Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Teodor Currentzis - Beethoven: Symphony No. 7 in A Major, Op. 92

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Beethoven: Symphony No. 7 in A Major, Op. 92

Teodor Currentzis

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Der Dirigent, Schauspieler und Parfümeur Teodor Currentzis lädt mit diesem neuen Meilenstein aus seiner aktuellen Arbeit an einer Gesamtausgabe der Beethoven-Sinfonien zu einem berauschenden Fest voller Rhythmus und Energie ein. Dem griechischen Dirigenten zufolge besitzt die 7. Sinfonie in A-Dur die vollkommenste Form, die je in der Gattung der Sinfonie geschaffen wurde.

„Jede Note hat ihren Platz in einer absoluten Symmetrie", sagt Currentzis, der die Sinfonie mit „den fließenden Linien eines griechischen Tempels – insbesondere im dorischen Stil“ vergleicht. Die Struktur der Siebten ist „in der Tat äußerst komplex", sagt Currentzis. „Das Geheimnis besteht darin, in die Musik einzutauchen, der Frische und dem Licht entgegen, sich dann schwungvoll zum sakralen Tanz des zweiten Satzes und von dort zum Scherzo und zum tänzerischen Finale zu bewegen. Es ist eine Art Reise in die Frische, zu neuer Vitalität, die Entstehung einer neuen Zelle in einer widersprüchlichen Welt.“

Teodor Currentzis, der seine MusicAeterna perfekt zu führen versteht, bietet uns eine Version von großer Raffinesse, in der zwischen jedem Pult die Luft zu zirkulieren scheint, die bis in kleinste Details sorgfältig erarbeitet wurde und mit Kontrasten und einer Palette von Nuancen spielt, die wir schon lange nicht mehr gewohnt sind, ohne die Effekthascherei und Exzentrik, die diesem Interpreten manchmal vorgeworfen werden. Die fantastische Akustik im großen Saal des Wiener Musikvereins, in dem dieses Album im Sommer 2018 aufgenommen wurde, rundet den Eindruck von Beschwingtheit und Fülle dieser neuen Version ab, die sich zu hundert anderen hinzugesellt. © François Hudry/Qobuz

Weitere Informationen

Beethoven: Symphony No. 7 in A Major, Op. 92

Teodor Currentzis

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Symphony No. 7 in A major, Op. 92 (Ludwig van Beethoven)

1
I. Poco sostenuto
00:13:55

Ludwig van Beethoven, Composer - Teodor Currentzis, Conductor, MainArtist - MusicAeterna, Orchestra - Giovanni Prosdocimi, Producer, Editor - Maximilien Ciup, Editor, Mixing Engineer - Damien Quintard, Recording Engineer - Vangelino Currentzis, Mastering Engineer - Sébastien Germain, Assistant Engineer

(P) 2021 Sony Music Entertainment

2
II. Allegretto
00:08:14

Ludwig van Beethoven, Composer - Teodor Currentzis, Conductor, MainArtist - MusicAeterna, Orchestra - Giovanni Prosdocimi, Producer, Editor - Maximilien Ciup, Editor, Mixing Engineer - Damien Quintard, Recording Engineer - Vangelino Currentzis, Mastering Engineer - Sébastien Germain, Assistant Engineer

(P) 2021 Sony Music Entertainment

3
III. Presto
00:08:33

Ludwig van Beethoven, Composer - Teodor Currentzis, Conductor, MainArtist - MusicAeterna, Orchestra - Giovanni Prosdocimi, Producer, Editor - Maximilien Ciup, Editor, Mixing Engineer - Damien Quintard, Recording Engineer - Vangelino Currentzis, Mastering Engineer - Sébastien Germain, Assistant Engineer

(P) 2021 Sony Music Entertainment

4
IV. Allegro con brio
00:09:19

Ludwig van Beethoven, Composer - Teodor Currentzis, Conductor, MainArtist - MusicAeterna, Orchestra - Giovanni Prosdocimi, Producer, Editor - Maximilien Ciup, Editor, Mixing Engineer - Damien Quintard, Recording Engineer - Vangelino Currentzis, Mastering Engineer - Sébastien Germain, Assistant Engineer

(P) 2021 Sony Music Entertainment

Albumbeschreibung

Der Dirigent, Schauspieler und Parfümeur Teodor Currentzis lädt mit diesem neuen Meilenstein aus seiner aktuellen Arbeit an einer Gesamtausgabe der Beethoven-Sinfonien zu einem berauschenden Fest voller Rhythmus und Energie ein. Dem griechischen Dirigenten zufolge besitzt die 7. Sinfonie in A-Dur die vollkommenste Form, die je in der Gattung der Sinfonie geschaffen wurde.

„Jede Note hat ihren Platz in einer absoluten Symmetrie", sagt Currentzis, der die Sinfonie mit „den fließenden Linien eines griechischen Tempels – insbesondere im dorischen Stil“ vergleicht. Die Struktur der Siebten ist „in der Tat äußerst komplex", sagt Currentzis. „Das Geheimnis besteht darin, in die Musik einzutauchen, der Frische und dem Licht entgegen, sich dann schwungvoll zum sakralen Tanz des zweiten Satzes und von dort zum Scherzo und zum tänzerischen Finale zu bewegen. Es ist eine Art Reise in die Frische, zu neuer Vitalität, die Entstehung einer neuen Zelle in einer widersprüchlichen Welt.“

Teodor Currentzis, der seine MusicAeterna perfekt zu führen versteht, bietet uns eine Version von großer Raffinesse, in der zwischen jedem Pult die Luft zu zirkulieren scheint, die bis in kleinste Details sorgfältig erarbeitet wurde und mit Kontrasten und einer Palette von Nuancen spielt, die wir schon lange nicht mehr gewohnt sind, ohne die Effekthascherei und Exzentrik, die diesem Interpreten manchmal vorgeworfen werden. Die fantastische Akustik im großen Saal des Wiener Musikvereins, in dem dieses Album im Sommer 2018 aufgenommen wurde, rundet den Eindruck von Beschwingtheit und Fülle dieser neuen Version ab, die sich zu hundert anderen hinzugesellt. © François Hudry/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

"Let's Rock"

The Black Keys

"Let's Rock" The Black Keys

Attack & Release

The Black Keys

Attack & Release The Black Keys

Magic Potion

The Black Keys

Magic Potion The Black Keys

Tour Rehearsal Tapes (Édition Studio Masters)

The Black Keys

Mehr auf Qobuz
Von Teodor Currentzis

Beethoven: Symphony No. 5 in C Minor, Op. 67

Teodor Currentzis

Mozart: Requiem

Teodor Currentzis

Mozart: Requiem Teodor Currentzis

Wolfgang Amadeus Mozart : Le Nozze di Figaro

Teodor Currentzis

Mozart: Don Giovanni

Teodor Currentzis

Mozart: Don Giovanni Teodor Currentzis

Fragments Part I - "Traviata"

Teodor Currentzis

Fragments Part I - "Traviata" Teodor Currentzis

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Road to the Sun

Pat Metheny

Road to the Sun Pat Metheny

Debussy, Szymanowski, Hahn, Ravel

Fanny Robilliard

Seasons: Orchestral Music of Michael Fine

The Royal Scottish National Orchestra

Seasons: Orchestral Music of Michael Fine The Royal Scottish National Orchestra

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

All Shall Not Die - Haydn String Quartets

Quatuor Hanson

Panorama-Artikel...
Esa-Pekka Salonens Studioaufnahmen: ein Paradox

Der Finne Esa-Pekka Salonen, gefeierter Dirigent und produktiver Komponist, der mehr als 60 Schallplatten aufgenommen hat, spricht über seine besondere Herangehensweise an die Studioarbeit mit klassischer Musik.

Fatma Said - "So bin ich"

Die in Berlin wohnende ägyptische Sopranistin Fatma Said vereint auf ihrem CD-Debüt französische, spanische und arabische Lieder.

Regula Mühlemann,"Ach, ich fühl´s"

Auch das zweite Mozart-Album von Regula Mühlemann ist eine Offenbarung. Ein Versuch herauszufinden, warum das so ist.

Aktuelles...