joyce DiDonato
Songplay Joyce DiDonato
Berlioz: Les Troyens Joyce DiDonato
Songplay Joyce DiDonato
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Gounod - Romantiker und Mystiker

Neben seinem älteren Kollegen Berlioz, den er bewunderte, und seinen Schülern Bizet, Saint-Saëns, Massenet, die seinem Glauben an die Kunst huldigten, hat er am meisten zum neuen Aufschwung der französischen Musik in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts beigetragen: Charles Gounod (1818-1893), der charmante Mystiker und Romantiker auf der Suche nach einem neuen Klassizismus, verdankt seine Berühmtheit so einigen Meisterwerken. Seine Ambition ging aber darüber hinaus. Eine florierende Diskografie präsentiert seine vielseitige Musik: Instrumentalmusik, Vokalmusik, geistliche Musik und Opern.

Die geteilten Trojaner

Einige Anhaltspunkte zum Berlioz’schen Epos, eine Grand Opéra, die zunächst entzweigerissen wurde, bevor sie später wieder ganz werden konnte.

Maria Callas "dal vivo"

Maria Callas’ überwältigendes Schallplattenvermächtnis wirkt umso beeindruckender, wenn man sich vergegenwärtigt, dass ihre Opernaufnahmen im Studio innerhalb von nur knapp zehn Jahren entstanden: Zwischen 1952 und 1960 verwirklichte die Sopranistin nicht weniger als 24 Aufnahmen (den Großteil davon zwischen 1953 und 1957), und später Carmen (1964) und eine zweite Tosca (1965) in ihrer neuen Heimat Paris. All diese Einspielungen wurden 2014 zusammen mit einigen berühmten Rezitalschallplatten aufwendig von den Originalbändern remastert und als hochkarätiges Box-Set neu bei Warner Classics veröffentlicht.

Aktuelles...