Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Michael Tilson Thomas|Berg: Violin Concerto, Seven Early Songs & Three Pieces for Orchestra

Berg: Violin Concerto, Seven Early Songs & Three Pieces for Orchestra

Michael Tilson Thomas - Gil Shaham - Susanna Phillips - San Francisco Symphony &

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 192.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Bei seinen verschiedenen Labels (Deutsche Grammophon, CBS, RCA, usw.) hat Michael Tilson Thomas das Repertoire der Zweiten Wiener Schule nur selten aufgenommen. Das vorliegende Album, das von der San Francisco Symphony herausgegeben wird, ist insofern ein Ereignis, zumal sich der amerikanische Dirigent hier mit zwei bahnbrechenden Werken der Moderne des frühen 20. Jahrhunderts, Alban Bergs Drei Orchesterstücken (1914-1915) und seinem Violinkonzert "Dem Andenken eines Engels" (1935), hervortut. Das dreiteilige Orchesterwerk aus dem erste Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts ist die besondere Perle dieses Albums. Durch sein flüssiges Dirigat schafft Michael Tilson Thomas eine selten subtile Balance zwischen Bergs grundlegend neuer Schreibweise (in der Mischung der Klangfarben) und den schwungvollen Linien, die von jener dekadenten, insbesondere von Gustav Mahler stammenden Romantik gefärbt und in diesem Werk noch nicht ganz verschwunden sind: Die äußerst anpassungsfähigen Musiker der San Francisco Symphony sind beeindruckend. Das Programm beginnt mit Gil Shaham im Violinkonzert: Sein dunkler, warmer Ton passt perfekt zu diesem vom J. S. Bach beeinflussten Werk. In der Mitte des Programms interpretiert die Sopranistin Susanna Phillips mit großer Inbrunst die Sieben frühe Lieder – bei Korngold würde sie Wunder wirken. © Pierre-Yves Lascar/Qobuz

Weitere Informationen

Berg: Violin Concerto, Seven Early Songs & Three Pieces for Orchestra

Michael Tilson Thomas

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Violin Concerto: Andante-Allegretto
San Francisco Symphony
00:12:00

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Gil Shaham, Violin - Michael Tilson Thomas, Conductor, MainArtist

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2021 San Francisco Symphony

2
Violin Concerto: Allegro-Adagio
San Francisco Symphony
00:17:05

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Gil Shaham, Violin - Michael Tilson Thomas, Conductor, MainArtist

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2021 San Francisco Symphony

3
Seven Early Songs: Nacht
San Francisco Symphony
00:03:58

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Michael Tilson Thomas, Conductor, MainArtist - Susanna Phillips, Soprano Vocals

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2021 San Francisco Symphony

4
Seven Early Songs: Schilflied
San Francisco Symphony
00:02:14

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Michael Tilson Thomas, Conductor, MainArtist - Susanna Phillips, Soprano Vocals

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2021 San Francisco Symphony

5
Seven Early Songs: Die Nachtigall
San Francisco Symphony
00:02:14

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Michael Tilson Thomas, Conductor, MainArtist - Susanna Phillips, Soprano Vocals

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2021 San Francisco Symphony

6
Seven Early Songs: Traumgekrönt
San Francisco Symphony
00:02:52

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Michael Tilson Thomas, Conductor, MainArtist - Susanna Phillips, Soprano Vocals

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2021 San Francisco Symphony

7
Seven Early Songs: Im Zimmer
San Francisco Symphony
00:01:08

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Michael Tilson Thomas, Conductor, MainArtist - Susanna Phillips, Soprano Vocals

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2021 San Francisco Symphony

8
Seven Early Songs: Liebesode
San Francisco Symphony
00:01:49

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Michael Tilson Thomas, Conductor, MainArtist - Susanna Phillips, Soprano Vocals

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2021 San Francisco Symphony

9
Seven Early Songs: Sommertage
San Francisco Symphony
00:01:52

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Michael Tilson Thomas, Conductor, MainArtist - Susanna Phillips, Soprano Vocals

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2021 San Francisco Symphony

10
Three Pieces for Orchestra, Op. 6: I. Präludium
San Francisco Symphony
00:05:47

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Michael Tilson Thomas, Conductor

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2017 San Francisco Symphony

11
Three Pieces for Orchestra, Op. 6: II. Reigen
San Francisco Symphony
00:05:50

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Michael Tilson Thomas, Conductor

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2017 San Francisco Symphony

12
Three Pieces for Orchestra, Op. 6: III. Marsch
San Francisco Symphony
00:10:12

San Francisco Symphony, Orchestra, MainArtist - Alban Berg, Composer - Michael Tilson Thomas, Conductor

© 2021 San Francisco Symphony ℗ 2017 San Francisco Symphony

Albumbeschreibung

Bei seinen verschiedenen Labels (Deutsche Grammophon, CBS, RCA, usw.) hat Michael Tilson Thomas das Repertoire der Zweiten Wiener Schule nur selten aufgenommen. Das vorliegende Album, das von der San Francisco Symphony herausgegeben wird, ist insofern ein Ereignis, zumal sich der amerikanische Dirigent hier mit zwei bahnbrechenden Werken der Moderne des frühen 20. Jahrhunderts, Alban Bergs Drei Orchesterstücken (1914-1915) und seinem Violinkonzert "Dem Andenken eines Engels" (1935), hervortut. Das dreiteilige Orchesterwerk aus dem erste Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts ist die besondere Perle dieses Albums. Durch sein flüssiges Dirigat schafft Michael Tilson Thomas eine selten subtile Balance zwischen Bergs grundlegend neuer Schreibweise (in der Mischung der Klangfarben) und den schwungvollen Linien, die von jener dekadenten, insbesondere von Gustav Mahler stammenden Romantik gefärbt und in diesem Werk noch nicht ganz verschwunden sind: Die äußerst anpassungsfähigen Musiker der San Francisco Symphony sind beeindruckend. Das Programm beginnt mit Gil Shaham im Violinkonzert: Sein dunkler, warmer Ton passt perfekt zu diesem vom J. S. Bach beeinflussten Werk. In der Mitte des Programms interpretiert die Sopranistin Susanna Phillips mit großer Inbrunst die Sieben frühe Lieder – bei Korngold würde sie Wunder wirken. © Pierre-Yves Lascar/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Philip Glass: Piano Works

Víkingur Ólafsson

Philip Glass: Piano Works Víkingur Ólafsson

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Rachmaninov : Piano Concertos 2, 4 - Bach-Rachmaninov : Partita BWV 1006

Daniil Trifonov

Everyday Life

Coldplay

Everyday Life Coldplay
Mehr auf Qobuz
Von Michael Tilson Thomas

Copland: Old American Songs, Canticle of Freedom & 4 Motets

Michael Tilson Thomas

Berlioz : Symphonie fantastique - Lélio (Excerpts)

Michael Tilson Thomas

Ruggles: Sun Treader / Schuman: Violin Concerto / Piston: Symphony No. 2

Michael Tilson Thomas

Copland: The Populist

Michael Tilson Thomas

Copland: The Populist Michael Tilson Thomas

Michael Tilson Thomas Conducts Ives

Michael Tilson Thomas

Michael Tilson Thomas Conducts Ives Michael Tilson Thomas

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

BACH: The Art of Life

Daniil Trifonov

BACH: The Art of Life Daniil Trifonov

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

some kind of peace

Ólafur Arnalds

some kind of peace Ólafur Arnalds
Panorama-Artikel...
10 Interpretationen der Symphonie fantastique von Berlioz

Die Symphonie fantastique von Berlioz hat als wahres Manifest der Entstehung der französischen Romantik das 19. Jahrhundert ebenso geprägt wie Strawinskys Sacre du printemps das 20. Diese beiden Meisterwerke, die in Paris – einst ein globaler Schmelztiegel künstlerischer Vielfalt – entstanden sind, haben die musikalische Sprache dauerhaft in eine andere Dimension versetzt. Am 5. Dezember 1830 rührte das revolutionäre Werk des 27-jährigen Hector Berlioz die Musiker, die in dem kleinen Saal des ehemaligen Konservatoriums versammelt waren, unter ihnen Meyerbeer und Liszt, die von der außergewöhnlichen Kühnheit dieses Werkes, das nur drei Jahre nach Beethovens Tod vorgestellt wurde, zutiefst beeindruckt waren.

Martha Argerich, unbezähmbare Pianistin

Man mag es kaum glauben, aber Martha Argerich begeistert seit über 60 Jahren ihr Publikum auf der ganzen Welt mit ihrem wilden und impulsiven, um nicht zu sagen risikoreichen Klavierspiel und mit den technischen Schwierigkeiten, denen sie immer wieder die Stirn bietet, was ihre Interpretationen zu wahren Abenteuern machen. Wir sind die bewundernden Zeugen.

Wilhelm Backhaus, ein gigantisches Repertoire

Wilhelm Backhaus (1884-1969), Titan der deutschen klassischen Musik, wurde oft für streng und fantasielos gehalten. Sein immenses diskographisches Vermächtnis bei Decca, zu seiner Zeit noch eine Seltenheit, wird heute unter besten Bedingungen neu herausgegeben und trägt dazu bei, seinen allzu oft ungerechten Ruf aufzuwerten. Backhaus wirkt heute – von der allerersten Aufnahme eines Konzerts im Jahr 1909 (das stark gekürzte Klavierkonzert von Grieg) bis zu seinem letzten Konzert wenige Tage vor seinem Tod – dank seiner Texttreue und seiner schlichten Interpretationen, die den Komponisten bestmöglich gerecht werden, eigenartigerweise moderner als in der Vergangenheit.

Aktuelles...