Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Teodor Currentzis - Beethoven: Symphony No. 5 in C Minor, Op. 67

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Beethoven: Symphony No. 5 in C Minor, Op. 67

Teodor Currentzis

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Beethoven: Symphony No. 5 in C Minor, Op. 67

Teodor Currentzis

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Symphony No. 5 in C minor, Op. 67 (Ludwig van Beethoven)

1
I. Allegro con brio
00:06:41

Ludwig van Beethoven, Composer - Teodor Currentzis, Conductor, MainArtist - MusicAeterna, Orchestra - Giovanni Prosdocimi, Producer, Editor, Mixing Engineer - Maximilien Ciup, Misc. Prod. - Damien Quintard, Recording Engineer - Vangelino Currentzis, Mastering Engineer

(P) 2020 Sony Music Entertainment

2
II. Andante con moto
00:08:39

Ludwig van Beethoven, Composer - Teodor Currentzis, Conductor, MainArtist - MusicAeterna, Orchestra - Giovanni Prosdocimi, Producer, Editor, Mixing Engineer - Maximilien Ciup, Misc. Prod. - Damien Quintard, Recording Engineer - Vangelino Currentzis, Mastering Engineer

(P) 2020 Sony Music Entertainment

3
III. Allegro
00:04:40

Ludwig van Beethoven, Composer - Teodor Currentzis, Conductor, MainArtist - MusicAeterna, Orchestra - Giovanni Prosdocimi, Producer, Editor, Mixing Engineer - Maximilien Ciup, Misc. Prod. - Damien Quintard, Recording Engineer - Vangelino Currentzis, Mastering Engineer

(P) 2020 Sony Music Entertainment

4
IV. Allegro
00:10:34

Ludwig van Beethoven, Composer - Teodor Currentzis, Conductor, MainArtist - MusicAeterna, Orchestra - Giovanni Prosdocimi, Producer, Editor, Mixing Engineer - Maximilien Ciup, Misc. Prod. - Damien Quintard, Recording Engineer - Vangelino Currentzis, Mastering Engineer

(P) 2020 Sony Music Entertainment

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Songs In The Key Of Life

Stevie Wonder

Songs In The Key Of Life Stevie Wonder

Innervisions

Stevie Wonder

Innervisions Stevie Wonder

What's Going On

Marvin Gaye

What's Going On Marvin Gaye

A Rush of Blood to the Head

Coldplay

Mehr auf Qobuz
Von Teodor Currentzis

Beethoven: Symphony No. 7 in A Major, Op. 92

Teodor Currentzis

Mozart: Requiem

Teodor Currentzis

Mozart: Requiem Teodor Currentzis

Wolfgang Amadeus Mozart : Le Nozze di Figaro

Teodor Currentzis

Mozart: Don Giovanni

Teodor Currentzis

Mozart: Don Giovanni Teodor Currentzis

Fragments Part I - "Traviata"

Teodor Currentzis

Fragments Part I - "Traviata" Teodor Currentzis

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Road to the Sun

Pat Metheny

Road to the Sun Pat Metheny

Debussy, Szymanowski, Hahn, Ravel

Fanny Robilliard

Seasons: Orchestral Music of Michael Fine

The Royal Scottish National Orchestra

Seasons: Orchestral Music of Michael Fine The Royal Scottish National Orchestra

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

All Shall Not Die - Haydn String Quartets

Quatuor Hanson

Panorama-Artikel...
Esa-Pekka Salonens Studioaufnahmen: ein Paradox

Der Finne Esa-Pekka Salonen, gefeierter Dirigent und produktiver Komponist, der mehr als 60 Schallplatten aufgenommen hat, spricht über seine besondere Herangehensweise an die Studioarbeit mit klassischer Musik.

Wilhelm Backhaus, ein gigantisches Repertoire

Wilhelm Backhaus (1884-1969), Titan der deutschen klassischen Musik, wurde oft für streng und fantasielos gehalten. Sein immenses diskographisches Vermächtnis bei Decca, zu seiner Zeit noch eine Seltenheit, wird heute unter besten Bedingungen neu herausgegeben und trägt dazu bei, seinen allzu oft ungerechten Ruf aufzuwerten. Backhaus wirkt heute – von der allerersten Aufnahme eines Konzerts im Jahr 1909 (das stark gekürzte Klavierkonzert von Grieg) bis zu seinem letzten Konzert wenige Tage vor seinem Tod – dank seiner Texttreue und seiner schlichten Interpretationen, die den Komponisten bestmöglich gerecht werden, eigenartigerweise moderner als in der Vergangenheit.

Picasso und die Musik

Picassos modernistisches Genie überwand sehr bald die Grenzen der Malerei und strahlte auch auf Musik und Tanz aus – zwei Künste, mit denen sich der spanische Maler sein Leben lang eng verbunden fühlte – und beeinflusste sogar seine Komponistenfreunde, die er im Laufe seines Lebens kennengelernt hatte.

Aktuelles...