Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Vox Clamantis - Arvo Pärt : The Deer's Cry

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Arvo Pärt : The Deer's Cry

Jaan-Eik Tulve

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Ein einfacher Moll-Akkord, ein harmonischer Schritt weiter – und wieder zurück. Immer wieder, sich steigernd, bis die Frauenstimmen sich emporringen und die verhaltene Äußerung zum Ruf wird, zu St. Patricks „The Deer’s Cry“ (Wie der Hirsch schreit), Christus ist überall. Dann die Klarinette, dieses für Arvo Pärt so wichtige Instrument, das getupft strukturierende und emotionalisierende Akzente setzt. „Von Angesicht zu Angesicht“, ein kurzes Sopransolo, das doch nie bei der Gesangslinie verharrt, sondern diese immer so behandelt, dass ihre einzelnen Bestandteile die grundsätzliche Frage nach der Bedeutung von Klang als unmittelbarem Phänomen aufwerfen. Die beiden ersten Stücke der CD leiten die gesamte Produktion gleichsam idealtypisch für Pärts kompositorisches Denken ein. Die meisten der kurzen Werke lassen den Chor a cappella zu Wort kommen, was bei Pärt eigentlich immer bedeutet: zur Ruhe im Klang kommen. In einigen wenigen fügt er vereinzelt ein paar Instrumente hinzu: Orgel, Laute, Violine, Viola, Kontrabass, Klarinette. Eines der Fotos im auf Erklärungen verzichtenden Beiheft zeigt Arvo Pärt bei den Aufnahmen. Mit höchst aufmerksamem Blick scheint er einem Mitwirkenden zu erklären, was es mit dem Hören auf sich hat: Zuhören als eine Arbeit wie die Meditation, tiefste Entspannung und höchste Aufmerksamkeit verschmelzen zu einem freien Bewusstseinszustand. Da wird jede kleine Dissonanz zum Ereignis, wie im Mini-Oratorium „And One of the Pharisees“ mit zwei Solisten und Chor. Dieser Kammerchor, Vox Clamantis, in der Alten Musik ab dem Gregorianischen Choral verwurzelt, transportiert die Musik seines estnischen Landsmannes mit ungeheurer Konzentration und Binnenspannung zum Hörer. Auch scheinbar stehende Passagen wie zu Beginn von „Da pacem Domine“ werden so zu Oszillationen im Raum, der dadurch seine gedankliche Weite stetig ausdehnt.
© Schmitz, Johannes / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Arvo Pärt : The Deer's Cry

Vox Clamantis

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Pärt: The Deer's Cry
00:04:10

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 ECM Records GmbH

2
Pärt: Von Angesicht zu Angesicht
00:03:57

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Toomas Vavilov, Clarinet, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel - Johanna Vahermägi, Viola, MainArtist, AssociatedPerformer - Heikko Remmel, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2016 ECM Records GmbH

3
Pärt: Alleluia-Tropus
00:03:05

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 ECM Records GmbH

4
Pärt: Virgencita
00:05:54

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 ECM Records GmbH

5
Pärt: Veni Creator
00:02:32

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Susanne Doll, Organ, MainArtist, AssociatedPerformer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 ECM Records GmbH

6
Pärt: Drei Hirtenkinder aus Fátima
00:01:32

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 ECM Records GmbH

7
Pärt: And One Of The Pharisees
00:08:10

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 ECM Records GmbH

8
Pärt: Da Pacem Domine
00:05:21

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 ECM Records GmbH

9
Pärt: Most Holy Mother Of God
00:04:56

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 ECM Records GmbH

10
Pärt: Sei gelobt, du Baum
00:04:23

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Mari Poll, Violin, MainArtist, AssociatedPerformer - Taavo Remmel, Double Bass, MainArtist, AssociatedPerformer - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel - Robert Staak, Lute, MainArtist, AssociatedPerformer

℗ 2016 ECM Records GmbH

11
Pärt: Habitare Fratres In Unum
00:01:56

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 ECM Records GmbH

12
Pärt: Summa
00:06:02

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 ECM Records GmbH

13
Pärt: Gebet nach dem Kanon
00:10:24

Arvo Pärt, ComposerLyricist - Manfred Eicher, Producer - Vox Clamantis, Choir, MainArtist - Jaan-Eik Tulve, Conductor, Chorus Conductor, MainArtist - Helena Tulve, Recording Supervisor, StudioPersonnel - Margo Kolar, Recording Engineer, StudioPersonnel - Igor Kirkwood, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2016 ECM Records GmbH

Albumbeschreibung

Ein einfacher Moll-Akkord, ein harmonischer Schritt weiter – und wieder zurück. Immer wieder, sich steigernd, bis die Frauenstimmen sich emporringen und die verhaltene Äußerung zum Ruf wird, zu St. Patricks „The Deer’s Cry“ (Wie der Hirsch schreit), Christus ist überall. Dann die Klarinette, dieses für Arvo Pärt so wichtige Instrument, das getupft strukturierende und emotionalisierende Akzente setzt. „Von Angesicht zu Angesicht“, ein kurzes Sopransolo, das doch nie bei der Gesangslinie verharrt, sondern diese immer so behandelt, dass ihre einzelnen Bestandteile die grundsätzliche Frage nach der Bedeutung von Klang als unmittelbarem Phänomen aufwerfen. Die beiden ersten Stücke der CD leiten die gesamte Produktion gleichsam idealtypisch für Pärts kompositorisches Denken ein. Die meisten der kurzen Werke lassen den Chor a cappella zu Wort kommen, was bei Pärt eigentlich immer bedeutet: zur Ruhe im Klang kommen. In einigen wenigen fügt er vereinzelt ein paar Instrumente hinzu: Orgel, Laute, Violine, Viola, Kontrabass, Klarinette. Eines der Fotos im auf Erklärungen verzichtenden Beiheft zeigt Arvo Pärt bei den Aufnahmen. Mit höchst aufmerksamem Blick scheint er einem Mitwirkenden zu erklären, was es mit dem Hören auf sich hat: Zuhören als eine Arbeit wie die Meditation, tiefste Entspannung und höchste Aufmerksamkeit verschmelzen zu einem freien Bewusstseinszustand. Da wird jede kleine Dissonanz zum Ereignis, wie im Mini-Oratorium „And One of the Pharisees“ mit zwei Solisten und Chor. Dieser Kammerchor, Vox Clamantis, in der Alten Musik ab dem Gregorianischen Choral verwurzelt, transportiert die Musik seines estnischen Landsmannes mit ungeheurer Konzentration und Binnenspannung zum Hörer. Auch scheinbar stehende Passagen wie zu Beginn von „Da pacem Domine“ werden so zu Oszillationen im Raum, der dadurch seine gedankliche Weite stetig ausdehnt.
© Schmitz, Johannes / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

Mehr auf Qobuz
Von Vox Clamantis

Cyrillus Kreek - The Suspended Harp of Babel

Vox Clamantis

Sacrum convivium (Duruflé, Machaut, Poulenc, Messiaen)

Vox Clamantis

Filia Sion

Vox Clamantis

Filia Sion Vox Clamantis

Ieremias : Chant grégorien / Chant hispanique

Vox Clamantis

Cyrillus Kreek - The Suspended Harp of Babel

Vox Clamantis

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

On DSCH

Igor Levit

On DSCH Igor Levit

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

El Nour

Fatma Said

El Nour Fatma Said
Panorama-Artikel...
Filmkomponisten - Bombast und Sanftmut

Ohne Musik wären die meisten Filme nur halb so spannend oder berührend. Deswegen sind erfolgreiche Filmkomponisten wie John Williams und Hans Zimmer gerade in Hollywood sehr gefragt.

Max Richter, Aktivist der Neoklassik

Mit der Veröffentlichung seines neuen Albums Exiles, einer Reflexion über das Exil mit dem Baltic Sea Orchestra, hat sich der ikonoklastische Pionier der neoklassischen Bewegung Max Richter einmal mehr als einer der politisch engagiertesten Künstler der Musikszene positioniert. Selten hat ein Künstler eine so suggestive Instrumentalmusik geschaffen, die klassische und elektronische Musik, physische und emotionale Welten miteinander verbindet.

Anna Vinnitskaya - „Das Genie ist der Komponist“

Seit ihrem Ersten Preis beim Königin-Elisabeth-Wettbewerb 2007, gefolgt von hochgelobten CD-Aufnahmen, zählt Anna Vinnitskaya zu den renommiertesten Pianistinnen der jüngeren Generation. Wir sprachen mit der gebürtigen Russin über ihren pianistischen Werdegang sowie ihre Sicht auf Chopin.

Aktuelles...