Sophie Karthäuser, Akademie für Alte Musik Berlin...  Bach : Dialogkantaten, BWV 32, 49 & 57

Bach : Dialogkantaten, BWV 32, 49 & 57

Sophie Karthäuser, Akademie für Alte Musik Berlin...

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Inkl.: 1 Digitales Booklet

Erschienen am 25. Mai 2018 bei harmonia mundi

Künstler: Akademie für Alte Musik Berlin

Genre: Klassik > Geistliche Vokalmusik > Geistliche Kantaten

Auszeichnungen: 5 de Diapason (Juli 2018)

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

1.45

Webplayer
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 20 Tracks Gesamte Laufzeit : 01:04:26

    Liebster Jesu, mein Verlangen, BWV 32 (Johann Sebastian Bach)
  1. 1 I. Aria "Liebster Jesu, mein Verlangen"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  2. 2 II. Recitativo "Was ists, dass du mich gesuchet ?"

    Michael Volle, Bass - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  3. 3 III. Aria "Hier, in meines Vaters Stätte"

    Michael Volle, Bass - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  4. 4 IV. Recitativo "Ach ! heiliger und großer Gott"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Michael Volle, Bass - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  5. 5 V. Aria "Nun verschwinden alle Plagen"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Michael Volle, Bass - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  6. 6 VI. Choral " Mein Gott, öffne mir die Pforten"

    Members of RIAS Kammerchor - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  7. Selig ist der Mann, BWV 57
  8. 7 I. Aria "Selig ist der Mann"

    Michael Volle, Bass - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  9. 8 II. Recitativo "Ach ! dieser süße Trost"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  10. 9 III. Aria "Ich wünschte mir den Tod"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  11. 10 IV. Recitativo "Ich reiche dir die Hand"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Michael Volle, Bass - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  12. 11 V. Aria "Ja, ja, ich kann die Feinde schlagen"

    Michael Volle, Bass - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  13. 12 VI. Recitativo "In meiner Schoß liegt Ruh un Leben"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Michael Volle, Bass - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  14. 13 VII. Aria "Ich ende behende mein irdisches Leben"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  15. 14 VIII. Choral "Richte dich, Liebste"

    Members of RIAS Kammerchor - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  16. Ich geh und suche mit Verlangen, BWV 49
  17. 15 I. Sinfonia

    Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  18. 16 II. Aria "Ich geh und suche mit Verlangen"

    Michael Volle, Bass - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  19. 17 III. Recitativo "Mein Mahl ist zubereit"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Michael Volle, Bass - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  20. 18 IV. Aria "Ich bin herrlich, ich bin schön"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  21. 19 V. Recitativo "Mein Glaube hat mich selbst so angezogen"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Michael Volle, Bass - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

  22. 20 VI. Aria & Choral "Dich hab ich je und je geliebet"

    Sophie Karthäuser, Soprano - Michael Volle, Bass - Members of RIAS Kammerchor - Akademie für Alte Musik Berlin - Raphael Alpermann, Conductor - Johann Sebastian Bach, Composer Copyright : harmonia mundi harmonia mundi

Über das Album

In den „Dialogkantaten“ von Bach geht es meistens um ein Gespräch Jesu mit der menschlichen Seele, die anfangs gequält und am Ende wieder beruhigt erscheint. Die Akademie für Alte Musik in Berlin, die seit 1982 (und mehr als einer Million verkaufter CDs!) Musiker aus verschiedenen Orchestern der Stadt vereint – ursprünglich nur der ehemaligen sowjetischen Zone und seit dem Fall der Mauer der ganzen Stadt –, hat drei Kantaten ausgewählt, die zu dieser Gattung gehören. Sie stammen alle aus der berühmten Leipziger Zeit des Komponisten, genau genommen aus dem dritten Kantatenzyklus, den Bach 1726 für Leipzig geschrieben hat. In Anbetracht der Handlung dieser Kantaten ist es nicht weiter verwunderlich, dass die ersten Arien verzweifelt und zerrissen klingen. Der weitere Verlauf entwickelt sich jedoch zunehmend in Richtung Beschwichtigung und Freude. In den ersten Momenten dieser Kantaten entdeckt man einen höchst intensiven Bach: voller Schmerz und in seiner romantischen, zutiefst lyrischen und zugleich dennoch strengen Vision des musikalischen Diskurses auch schrecklich modern. Die originellste davon ist zweifellos die Kantate BWV 49, die mit einer Sinfonia und obligater Orgel beginnt. Der Hörer wird hier den letzten Satz des Cembalokonzerts in E-Dur wiedererkennen, den Bach zehn Jahre später wiederverwendet hat. Sie setzt sich mit einer Orgelsolo-Arie und einer anschließenden zweiten Arie mit Cello und Oboe fort, in der die beiden Soloinstrumente die freudige Sopranstimme umranken. Den Abschluss bildet ein wunderbarer Choral mit einer Arie, die einer Bassstimme und Solo-Orgel anvertraut wurde, während der Sopran in himmlischen Höhen das Thema des Chorals anstimmt: Die Wirkung ist von einer verblüffenden Modernität. © SM/Qobuz

Hi-Res 24 Bit – 96.00 kHz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Label

harmonia mundi

harmonia mundi wurde 1958 von Bernard Coutaz gegründet und ist das älteste, heute noch existierende Independent-Label. Er folgte dem Rat seiner Freunde Carl De Nys und Pierre Rochas und begann, seinen Katalog vor allem mit einem Repertoire zu füllen, das der historischen Orgelmusik Europas gewidmet war. Er rief ebenfalls die Zeitschrift „Historische Orgeln“ ins Leben, von dem jede Ausgabe einem Instrument gewidmet und von einer Klangaufnahme begleitet war, um das jeweilige Instrument voll und ganz hervorzuheben. Durch diese Arbeit konnte eine ganz bestimmte Sensibilität auf die Klangfarbe der Instrumente hin entwickelt werden und dies zu einer Zeit, in der der Einflus...

Seite anzeigen harmonia mundi Artikel lesen

Das Genre

Klassik im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel