Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Vladimir Cosma - Bande Originale du Film "Diva" (1981)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Bande Originale du Film "Diva" (1981)

Vladimir Cosma

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Bande Originale du Film "Diva" (1981)

Vladimir Cosma

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
La wally 00:03:35

Wilhelmenia Fernandez, soprano - Alfredo Catalani, composer - London Symphony Orchestra - Vladimir Cosma, conductor & arranger

Larghetto

2
Promenade sentimentale 00:02:39

Vladimir Cosma, composer & piano solo

Larghetto

3
Voie sans issue 00:03:07

Vladimir Cosma, composer & conductor

Larghetto

4
Gorodish 00:03:04

Vladimir Cosma, composer & conductor

Larghetto

5
Le zen dans l'art de la tartine 00:02:06

Vladimir Cosma, composer & conductor

Larghetto

6
Ave Maria 00:01:39

Wilhelmenia Fernandez, soprano - Gérard Parmentier, piano - Charles Gounod, composer - Vladimir Cosma, arranger & conductor

Larghetto

7
La wally (Instrumental) 00:03:08

Hubert Varron, cello solo - Raymond Allessandrini, piano - Alfredo Catalani, composer - Vladimir Cosma, arranger & conductor

Larghetto

8
Promenade sentimentale, pt. 2 00:03:35

Vladimir Cosma, composer & piano solo

Larghetto

9
Lame de fond 00:04:24

Vladimir Cosma, composer & conductor

Larghetto

10
Métro police 00:02:36

Vladimir Cosma, composer & conductor

Larghetto

11
L'usine désaffectée 00:03:11

Vladimir Cosma, composer & conductor

Larghetto

12
Le curé et l'antillais 00:01:32

Vladimir Cosma, composer & conductor

Larghetto

13
Tuileries sous la pluie 00:01:29

Wilhelmenia Fernandez, soprano - Vladimir Cosma, composer & piano

Larghetto

14
Prélude de la suite en ré mineur BWV 1005 00:01:12

Hubert Varron, cello solo - Johann Sebastian Bach, composer

Larghetto

15
La baignoire et la mer 00:02:22

Vladimir Cosma, composer & conductor

Larghetto

16
J'aime pas les ascenseurs 00:02:30

Vladimir Cosma, composer & conductor

Larghetto

17
La wally 00:03:03

Raymond Alessandrini, piano solo - Alfredo Catalani, composer - Vladimir Cosma, arranger

Larghetto

18
Le chien de M. Michel (Bonus Track) 00:02:50

Vladimir Cosma, composer & conductor

Larghetto

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
The Lion King Various Artists
Le Roi Lion Various Artists
Munich 2016 Keith Jarrett
Mehr auf Qobuz
Von Vladimir Cosma

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Queen, wahre Freunde

Der im Oktober 2018 in den Kinos angelaufene Film „Bohemian Rhapsody“ erinnert uns an das, was Freddie Mercury schon immer zu sagen pflegte: Queen, das war nicht er allein, sondern der Zusammenschluss von vier außergewöhnlichen Musikern, die alle in der Gruppe etwas zu sagen hatten. Und genau das bemühten sich Brian May und Roger Taylor (ohne den in Rente gegangenen John Deacon) seit dem Dahinscheiden ihres brillanten Sängers am 21. November 1991 zu beweisen.

Nils Frahm, ein untypischer Pianist

Das Talent von Nils Frahm wird seit zehn Jahren von Kritikern klassischer Musik sowie von Liebhabern elektronischer Experimente gleichermaßen hoch gelobt. Ob er auf einer Kirchenorgel oder auf einem mit Effektpedalen ausgestatteten Synthesizer spielt, der deutsche Pianist blickt immer nach vorn und das macht ihn anscheinend so überzeugend.

Danny Elfman in 10 Alben

Danny Elfman hat in den letzten vierzig Jahren seinen ganz persönlichen bunt gefiederten Stil zwischen märchenhaftem, durchgeknalltem, grandiosem Humor und achtsamer Geschmeidigkeit etabliert, der sich aus den eklektischsten Hollywood-Produktionen (von Tim Burton oder Gus Van Sant) herauskristallisiert. Wir blicken auf zehn unvergessliche Alben seiner Diskographie.

Aktuelles...