Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Meat Loaf|Bat Out Of Hell

Bat Out Of Hell

Meat Loaf

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 192.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Wenn Großartigkeit die Form eines Albums annehmen könnte, dann würde sie wohl den Namen Bat Out Of Hell tragen. Ein wahres Zauberwerk aus dem Hut des Komponisten Jim Steinman, das als Opfergabe für einen vom Teufel besessenen Meat Loaf serviert wurde. Bat Out Of Hell, eine unglaubliche Zusammenstellung von "Over the top"-Momenten, die mit 43 Millionen verkauften Kopien in die Geschichte eingingen. Ob es sich um reine Orchestermomente wie bei For Crying Out Loud (mit Beteiligung des New York Philharmonic Orchestra) handelt oder um den Titelsong mit seinen zehn Minuten Intensität, die Sie vor jedem Karaoke-Abend zittern lassen (oder auch nicht), es ist ein echtes Stück Musikgeschichte, das sich Ihren Ohren bietet. 

Paradise By The Dashboard Light, bei dem sich Meat das Mikrofon mit Ellen Folley teilt, ist ein Lehrstück in Sachen Ausführung und Komposition, das in der Karriere des Vokalisten seines Gleichen sucht und alleine schon das Anhören von Bat Out Of Hell wert ist. Unvergesslich sind auch die Pop-Hymne You Took The Words Right Out of My Mouth sowie die letzten apokalyptischen Minuten von All Revved Up With No Place To Go, ein Rockmanifest, das den Weg für die großartigen Heaven Can Wait oder Two Out Of Three Ain't Bad ebnet: "Ihr könnt euch nicht vorstellen, wieviel Arbeit es mich gekostet hat, dieses Album im Studio einzusingen, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viel wir geben mussten, um dieses Album authentisch zu machen, mit seinem Humor und in allem, was es verkörpert. Viele Leute merken das, wenn sie es wirklich versuchen, und selbst dann schaffen sie es nicht”, sagte Meat Loaf selbst du seiner Entstehung.

Einzigartig, witzig, oft missverstanden und immer noch sehr inspirierend, genau wie sein Sänger, streckt Bat Out Of Hell Ihnen seine Arme aus. Meat Loaf, du fehlst uns jetzt schon. © Maxime Archambaud / Qobuz

Weitere Informationen

Bat Out Of Hell

Meat Loaf

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 14.16 CHF/Monat

1
Bat Out of Hell
00:09:50

Meat Loaf, Associated Performer, Main Artist - Jim Steinman, Composer, Keyboards, Lyricist, Percussion - Todd Rundgren, Guitar, Keyboards, Percussion, Producer - Rory Dodd - Ellen Foley - Kasim Sultan, Bass - ROY BITTAN, Keyboards, Piano - Max Weinberg, Drums - Roger Powell, Synthesizer

(P) 1977 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

2
You Took the Words Right Out of My Mouth (Hot Summer Night)
00:05:05

Meat Loaf, Associated Performer, Main Artist - Jim Steinman, Arranger, Composer, Keyboards, Lyricist, Percussion - Todd Rundgren, Arranger, Guitar, Keyboards, Percussion, Producer - Rory Dodd - Ellen Foley - Kasim Sultan, Bass - ROY BITTAN, Keyboards, Piano - Max Weinberg, Drums - Roger Powell, Synthesizer

(P) 1977 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

3
Heaven Can Wait
00:04:41

Meat Loaf, Associated Performer, Main Artist - Jim Steinman, Arranger, Composer, Keyboards, Lyricist, Percussion - Todd Rundgren, Arranger, Guitar, Keyboards, Percussion, Producer - Rory Dodd - Ellen Foley - ROY BITTAN, Keyboards, Piano - Kasim Sultan, Bass - Max Weinberg, Drums - Roger Powell, Synthesizer

(P) 1977 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

4
All Revved Up with No Place to Go
00:04:19

Meat Loaf, Associated Performer, Main Artist - Jim Steinman, Composer, Keyboards, Lyricist, Percussion - Todd Rundgren, Guitar, Keyboards, Percussion, Producer - Rory Dodd - Ellen Foley - Kasim Sultan, Bass - ROY BITTAN, Keyboards, Piano - Max Weinberg, Drums - Roger Powell, Synthesizer

(P) 1977 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

5
Two Out of Three Ain't Bad
00:05:26

Meat Loaf, Associated Performer, Main Artist - Jim Steinman, Arranger, Composer, Keyboards, Lyricist, Percussion - Todd Rundgren, Arranger, Guitar, Keyboards, Percussion, Producer - Rory Dodd - Ellen Foley - ROY BITTAN, Keyboards, Piano - Kasim Sultan, Bass - Max Weinberg, Drums - Roger Powell, Synthesizer

(P) 1977 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

6
Paradise by the Dashboard Light
00:08:29

Meat Loaf, Associated Performer, Main Artist - Ellen Foley, Associated Performer - Meat Loaf (with Ellen Foley), Associated Performer, Main Artist - Meat Loaf with Ellen Foley, Associated Performer - Jim Steinman, Composer, Keyboards, Lyricist - Todd Rundgren, Guitar, Producer - Amy Herot - PHIL RIZZUTO, Speaker - Rory Dodd - Marvin Lee - Max Weinberg, Drums - ROY BITTAN, Keyboards, Piano - Roger Powell, Synthesizer - Kasim Sultan, Bass - Kasim Sulton, Bass - Edgar Winter, Saxophone

(P) 1977 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

7
For Crying Out Loud
00:08:44

Meat Loaf, Associated Performer, Main Artist - Jim Steinman, Composer, Keyboards, Lyricist, Percussion - Todd Rundgren, Guitar, Keyboards, Percussion, Producer - Rory Dodd - Ellen Foley - Kasim Sultan, Bass - ROY BITTAN, Keyboards, Piano - Max Weinberg, Drums - Roger Powell, Synthesizer

(P) 1977 Epic Records, a division of Sony Music Entertainment

Albumbeschreibung

Wenn Großartigkeit die Form eines Albums annehmen könnte, dann würde sie wohl den Namen Bat Out Of Hell tragen. Ein wahres Zauberwerk aus dem Hut des Komponisten Jim Steinman, das als Opfergabe für einen vom Teufel besessenen Meat Loaf serviert wurde. Bat Out Of Hell, eine unglaubliche Zusammenstellung von "Over the top"-Momenten, die mit 43 Millionen verkauften Kopien in die Geschichte eingingen. Ob es sich um reine Orchestermomente wie bei For Crying Out Loud (mit Beteiligung des New York Philharmonic Orchestra) handelt oder um den Titelsong mit seinen zehn Minuten Intensität, die Sie vor jedem Karaoke-Abend zittern lassen (oder auch nicht), es ist ein echtes Stück Musikgeschichte, das sich Ihren Ohren bietet. 

Paradise By The Dashboard Light, bei dem sich Meat das Mikrofon mit Ellen Folley teilt, ist ein Lehrstück in Sachen Ausführung und Komposition, das in der Karriere des Vokalisten seines Gleichen sucht und alleine schon das Anhören von Bat Out Of Hell wert ist. Unvergesslich sind auch die Pop-Hymne You Took The Words Right Out of My Mouth sowie die letzten apokalyptischen Minuten von All Revved Up With No Place To Go, ein Rockmanifest, das den Weg für die großartigen Heaven Can Wait oder Two Out Of Three Ain't Bad ebnet: "Ihr könnt euch nicht vorstellen, wieviel Arbeit es mich gekostet hat, dieses Album im Studio einzusingen, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viel wir geben mussten, um dieses Album authentisch zu machen, mit seinem Humor und in allem, was es verkörpert. Viele Leute merken das, wenn sie es wirklich versuchen, und selbst dann schaffen sie es nicht”, sagte Meat Loaf selbst du seiner Entstehung.

Einzigartig, witzig, oft missverstanden und immer noch sehr inspirierend, genau wie sein Sänger, streckt Bat Out Of Hell Ihnen seine Arme aus. Meat Loaf, du fehlst uns jetzt schon. © Maxime Archambaud / Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

From The Fires

Greta Van Fleet

From The Fires Greta Van Fleet

Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water

Limp Bizkit

Rising

Rainbow

Rising Rainbow

The Number of the Beast

Iron Maiden

Mehr auf Qobuz
Von Meat Loaf

Days That Never End (Live 1993)

Meat Loaf

Bat Out Of Hell

Meat Loaf

Bat Out Of Hell Meat Loaf

Bat Out Of Hell II: Back Into Hell...

Meat Loaf

Dead Ringer

Meat Loaf

Dead Ringer Meat Loaf

Live Tonight

Meat Loaf

Live Tonight Meat Loaf

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Closure / Continuation

Porcupine Tree

Closure / Continuation Porcupine Tree

The Dark Side Of The Moon

Pink Floyd

The Wall

Pink Floyd

The Wall Pink Floyd

Rumours

Fleetwood Mac

Rumours Fleetwood Mac

Let It Be

The Beatles

Let It Be The Beatles
Panorama-Artikel...
8 große Frauen der elektronischen Musik

Von Pionierinnen der Musique concrète bis zu Clubbing-Stars im 21. Jahrhundert: Qobuz zeichnet den Werdegang von acht Frauen nach, die jede auf ihre Art die elektronische Musik der letzten fünfzig Jahre geprägt haben.

J.J. Cale und sein abgeklärter Blues

Auch mehr als acht Jahre nach J.J. Cales Tod ist es unmöglich, von seiner Musik abzulassen. Er, der von Clapton verehrt wurde, verbrachte einen Teil seines Lebens in einem Mobilheim, und auch heute noch gilt er mit seiner atypischen Kombination aus Blues, Folk, Country und Jazz als einer der einflussreichsten Außenseiter des Rock.

10 Alben mit Neil Young

"Rock'n'Roll will never die!" brüllen, ohne sich dabei lächerlich zu machen? Neil Young kann das. Seit mehr als einem halben Jahrhundert beweist der kanadische Riese, dass er einer der größten Singer-Songwriter seiner Generation ist. Er ist immer offen für Neues und hat den Rock sowohl aufs Land als auch über rauere Wege geführt. Zehn Alben zum Beweis.

Aktuelles...