Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday - B.E.D

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

B.E.D

Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, Studio Sublime abonnieren

Wenn ein englischer Dandy mit einer unbefangenen Stimme, ein Pionier des French Touch und eine Riot-Grrrl-Sängerin – anders gesagt, Baxter Dury, Étienne de Crécy und Delilah Holliday – zusammenarbeiten, dann kommt es eben zu einer herbstlichen Überraschung. Die Geschichte begann Ende 2017 mit einer SMS, die ein etwas untätig herumsitzender Baxter Dury nach Paris sandte, um die eine Hälfte des Motorbass-Duos zu fragen, ob sie nicht ein paar Instrumentals herumliegen hätte. Daraufhin spielte sich zwischen dem Pariser Nordbahnhof und dem Londoner St Pancras so etwas wie ein Ballett ab, dem sich dann auch die Sängerin der Londoner Punk Combo Skinny Girl Diet anschloss, die auf ihrem ersten Mixtape Lady Luck Vol.1 im Frühjahr 2018 ein wahres Talent für den Soul/R&B an den Tag gelegt hatte. Das Trio trifft sich dann in jeder freien Minute im Studio von De Crécy, hält sich dabei an das Motto, es genauso einfach wie die Sleaford Mods zu machen, und zeugt schließlich „einen kleinen Mutanten der 80s, der noch nicht voll entwickelt ist“, wie Dury es ausdrückte.

Etienne de Crécy hat also alle Schnörkel weggelassen, denn er serviert seinen Partnern im Grunde genommen Demos, also Synthie-Pop-Produktionen, die meist nur aus einem zuckenden Bass, einem Drum-Machine-Mix ganz im Hintergrund und einem Klavier bestehen. Und das funktioniert auch: die Single White Coats liefert den Beweis, dass man für einen guten Song nicht viel braucht, wenn es erstmal gute Sänger gibt. Die Stimmen sind die ganze Platte hindurch die eigentlichen Stimmungsmacher: Baxter Durys tiefes, gedämpftes Timbre antwortet den souligen Refrains von Delilah Holliday, ohne die diese Platte wohl ein bisschen eintönig geklungen hätte. „Etienne schuf den musikalischen Hintergrund für diese konfessionelle Geschichte und Delilah hat dem Ganzen irgendwie mehr Gefühl verliehen“, erzählt Dury. Es ist eine unwahrscheinliche Kombination, aber sie funktioniert, weil sie kurz, einfach und ehrlich ist.“ © Smaël Bouaici/Qobuz

Weitere Informationen

B.E.D

Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 60 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 60 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Tais Toi
00:02:30

Etienne De Crecy, Composer, Producer, Mixer, Artist - Cc, MusicPublisher - Baxter Dury, Composer, Lyricist, Producer, Artist - Delilah Holliday, Artist - Downtown Publishing, MusicPublisher - Pixadelic, MusicPublisher - Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday, MainArtist

2018 LE LABEL – [PIAS] 2018 LE LABEL – [PIAS] under exclusive license to Heavenly Recordings for UK, Ireland and USA

2
Walk Away
00:02:24

Etienne De Crecy, Composer, Producer, Mixer, Artist - Cc, MusicPublisher - Baxter Dury, Composer, Lyricist, Producer, Artist - Delilah Holliday, Artist - Downtown Publishing, MusicPublisher - Pixadelic, MusicPublisher - Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday, MainArtist

2018 LE LABEL – [PIAS] 2018 LE LABEL – [PIAS] under exclusive license to Heavenly Recordings for UK, Ireland and USA

3
How Do You Make Me Feel
00:02:05

Etienne De Crecy, Composer, Producer, Mixer, Artist - Cc, MusicPublisher - Baxter Dury, Composer, Lyricist, Producer, Artist - Delilah Holliday, Artist - Downtown Publishing, MusicPublisher - Pixadelic, MusicPublisher - Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday, MainArtist

2018 LE LABEL – [PIAS] 2018 LE LABEL – [PIAS] under exclusive license to Heavenly Recordings for UK, Ireland and USA

4
Fly Away
00:02:37

Etienne De Crecy, Composer, Producer, Mixer, Artist - Cc, MusicPublisher - Baxter Dury, Composer, Lyricist, Producer, Artist - Delilah Holliday, Lyricist, Artist - Downtown Publishing, MusicPublisher - Pixadelic, MusicPublisher - Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday, MainArtist

2018 LE LABEL – [PIAS] 2018 LE LABEL – [PIAS] under exclusive license to Heavenly Recordings for UK, Ireland and USA

5
White Coats
00:02:03

Etienne De Crecy, Composer, Producer, Mixer, Artist - Cc, MusicPublisher - Baxter Dury, Composer, Lyricist, Producer, Artist - Delilah Holliday, Artist - Downtown Publishing, MusicPublisher - Pixadelic, MusicPublisher - Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday, MainArtist

2018 LE LABEL – [PIAS] 2018 LE LABEL – [PIAS] under exclusive license to Heavenly Recordings for UK, Ireland and USA

6
Only My Honesty Matters
00:02:31

Etienne De Crecy, Composer, Producer, Mixer, Artist - Baxter Dury, Composer, Lyricist, Producer, Artist - Delilah Holliday, Artist - Downtown Publishing, MusicPublisher - Pixadelic, MusicPublisher - Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday, MainArtist

2018 LE LABEL – [PIAS] 2018 LE LABEL – [PIAS] under exclusive license to Heavenly Recordings for UK, Ireland and USA

7
Centipedes
00:01:29

Etienne De Crecy, Composer, Producer, Mixer, Artist - Cc, MusicPublisher - Baxter Dury, Composer, Lyricist, Producer, Artist - Delilah Holliday, Lyricist, Artist - Downtown Publishing, MusicPublisher - Pixadelic, MusicPublisher - Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday, MainArtist

2018 LE LABEL – [PIAS] 2018 LE LABEL – [PIAS] under exclusive license to Heavenly Recordings for UK, Ireland and USA

8
But I Think
00:02:11

Etienne De Crecy, Composer, Producer, Mixer, Artist - Cc, MusicPublisher - Baxter Dury, Composer, Lyricist, Producer, Artist - Delilah Holliday, Artist - Downtown Publishing, MusicPublisher - Pixadelic, MusicPublisher - Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday, MainArtist

2018 LE LABEL – [PIAS] 2018 LE LABEL – [PIAS] under exclusive license to Heavenly Recordings for UK, Ireland and USA

9
Eurostars
00:01:22

Etienne De Crecy, Composer, Producer, Mixer, Artist - Baxter Dury, Composer, Lyricist, Producer, Artist - Delilah Holliday, Artist - Downtown Publishing, MusicPublisher - Pixadelic, MusicPublisher - Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday, MainArtist

2018 LE LABEL – [PIAS] 2018 LE LABEL – [PIAS] under exclusive license to Heavenly Recordings for UK, Ireland and USA

Albumbeschreibung

Wenn ein englischer Dandy mit einer unbefangenen Stimme, ein Pionier des French Touch und eine Riot-Grrrl-Sängerin – anders gesagt, Baxter Dury, Étienne de Crécy und Delilah Holliday – zusammenarbeiten, dann kommt es eben zu einer herbstlichen Überraschung. Die Geschichte begann Ende 2017 mit einer SMS, die ein etwas untätig herumsitzender Baxter Dury nach Paris sandte, um die eine Hälfte des Motorbass-Duos zu fragen, ob sie nicht ein paar Instrumentals herumliegen hätte. Daraufhin spielte sich zwischen dem Pariser Nordbahnhof und dem Londoner St Pancras so etwas wie ein Ballett ab, dem sich dann auch die Sängerin der Londoner Punk Combo Skinny Girl Diet anschloss, die auf ihrem ersten Mixtape Lady Luck Vol.1 im Frühjahr 2018 ein wahres Talent für den Soul/R&B an den Tag gelegt hatte. Das Trio trifft sich dann in jeder freien Minute im Studio von De Crécy, hält sich dabei an das Motto, es genauso einfach wie die Sleaford Mods zu machen, und zeugt schließlich „einen kleinen Mutanten der 80s, der noch nicht voll entwickelt ist“, wie Dury es ausdrückte.

Etienne de Crécy hat also alle Schnörkel weggelassen, denn er serviert seinen Partnern im Grunde genommen Demos, also Synthie-Pop-Produktionen, die meist nur aus einem zuckenden Bass, einem Drum-Machine-Mix ganz im Hintergrund und einem Klavier bestehen. Und das funktioniert auch: die Single White Coats liefert den Beweis, dass man für einen guten Song nicht viel braucht, wenn es erstmal gute Sänger gibt. Die Stimmen sind die ganze Platte hindurch die eigentlichen Stimmungsmacher: Baxter Durys tiefes, gedämpftes Timbre antwortet den souligen Refrains von Delilah Holliday, ohne die diese Platte wohl ein bisschen eintönig geklungen hätte. „Etienne schuf den musikalischen Hintergrund für diese konfessionelle Geschichte und Delilah hat dem Ganzen irgendwie mehr Gefühl verliehen“, erzählt Dury. Es ist eine unwahrscheinliche Kombination, aber sie funktioniert, weil sie kurz, einfach und ehrlich ist.“ © Smaël Bouaici/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday
White Coats Baxter Dury & Étienne de Crécy & Delilah Holliday
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion auch 45 Jahre nach seiner Veröffentlichung nicht verblasst ist.​

New Order, vom Keller auf die Tanzfläche

Wie wurde die dunkelste Band der Punk-Ära zu den Königen der Tanzfläche? New Order wurden in den frühen 80ern aus der Asche von Joy Division geboren, symbolisieren eine der ersten erfolgreichen Verbindungen zwischen Rock und Dance Music und schufen den makellosen Soundtrack des mürrischen Englands unter Margaret Thatcher.

10 Songs mit Norah Jones

Auch wenn ihre Alben beim Label Blue Note erscheinen, war Norah Jones nie eine reine Jazzkünstlerin. Seit Anfang der 2000er Jahre hat die amerikanische Sängerin und Pianistin immer alles getan, um stilistische Grenzen zugunsten ihrer eigenen staatenlosen Musik zu verwischen oder gar zu beseitigen, die sie gerne mit anderen Musikern unterschiedlicher Herkunft teilt. Eine kurze Rundfahrt durch ihre Welt in 10 Songs.

Aktuelles...