Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

R.E.M.|Automatic For The People (25th Anniversary Edition) (25th Anniversary Hi-Res Edition)

Automatic For The People (25th Anniversary Edition) (25th Anniversary Hi-Res Edition)

R.E.M.

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Im Leben von R.E.M. kann man von einem Jahr vor und einem Jahr nach Out Of Time sprechen. Dieses Jahr davor fand für Michael Stipes Band im Wesentlichen auf den amerikanischen Universitätsgeländen statt, wo sie bei den Studenten der viel umjubelte Liebling unter den Indie-Gruppen der 80er Jahre waren… Wie hat R.E.M dann diese Zeit nach Out of Time gemanagt, in der mehr als zwölf Millionen Platten weltweit verkauft wurden? Die Antwort darauf war diese zugleich himmlische und asketische Platte. Ein kompromissloses Album, ein bisschen wie Kammerrock, der sich so gut wie nicht um die sintflutartigen Dezibel von Nirvana und Pixies kümmert, die in jenem Jahr 1992 in die Zimmer nebenan hereinbrechen… Der nach wie vor virtuose Peter Buck wechselt mühelos von der Mandoline zur akustischen Gitarre, John Paul Johns von Led Zeppelin arrangiert erlesene, herrliche Streicher und Michael Stipe stimmt seine melancholische und aufgewühlte Prosa mit der Treuherzigkeit eines beseelten Gläubigen an. Die im Vordergrund stehenden Balladen im Breitwandformat gipfeln in Everybody Hurts. Automatic For The People bildet den Abschluss und ist zwar nicht das Stück, bei dem sich R.E.M. recht locker gibt, dennoch gehört es zu den schönsten. Diese anlässlich des 25. Jahrestages im Jahre 2017 veröffentlichte Ausgabe bietet neben dem neu gemasterten Album ein im 40 Watt Club in Athen am 19. November 1992 mitgeschnittenes Live Album sowie einige Neuaufnahmen wie etwa Iggy Pops Funtime und Love Is All Around von den Troggs. © MD/Qobuz

Weitere Informationen

Automatic For The People (25th Anniversary Edition) (25th Anniversary Hi-Res Edition)

R.E.M.

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Drive
00:04:31

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

2
Try Not To Breathe
00:03:50

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

3
The Sidewinder Sleeps Tonite
00:04:09

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

4
Everybody Hurts
00:05:20

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

5
New Orleans Instrumental No. 1
00:02:15

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

6
Sweetness Follows
00:04:21

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

7
Monty Got A Raw Deal
00:03:17

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

8
Ignoreland
00:04:27

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

9
Star Me Kitten
00:03:15

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

10
Man On The Moon
00:05:13

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

11
Nightswimming
00:04:18

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

12
Find The River
00:03:52

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., Producer, MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

DISC 2

1
Drive (Live)
00:04:51

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

2
Monty Got A Raw Deal (Live)
00:03:21

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

3
Everybody Hurts (Live)
00:07:18

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

4
Man On The Moon (Live)
00:06:27

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

5
Losing My Religion (Live)
00:04:31

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

6
Country Feedback (Live)
00:04:52

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

7
Begin The Begin (Live)
00:03:27

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

8
Fall On Me (Live)
00:03:34

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

9
Me In Honey (Live)
00:04:06

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

10
Finest Worksong (Live)
00:05:28

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

11
Love Is All Around (Live)
00:03:23

R.E.M., MainArtist - SCOTT LITT, Producer - Reg Presley, ComposerLyricist

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

12
Funtime (Live)
00:02:16

R.E.M., MainArtist - Iggy Pop, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer - David Bowie, ComposerLyricist

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

13
Radio Free Europe (Live)
00:04:39

Mike Mills, ComposerLyricist - R.E.M., MainArtist - MICHAEL STIPE, ComposerLyricist - PETER BUCK, ComposerLyricist - William Berry, ComposerLyricist - SCOTT LITT, Producer

℗ 2017 R.E.M./Athens L.L.C.

Albumbeschreibung

Im Leben von R.E.M. kann man von einem Jahr vor und einem Jahr nach Out Of Time sprechen. Dieses Jahr davor fand für Michael Stipes Band im Wesentlichen auf den amerikanischen Universitätsgeländen statt, wo sie bei den Studenten der viel umjubelte Liebling unter den Indie-Gruppen der 80er Jahre waren… Wie hat R.E.M dann diese Zeit nach Out of Time gemanagt, in der mehr als zwölf Millionen Platten weltweit verkauft wurden? Die Antwort darauf war diese zugleich himmlische und asketische Platte. Ein kompromissloses Album, ein bisschen wie Kammerrock, der sich so gut wie nicht um die sintflutartigen Dezibel von Nirvana und Pixies kümmert, die in jenem Jahr 1992 in die Zimmer nebenan hereinbrechen… Der nach wie vor virtuose Peter Buck wechselt mühelos von der Mandoline zur akustischen Gitarre, John Paul Johns von Led Zeppelin arrangiert erlesene, herrliche Streicher und Michael Stipe stimmt seine melancholische und aufgewühlte Prosa mit der Treuherzigkeit eines beseelten Gläubigen an. Die im Vordergrund stehenden Balladen im Breitwandformat gipfeln in Everybody Hurts. Automatic For The People bildet den Abschluss und ist zwar nicht das Stück, bei dem sich R.E.M. recht locker gibt, dennoch gehört es zu den schönsten. Diese anlässlich des 25. Jahrestages im Jahre 2017 veröffentlichte Ausgabe bietet neben dem neu gemasterten Album ein im 40 Watt Club in Athen am 19. November 1992 mitgeschnittenes Live Album sowie einige Neuaufnahmen wie etwa Iggy Pops Funtime und Love Is All Around von den Troggs. © MD/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Everyday Life (Explicit)

Coldplay

A Head Full of Dreams

Coldplay

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Mehr auf Qobuz
Von R.E.M.

New Adventures In Hi-Fi

R.E.M.

Out Of Time (25th Anniversary Edition)

R.E.M.

Automatic For The People

R.E.M.

In Time: The Best Of R.E.M. 1988-2003

R.E.M.

Radio Free Europe

R.E.M.

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

My Universe

Coldplay

My Universe Coldplay

My Universe

Coldplay

My Universe Coldplay

Happier Than Ever (Explicit)

Billie Eilish

WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?

Billie Eilish

Terra Firma

Tash Sultana

Terra Firma Tash Sultana
Panorama-Artikel...
Der Grunge in 10 Alben

Vor dreißig Jahren wurde Seattle zu DER Hauptstadt des Rock. Dies lag am Grunge. Dieser “schmutzige” Stil und diese “Scheiß drauf”-Einstellung, die den Spuren des Punk, Heavy Metal und Alternativ folgte, schlug wie ein Blitz in den Underground ein und wurde zu einem Welterfolg. In den 90er Jahren erstickte dieses Genre, das von einem System zu schnell verneint wurde, in seiner eigenen Karikatur. Ein Rückblick auf zehn repräsentative Alben.

Nirvana, Ende des Rock…

34 Jahre ist es nun her, dass Nirvana Ende des 20. Jahrhunderts das Licht der Welt erblickte. Als komplett unerwarteter Schlenker der Punkbewegung ereilte sie eine Blitzkarriere, internationale Hits, Fans in rauen Mengen und leider auch tragisches Nachspiel für einen in aller Welt bekannten Sonderling. Die Band von Kurt Cobain war vielleicht ganz einfach die letzte richtige Rockgruppe der Geschichte. Ein derartiges Phänomen einer ganzen Generation, wenn nicht sogar ihr letzter Mythos.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

Aktuelles...